Newbie-Bereich

Habe keine Angst davor, dich mit der Materie nicht auszukennen ... Jeder musste sich irgendwann mit den Grundbegriffen vertraut machen.

 

Zu allererst solltest du dir einen anständigen PC besorgen - Obwohl du so gut wie jeden PC für die Umrechnung verwenden kannst, funktioniert ein neuer einfach schneller und besser und du wirst insgesamt auf weniger Probleme stoßen. Also, besorge dir einen Pentium 3, Athlon oder Duron Prozessor mit mindestens 800 MHz, eine 40+ GB Marken-Festplatte mit 7200 Umdrehungen pro Minute - Maxtor und WD sind ziemlich gut -, ein hochwertiges ASUS-Mainboard (oder was auch immer du bevorzugst, MSI und Abit sind auch ganz vernünftig) - lasse dich auf nichts darunter ein -, 256 MB oder mehr Arbeitsspeicher, eine vernünftige, moderne Grafikkarte - NVIDIA RIVA TNT oder besser (TNT2, Geforce 256, Geforce 2, Geforce 3, Geforce4) haben bei mir tadellos funktioniert, haben sehr guten Treibersupport und auch eine sehr anständige 3D-Beschleunigung und ein vernünftiges DVD-Laufwerk - auf dieser Seite kannst du nachlesen, bei welchen Laufwerken du den Regionalcode aushebeln kannst. Als Soundkarte empfehle ich eine Creative Labs-Karte, entweder eine aus der Live!-Serie oder eine Audigy. Die genaue Typenbezeichnung spielt keine Rolle, es sind im Endeffekt die gleichen Karten und am allerwichtigsten ist, dass sie 48 KHz Samplingraten unterstützen.

Außerdem: Ich hasse Markencomputer. Ich baue meine Computer immer selber, denn wenn etwas kaputt geht ist es leichter, Ersatzteile zu bekommen. Des weiteren ist so sichergestellt, dass keines der eingesetzten Teile Ramsch ist; und da ich entscheide, welche Komponenten ich verwende, kann ich sicherstellen, dass ich guten Support für alle Teile bekomme. Wenn du nicht weißt, wie man einen Computer zusammenbaut und auch niemanden kennst, der dir helfen könnte, lasse ihn dir im Laden zusammenbauen.

Die nächste wichtige Wahl ist die des Betriebssystems: Lasse dich auf nichts unter Windows2000 ein. Windows 9x und ME sind MIST!!! Sogar einige der leitenden Angestellten von Microsoft sagen, ME sei ein Spielzeug-Betriebssystem - die Geschichte ist bei The Register nachzulesen. Einige Informationen über W2K gegenüber WinXP kannst du meinem Artikel über WinXP entnehmen. Neben dem Betriebssystem wirst du wahrscheinlich einen vernünftigen DVD-Player haben wollen. Sowohl PowerDVD als auch WinDVD haben mir tadellose Dienste erwiesen, weshalb ich dir empfehle, dir einen von beiden zu besorgen. Eine Alternative stellt die RealMagic Hollywood Plus Hardware-Karte dar.

Entscheidend ist: Installiere Windows2000/WinXP von Grund auf - keine Updates, kein Überschreiben des alten Systems... Stelle sicher, dass deine Festplatte leer ist, bevor du installierst. Anschließend installiere die neuesten Treiber für deine Hardware - Liveware, die neuesten Treiber für deine Grafikkarte, Treiber für dein Modem, die Netzwerkkarte, Hollywood+ oder was auch immer du für Komponenten hast. Es empfiehlt sich auch, nur einen DVD-Software-Player zu verwenden, da jeder seine eigenen Filter mitbringt und diese sich gegenseitig beeinträchtigen könnten. Installiere nur die Software, die du auch wirklich brauchst. Je mehr Anwendungen du installierst, desto instabiler wird dein System - obwohl Windows2000/WinXP so gut wie nie abstürzt, wird es langsamer und je mehr Anwendungen du installiert hast, desto mehr dlls, vxds und andere nutzlosen Dateien, die mit deiner Ripping-Software in Konflikt geraten können, liegen rum.

Du kannst auch, nachdem du deine Sound- und Grafikkarte eingerichtet hast, einfach die Ripping-Software installieren und dich an deinem ersten Ripp versuchen - der DivX-Codec ist so ziemlich das Einzige, was du noch einrichten musst, es sei denn, du benutzt kommerzielle Software wie das Panasonic-Plugin, CCE, LSX usw.

Du könntest auch in Erwägung ziehen, ein Image von deiner System-Partition zu machen, damit du nicht immer wieder alles neu zu installieren brauchst, um an ein frisches System zu kommen. Als Software dafür empfehle ich Norton Ghost. Diese Software kann ein Image auf eine bootfähige CD schreiben, und sollte dein System instabil werden, musst du lediglich von dieser booten und das Image zurück auf die Platte spielen, was im Vergleich zu einer Neuinstallation viel Zeit spart. In 10 Minuten hast du auf diese Art wieder ein einsatzbereites System, von daher kann ich diese Lösung sehr empfehlen. Sie hilft auf jeden Fall, die gefürchtete Windows-Neuinstallation schmerzfreier zu gestalten.

Das Rippen

Es gibt einige Kommandozeilen-basierte Tools, die benutzt und auf dieser Site beschrieben werden. Da wären: VobDec, mpeg2avi, ac3dec, vstrip, aviac3split, Synch.exe, vidtoasf, decodevob, azid und bbTools. Diese lassen sich nicht einfach mit einem Doppelklick im Explorer starten. Entweder musst du eine Eingabeaufforderung starten (klicke auf Start, Ausführen, Befehl (unter Windows98) oder cmd/Befehl (unter Windows2000/WinXP) und führe dann von dort aus das Programm aus. Normalerweise erhälst du eine Liste der Kommandozeilen-Optionen, wenn du den Programmaufruf ohne Optionen ausführst. Ansonsten kannst du "Programmname -?" oder "Programmname /?" oder "Programmname -help" aufrufen, um die verfügbaren Optionen angezeigt zu bekommen. Selbstverständlich musst du dich in dem Verzeichnis befinden, in dem das Programm liegt. Um mehr über Kommandozeilen zu lernen empfehle ich dir, dir ein gutes Buch zu besorgen oder einfach "help" einzutippen und dort nachzulesen. Die andere Lösung ist eine GUI: (graphical user interface) - eine grafische Benutzeroberfläche. VobDec GUI und cladDVD sind beispielsweise GUIs für VobDec. Es gibt keine GUIs für aviac3split, Synch.exe, vidtoasf, decodevob und bbTools!

Wenn du nach DivX rippen willst, würde ich dir dringend raten, mit GKnot anzufangen. Während die Lernkurve etwas steiler als bei FlaskMpeg ist, sind die Ergebnisse wesentlich zufriedenstellender. GKnot verursacht keinerlei Synchronitätsprobleme, wenn du dich an die Guides hälst, und kennt ebenfalls keine Probleme mit abgebrochenen Umwandlungsvorgängen oder Abstürzen. Außerdem sind 2-pass DivX3 und DivX4-Umwandlungen mit GKnot wirklich einfach und du wirst eine bessere Bild- und Tonqualität erhalten als mit FlaskMpeg.

Wenn du einen SVCD-Rip machen willst, ist DVD2SVCD das Tool der Wahl. Vür VCD empfehle ich DVDx mit dem eingebauten Encoder zu benutzen.

Trotz des Guides kannst du auf Probleme stoßen. Der IRC-Channel (#doom9, #pcdvd, #divx-rippers auf EfNet oder das Forum sind deine Stationen, um Hilfe zu bekommen, aber stelle bitte sicher, dass du die Guides wirklich verstehst, bevor du um Hilfe bittest. Es ist mir zillionenfach passiert, dass mich jemand etwas gefragt hat, was bereits in den Guides beantwortet wurde oder dass er ein Problem hatte, weil er sein Programm nicht vernünftig eingestellt hatte. Bitte erspare mir den Frust und stelle sicher, dass du wirklich alles dreimal durchgegangen bist, bevor du Fragen stellst.

Außerdem: Aus Erfahrung würde ich sagen, dass mindestens jedes dritte Problem, das beim Rippen auftritt, an einem kaputten System liegt. Selbst Windows2000 verlangt nach regelmäßigen Neuinstallationen mit kompletter Löschung aller damit zusammenhängender Dateien (in anderen Worten müssen die Verzeichnisse c:\windows, oder c:\winnt komplett gelöscht werden). Ich bin nun seit über 8 Jahren im PC-Geschäft und in den frühen Tagen musste ich Windows3.1 alle 3 Wochen oder so neu installieren und nun, mit Windows2000/WinXP bin ich so bei 2-3 Monaten angekommen, aber ich tue es immer noch. Eines Tages versaut dir irgendwas dein System. Je öfter du Software installierst, desto wahrscheinlicher wird das passieren. Je mehr Hardware du hast, desto öfter wird das passieren. 

Und nicht zuletzt: Ich habe weit über 100 Filme gerippt, alle erfolgreich synchron und in perfekter Qualität. Ich habe es sogar geschafft, Filme zu rippen, deren Titel sich mitten in der VOB-Datei änderten, Multiangle-Filme, als es noch nicht mal Multiangle-Software gab, usw. Mit wenigen Ausnahmen habe ich alle in den Guides beschriebenen Methoden getestet... also vertrau mir, sie funktionieren bestens. Wenn etwas nicht nach Plan funktioniert, ist es höchst wahrscheinlich, dass du nicht jeden Schritt genau befolgt haben wirst.

 

Das ist, was ich dir sagen kann. Nimm dir Zeit und befolge alle Schritte in den Guides. Es könnte länger dauern, bis du mit dem Rippen anfangen kannst als mit anderen Guides, aber es wird dir viel Frust ersparen.

Viel Glück

Doom9


Last edited on: 06/18/2002 | German translation by: justin_case | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource