Enkodierung

Zurück im Hauptfenster, rechtsklickt wieder und wählt unter "Run" diesmal "Project options" aus dem Menü aus.

Das Programm hat nun die schlechte Angewohnheit, die falsche Samplingrate zu wählen. Deswegen macht das Häkchen bei "Genau wie Eingang" (engl: Same as input) weg und wählt hier 48000 Hz aus.

Nun geht es zur Nachbearbeitung (Post Processing).

Da wir mit DivX enkodieren wollen, welches den YUV12 Farbbereich benutzt, solltet ihr sicherstellen, dass "YV12" ausgewählt ist. Sollte hier eine Fehlermeldung kommen - YV12 Overlay surface is not available bzw. couldn't be initialized - macht euch keine Sorgen. Das bedeutet nur, daß ihr die Vorschau während der Enkodierung nicht sehen werdet. Ansonsten ist noch alles in Ordnung.

Ist eure DVD im 16:9 Format (die meisten sind es), überprüft, dass auch 16:9, wie auf dem Bild gekennzeichnet, ausgewählt ist. In seltenen Fällen zeigt die Erkennung 4:3 an, obwohl der Film im 16:9 Format vorliegt (z.B.: ID4 und Tommorow Never Dies). In diesem Fall wählt einfach 16:9 aus.

Wählt bei "Pixel Aspect" 1:1 (VGA). Die anderen zwei Auswahlmöglichkeiten sind für (S)VCD und miniDVDs gedacht.

Bei "Filtering" scheint Bressenham-Filter das beste Qualiät/Geschwindigkeits-Verhältnis zu bieten.

Tragt keine Werte bei den Trimm- (crop) und Zeichenrahmen- (letterboxing) Einstellungen ein, stattdessen klickt den "Zeige Ausgabe-Pfad" (Show Output Pad) -Button um dies grafisch zu erledigen, was den ganzen Vorgang viel einfacher macht.

Als erstes müsst ihr hier die Einstellungen zurücksetzen. Das erledigt ihr mit einem Klick auf den >> Button (ganz rechts unten), wo ihr aus dem dann auftauchendem Menü die Option "Reset settings" auswählt. Dann klickt solange auf den -16 Button, bis die erwünschte Breite für euren Rip eingestellt ist. Wählt einen Wert zwischen 512 und 640, abhängig von der Länge und der Bitrate des Films, aus. Ich persönlich versuche bei jedem meiner Rips auf einen Wert zwischen 576 und 640 zu kommen. Ich beginne mit 640 und wenn die Qualität zu Wünschen übrig lässt, versuche ich es mit einem niedrigeren Wert. Wie ihr seht, könnt ihr hier unter Options immer noch den Größenveränderungs(resize)-Filter, sowie auch das Seitenverhältnis (Aspect ratio) der Eingangsquelle ändern. Ich habe den BiCubic-Filter zwar schon getestet, würde aber den Bressenham benutzten. Es sei denn, ihr seid euch sicher, dass ihr mit einem anderen Filter deutlich bessere Ergebnisse erzielt.

Habt ihr das gemacht, setzt nun ein Häkchen bei "Crop" unten links.

Wenn ihr jetzt auf den >> Button unten rechts klickt, kommt ihr zu den Crop - Options.

Geht auf AutoCrop.

Die Option "Automatic" sollte ihren Job gut erledigen. Wenn der angezeigte Filmauschnitt im Moment zu dunkel ist, sucht mit dem Schieberegler eine hellere Stelle im Film und versucht es nochmal. Seid ihr mit dem Ergebniss nicht zufrieden, könnt ihr es mit den Optionen "Don't let black borders!" oder "Don't crop the picture!" versuchen, welche kein Pixel der Schwärze übriglassen und ebensowenig von dem Bild abschneiden.

Danach sieht das Ergebnis in etwa so aus. Beachtet hier die Ausgangsauflösung in der dritten Zeile und die blauen, gepunkteten Linien, die den zu enkodierenden Bereich des Bildes eingrenzen.

Klickt auf den "OK"-Button um das Output Pad zu schließen und klickt auf den Reiter "Allgemeines" (General).

Um das automatische 2 pass Encoding zu aktivieren, müssen wir die Option "Kompiliere Datei" (Compile whole file) deaktivieren und daneben die Länge des Films in Sekunden eintragen. Wie man diesen Wert herausfindet? Spielt die DVD ab. ;)

Dann aktiviert die Optionen "2nd Pass Enabled (for multipass Plugin)" und die "2nd Pass Enabled (for DivX4)" und zuletzt klickt noch auf den "2nd Pass Plugin Settings" - Button.

Stellt hier euren Audio-Codec ein, aktiviert "Compensate Fraunhofer-IIS's MP3 codec bugs", was verhindert, daß der Audiotrack asynchron wird. Dann wählt den DivX4-codec aus der Liste links, woraufhin das folgende Fenster geöffnet wird:

Nur das auf dem Bild Markierte ist von Bedeutung. Stellt bei "Variable bitrate mode" "2-pass, second pass" ein, stellt die Bitrate ein und gebt schließlich den Pfad für die Log-Datei für den ersten Durchgang(first pass) an. Diese Text-Datei mit Informationen über den ersten Durchgang wird ca 30MB groß (die AVI-Datei die während des ersten Durchgangs erzeugt wird, wird sehr klein und unbrauchbar sein). Merkt euch gut den Namen der Datei und wo ihr diese abgespeichert habt - ihr werdet diese später noch brauchen. Klickt dann auf OK zum Schließen dises Fensters, danach nochmal auf den OK-Button um das Plugin-Konfigurationsfenster zu schließen und schließlich nochmal auf OK um zum Hauptfenster zu kommen.

Hier wieder ein Rechtsklick und wählt unter RUN bei "Output plugin selection" (Das ist der dritte Menüpunkt hier) "OpenDML AVI output (RGB, YUV)" aus. Dann geht wieder mit Rechtsklick in das Menü und wählt dieses Mal aber den vierten Menüpunkt aus - "Output plugin options":

Ihr seht das gleiche Codec-Konfigurations-Fenster wie gerade eben.

Wählt links wieder den DivX4 codec aus der Liste aus

Das Einzige was ihr ändern müsst, ist die Option "Variable bitrate mode" auf "2-pass, first pass" zu setzen. Vergesst AUF KEINEN FALL das einzustellen, ansonsten kann es zu Problemen führen. Überprüft auch, ob der Pfad und Name der Log-Datei mit dem zuvor angegebenem übereinstimmt.

Klickt dann zweimal OK um wieder zum Hauptfenster zu gelangen.

 

Nun ein Rechtsklick, um in das bekannte Menü zu gelangen. Wählt dort die unterste Option aus (Start Conversion).

Es erscheint ein Fenster, in dem ihr den aktuellen Status der Enkodierung sehen könnt. Beabsichtigt ihr den PC während des Vorgangs weiter zu benutzen, könnt ihr die Priorität so herunterstufen, dass Xmpeg nur dann die CPU beansprucht, wenn diese gerade nichts zu tun hat.

Nachdem der Vorgang bei 100% angelangt ist, fängt es nochmal von vorne an. Macht euch deswegen keine Sorgen. Es ist alles so, wie es sein soll. Nachdem alles fertig ist, habt ihr einmal die vorher erwähnte Log-Datei und zwei AVI-Dateien. Eine kleinere mit dem Namen xxy_1st_pass.avi und eine mit xxy_2nd_pass.avi. Die erste könnt ihr löschen, die zweite ist die, die ihr braucht.

>> Zurück


Last edited on: 07/06/2002 | German translation by: runner | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource