Smart Bitrate Control (SBC)

Smart Bitrate Control (SBC) führt eine neue Art der DivX3 Enkodierung ein: Schneller Wechsel zwischen DivX Low Motion und DivX High/Fast Motion, sogar auf Frame-Ebene, volle Kontrolle über die internen Codec-Parameter und 2 Pass (= 2 Durchgänge) Enkodierung für maximale Qualität und genau Vorhersage der endgültigen Dateigröße. Natürlich ist es nicht so einfach wie bei Flask - IFO laden, Profil auswählen und "Flask it" drücken - aber der Zeitaufwand ist es sicherlich wert. Beachte: Du solltest dir auf jeden Fall zuerst ein Grundwissen im Bereich Rippen aneignen, bevor du diesen Schritt wagst, da es viele Einstellungsmöglichkeiten gibt, welche die Enkodierung erschweren. Wenn du dich später wunderst, was du tun sollst, musst du dich selbst fragen, ob du mit Gordian Knot nicht besser bedient wärst. Gknot bietet eine sehr gute Qualität bei weit geringerem Aufwand. Aber wenn du das Beste aus DivX3 herausholen möchtest, ist dies hier der richtige (allerdings auch steinige) Weg.

Nandub ist kein Wundermittel, das einen 3stündigen Film auf eine CD bei voller DVD-Auflösung komprimieren könnte. Dafür reicht die heutige Technologie nicht aus. Nandub wird auch nicht zwangsweise bessere Ergebnisse als Gordian Knot oder Fair Use liefern. Ein falsch eingestelltes Nandub wird möglicherweise sogar schlechtere Ergebnisse liefern als FlaskMPEG. Und trotz der Unmenge an Einstellungen gibt es nur wenige, die wirklich (sichtbar) etwas verändern und du solltest dich im Allgemeinen an die Vorschläge des Guides halten, da dies bewährte Allround-Werte sind, die in der Praxis gute Ergebnisse liefern. Natürlich braucht jeder Film ein wenig Feintuning um das letzte Quäntchen Qualität herauszuholen, doch die Werte im Guide stellen eine gute Ausgangsbasis dar.

Folgende Software wird benötigt:

DivX3.11 alpha
Nandub 1.0RC2
SmartRipper
BeSweet & GUI or HeadAC3he
TMPG und TMPG VFP Plugin (nur wenn du Schritt 3 machsst)

Schritt 0: Grundlegendes Setup

Bestimmte Tools müssen vor der ersten Verwendung eingestellt werden und aus Erfahrung kann man sagen, dass die meisten Leute zu faul sind, die Readme-Dateien zu lesen, die den Programmen beiliegen. Daher beinhaltet der Guide auch die Installationsanweisungen. Diese sollte man unbedingt lesen.

Schritt 1: Die DVD rippen

SmartRipper ist einer der wenigen zu IFO-Parsing fähigen Ripper, was bedeutet, dass er beim Rip-Vorgang automatisch nicht benötigte Informationen weglässt, wodurch er sich für diese Aufgabe ideal eignet. Sollte SmartRipper scheitern, solltest du erst ForceASPI installieren (vergiss nicht, nach der Installation neu zu starten) und wenn das nicht hilft, probiere es mit vStrip. vStrip sollte JEDE DVD rippen können, aber du musst vor dessen Nutzung einen Software DVD Player starten.

Schritt 2: Ein DVD2AVI Projekt erstellen

Bei diesem Schritt wird eine DVD2AVI Projektdatei erstellt. Diese Projektdatei kann später in eine pseudo-AVI Datei konvertiert werden (zwecks Frameserving). Bitte vergiss nicht, die im Guide erwähnten Werte aufzuschreiben.

Schritt 3: IVTC (wenn nötig)

Da du bereits Schritt 2 durchgeführt hast, solltest du wissen, ob dieser Schritt nötig ist oder nicht. IVTC erlaubt die Enkodierung problematischen NTSC Materials bei 23,976fps statt bei 29,97fps, was sich an einer höheren Qualität bei gleicher Größe bemerkbar macht.

Schritt 4: Eine pseudo-AVI-Datei erstellen

Mittels des VFAPI Converters wird das DVD2AVI (oder TMPG, wenn du IVTC durchgeführt hast) Projekt in etwas für Nandub Lesbares verwandelt.

Schritt 5: Nandub einstellen und enkodieren

Nun können wir mit dem schwierigen Teil beginnen. Zuerst muss man Nandub starten und den Resize Filter anwenden. Danach kann, wenn man möchte, Untertitel hinzufügen und schließlich enkodiert man den Film. Wenn man andere Filter einsetzen möchte, muss man sie vor Schritt 5b anwenden.

Beachte, dass die in dem Guide "Bitrate und Auflösung" genannten Dinge nicht für Nandub gelten, da Nandub völlig anders arbeitet als normale DivX Enkodierungs-Tools. Wenn du jedoch schlechte Einstellungen verwendest, kannst du immer noch größere oder kleinere Dateien als geplant bekommen. Daher ist es wichtig, dass du meine Ratschläge zu den verschiedenen Einstellungen sehr sorgfältig befolgst.

5a) Resizing
5b) Untertitel (optional)
5c) Enkodierung

Schritt 6: Audio Dekodierung

Für die direkte Umwandlung von AC3 nach MP3 bei höchster Qualität mittels azid und Lame kannst du entweder BeSweet oder HeadAC3he verwenden.

Schritt 7: Hinzufügen des Audios

Mit Nandub (oder Virtualdub, das spielt keine Rolle) kannst du jetzt die mp3-Datei zum Video-Stream hinzufügen. Dies nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

Schritt 8: Auteilen (optional)

Wenn deine Ausgabedatei größer als eine einzelne CD ist, möchtest du sie vielleicht aufteilen ;)

Troubleshooting / Fragen

Vielen Dank an _nn_ dafür, dass er dieses Tools geschaffen hat und sich die Zeit nahm, mich in die SBC Enkodierung einzuweisen. Ein Dank geht auch an M & V für die Hilfe bei der Vertiefung meiner SBC Kenntnisse.

 

This document was last updated on 06/19/02


Last edited on: 08/17/2002 | German translation by: Scipio | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource