Wie man sein DVD-ROM vom Regionalcode befreit

Zwar nicht direkt DVD-Ripping bezogen, ist dies trotzdem sicherlich ein Thema das für viele von Interesse sein dürfte. Um ein DVD-Laufwerk herstellen zu dürfen, muss man eine Lizenz von der DVD CCD (Copy Control Association) beantragen. Die Lizenzierungs-Bestimmungen verlangen, dass jedes Laufwerk bestimmte Mechanismen unterstützt, unter anderem CSS (Content Scrambling System) und den Regionalcode. Letzterer ist zwingend für DVD-Laufwerke, die nach dem 1. Januar 2000 gefertigt wurden. Seitdem muss jedes Laufwerk einen Hardware-implementierten Regionalcode beinhalten, den der Benutzer 5 mal wechseln kann, wonach das Laufwerk an den Hersteller eingesandt werden muss, der den Zähler bis zu 4 mal zurücksetzen kann. Vor diesem Datum hatten die meisten Laufwerke keinerlei regionalen Schutzmechanismus und es war recht einfach, den auf Software-Playern basierenden regionalen Schutzmechanismus unter Verwendung eines sehr bekannten Tools auszuhebeln: DVD Genie. Dieser Regionalcode-freie Zustand wurde auch RPC-1 genannt. Ein nicht Regionalcode-freies DVD-ROM nennt sich RPC-2.

Pioneer und Matsushita (Hersteller von Laufwerken für die Creative PC DVD Kits) waren die ersten, die den Schutzmechanismus implementierten. Nach einer Weile fanden nette Leute einen Weg, diesen Schutz zu umgehen. Ihre Argumentation war, dass sie betrogen worden wären, als sie ein geschütztes Laufwerk kauften, da es nirgends geschrieben steht, dass die Laufwerke verkrüppelt geliefert werden und nicht alle DVDs abspielen können und damit hatten sie auch ziemlich Recht. In der Tat wäre es wirklich interessant, zu sehen, was passieren würde, wenn jemand die DVD CCA darauf verklagen würde, die WTO Trade Agreements zu verletzen - schließlich schränken die Regionalcodes den globalen Handel ein.

Die Lösung, dein Laufwerk vom Regionalcode zu befreien, besteht im heraufladen einer anderen Firmware, die den Regionalcode-Schutz abschaltet. Obwohl das Aufspielen einer neuen Firmware nicht die unkritischste aller Angelegenheiten darstellt, kann es unter Einhaltung aller notwendigen Vorsichtsmaßnahmen problemlos durchgeführt werden. In jedem Falle solltest du dir darüber im Klaren sein, dass die Garantie verfallen könnte, wenn du auf eigene Faust Modifikationen am Gerät vornimmst.. Aber ich habe dutzende von Mainboard BIOS Updates, Router Firmware Updates und auch ein DVD-ROM Firmware-Update vorgenommen und bin niemals auf ernsthafte Probleme gestoßen. Wenn allerdings etwas schief geht - beschuldige mich nicht, ich habe dich gewarnt.

Wer sollte sich eine neue Firmware besorgen?

Im Endeffekt, jeder, der eine braucht. Solltest du in den USA oder in Kanada leben (R1), wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach nicht auf die Möglichkeit, DVDs aus anderen Regionen abzuspielen, angewiesen sein, es sei denn, du hast Interesse an einiger der raren Titel, die sich in Europa finden lassen (R2), nicht jedoch in den USA. Die Buffy DVDs zum Beispiel oder die 6 ganzen Episoden von Friends :) Wenn du in einer anderen Region als R1 lebst und kein Englisch sprichst oder die Filme lieber in einer anderen Sprache guckst (schäm dich!!), wirst du wahrscheinlich deine Firmware auch nicht flashen müssen, da du alle Titel, die du haben möchtest, in deiner Region bekommst. Wenn du aber, wie ich, die Filme lieber früher, mit mehr Extras und natürlich immer auf Englisch bekommen willst, bist du reif für ein Upgrade.

Der Vorgang

Als Erstes besuchst du die Mutter aller Firmware-Seiten und guckst, ob es dort ein Firmware-Update für dein DVD-Laufwerk gibt. Wenn du dir mit der Typenbezeichnung deines Laufwerks nicht sicher bist, schlage ich vor, du benutzt driveinfo. Sollte ein ASPI-Fehler auftreten, musst du erst forceaspi installieren. Entpacke das forceaspi-Archiv und führe instaspi.bat aus. Das Packet bring detaillierte Instruktionen mit, die ich hier nicht reinkopieren werde, da du diese auf jeden Fall zuerst lesen solltest. Nach der Installation von forceaspi musst du deinen Rechner neu starten. Driveinfo wird dir den Typ deines DVD-Laufwerks sowie die aktuelle Firmware verraten und ebenso, ob das Laufwerk regionalcode-frei ist oder nicht. Sollte driveinfo anzeigen, dass das Laufwerk keinen Regionalcode-Schutz hat, musst du natürlich nichts weiter machen.

Wie du sehen kannst, handelt es sich bei diesem netten 8x/24x-Laufwerk um ein Toshiba SD-C2402 und du kannst verschiedene Firmwares für dieses Laufwerk finden. Das Laufwerk hat aktuell die Firmware Version 1015 und du solltest also die gepatchte 1015 Version benutzen, keine andere. Dieser Schritt ist wirklich entscheidend.. Stelle 2 oder 3 mal sicher, dass du die richtige Firmware hast, ansonsten könnte dein Laufwerk nach dem Flashen nicht mehr richtig funktionieren (unglücklicherweise gibt es einige Firmware-Flasher, die es einem erlauben, die falsche Firmware aufzuspielen).

Nachdem du die richtige Firmware runtergeladen hast, musst du eine Bootdiskette erstellen. Für diesen Zweck habe ich einfach die W98 Setup-Diskette benutzt. Du kannst auch eine Diskette formatieren und "Kopiere Systemdateien" anklicken, um eine Bootdiskette zu erhalten. Kopiere dann das Flash-Programm zusammen mit der Firmware auf die Diskette. Im Falle des Toshiba nennt sich das Flash-Programm resetcnt.exe und die Firmware 1015f.hex. Starte dann deinen PC neu und stelle die Bootreihenfolge, falls nötig, so ein, dass er von der Diskette bootet. Natürlich könntest du auch eine Boot-CD erstellen oder wie ich eine Boot-zip-Diskette, aber eine Floppy ist die offensichtlichste Lösung (es sei denn, du hast, wie ich, kein Disketten-Laufwerk mehr).

Da jedes BIOS anders aussieht, kann ich Dir nicht sagen, wo du die Boot-Reihenfolge änderst. Halte dich bitte an die Bedienungsanleitung deines Mainboards/PCs oder rufe bei der Kunden-Hotline an. Du solltest nichts anderes im BIOS ändern, es sei denn, du bist dir wirklich im Klaren darüber, was du tust.

Nach dem Neustart führe die Flash-Software aus. In unserem Beispiel würdest du "resetcnt 1015f.hex" tippen, woraufhin das Programm nach einem DVD-Laufwerk suchen würde, um dich dann zu fragen, ob du flashen möchtest. Tippe yes, warte bis das Programm fertig ist und starte dann erneut deinen PC neu.

Wieder in Windows angelangt, führe driveinfo nochmals aus.

Wenn alles wie erwartet verschwunden ist, ist es das was du zu erwarten hast. Viel Spaß.. Du hast soeben die CCA geschlagen :)



Abschließende Worte

Bevor du dir ein DVD-Laufwerk kaufst, stelle sicher, dass es RPC-1 Firmware dafür gibt, falls du vorhaben solltest, DVDs damit zu gucken, die von ausserhalb deiner Region stammen. Und stelle sicher, dass du die richtige Firmware benutzt.


Last edited on: 06/18/2002 | German translation by: justin_case | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource