Xmpeg (FlaskMpeg Xis)

Als erstes, nachdem ihr Xmpeg gestartet habt, bekommt ihr Folgendes zu sehen:

Wählt aus der Liste "German" aus, es sei denn, ihr versteht Gjuha ;)

Dann geht ihr auf Datei - > Öffnen und wählt die IFO-Datei, die DVD Decrypter auf eure Festplatte kopiert hat.

Wählt hier den Titel, der zu dem Hauptfilm gehört (gewöhnlich title 0). Stehen dort zwei Titel mit der gleichen Länge zur Auswahl, dann habt ihr evtl. einen Film von Disney, bei dem die End-Credits in zwei Sprachen überlappend auf der DVD abgelegt sind. Bei der Auswahl des ersten Titels bekommt ihr die englischen End-Credits.

Bei DVDs wie Independence Day oder Terminator 2 Ultimate Edition werden mehrere Titel, die sich aber in der Länge unterscheiden, angezeigt. Sie entsprechen den jeweils verschiedenen Fassungen (cuts) des Films auf der DVD (der Theatrical Cut (Original-Kino-Fassung) ist normalerweise der erste Titel, der Director's Cut ist der Längere und der Zweite).

Wählt nun den Audiotrack in der gewünschten Sprache aus und scrollt runter um die Untertitel auszuwählen. Wollt ihr gar keine Untertitel, wählt einfach keine aus.

Nach dem Klick auf OK, gelangt ihr in das Haupt-Menü:

Zuerst ist das Fenster etwas kleiner. Nachdem ihr aber auf den  >> Button unten rechts im Fenster klickt, seht ihr die Eigenschaften in vollem Umfang, so wie auf dem Bild.

Im Moment unterstützt Xmpeg kein DeInterlacing. Wenn ihr also den Play-Button klickt und die Video-Struktur bleibt Interlaced, bleibt euch nichts anderes übrig, als ein anderes Programm zum Enkodieren zu benutzen (empfehlenswert hier ist VirtualDub).

Wenn ihr nun in das (blaue) Hauptfenster rechtsklickt, kommt ihr zu einem sehr interessantem Menü:

Im Moment sind die Jobs für uns uninteressant. Wollt ihr aber mal nur einen Teil des Films enkodieren, so kann man den großen Schieberegler an die Startposition setzten und nach einem Rechtsklick "Set job start" aus dem Menü auswählen. Damit ist der Anfang des Ausschnits gesetzt. Dann setzt den Schieberegler auf die Stelle wo der Film aufhören soll und wählt wieder nach einem Rechtsklick "Set job end" aus (Ende des Ausschnitts).

Wenn ihr hier auf "run" klickt, so kommt ihr zu den Optionen zum Einstellen des Programms:

Klickt auf "Audio player" um die Audio-Einstellungen zu konfigurieren:

Die interessanten Bereiche habe ich bereits gekennzeichnet. Zu allererst aktiviert "Dynamic Range Compression". Der Audiotrack wird automatisch so abgespielt, dass ihr die Veränderungen eurer Einstellungen sofort hören könnt. Der Schieberegler bei "Dynamic Range Compression" ändert die Lautstärke. Stellt ihn nach euren Wünschen ein. Ihr solltet aber nicht über 50% gehen, sonst wird der Soundtrack zu stark verzerrt.

Stellt sicher, dass der "Dolby Surround downmix"-Button aktiviert ist. Aktiviert ist er dann, wenn der Button nach einem Klick etwas heller wird. Klickt ein paar Mal drauf um die Veränderung zu sehen.

Sollte schließlich der Audiotrack, der gerade abgespielt wird, nicht der gewünschte sein, könnt ihr rechts unten bei "Available tracks" aus der Liste den Richtigen aussuchen.

Sollte die Lautstärke nach der Aktivierung und Einstellung bei "Dynamic Range Compression" immer noch zu leise sein, könnt ihr zusätzlich noch "Normalisation" aktivieren. Um die optimale Einstellung dafür zu finden, einfach auf "search" klicken und das Programm durchsucht den Audiotrack nach Spitzenwerten (peak value) um sicherzustellen, daß keine dynamischen Überläufe entstehen (welche unter Umständen euer Audio-Equipment beschädigen könnten).

Wenn ihr nun alles erledigt habt, klickt auf den OK-Button (grüner Button rechts unten) um zum Hauptmenü zurückzukommen.

>> Zurück


Last edited on: 07/06/2002 | German translation by: runner | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource