Xmpeg Setup für S/VCDs

Rechtsklicke nochmals und diesmal wähle "Project options" im Menü.

Falls du einen NTSC Anime Film hast, setze die Framebasis auf 29.97fps, egal was Xmpeg ausgewählt hat. Das wird dir eine Menge Ärger ersparen. Das Gleiche gilt auch, wenn du eine NTSC VCD erstellen willst. Stelle dann die Frame-Größe ("Frame size") auf 480x480 für einen NTSC Film oder 480x576 für einen PAL Film. Für eine VCD ist es 352x240 (NTSC) bzw. 352x288 (PAL).

Gehe dann zum Audio-Einstellungsfenster:

Deaktiviere "Same as input" und wähle 44100Hz. Falls du dir sicher bist, dass dein Player 48KHz unterstützt, kannst du Audio auch bei 48KHz belassen.

Das nächste Einstellungsfenster ist "Post Processing":

Je nachdem, welchen Encoder du besitzt, musst du verschiedene Formate auswählen. CCE unterstützt YUV2, LSX und TMPG tun dies nicht, in diesen Fällen musst RGB wählen (welches langsamer ist).

Der Bressenham filter ist eine gute Wahl.

Dann selektiere "Keep aspect ratio" und stelle es auf 4:3 (ja das gilt auch für 16:9 Filme) und stelle "pixel aspect ratio" auf 1:1. Ich weiß, dass dir die Tool-Tipps etwas anderes vorschlagen aber versuche mal, das zu benutzen, was logisch erscheint (16:9 DAR und 4:3 PAR) und du wirst sehen, dass das Seitenverhältnis ("aspect ratio") nicht passt.

Du brauchst kein Zuschneiden ("cropping").

Unter "Files" kannst du die standardmäßigen Ausgabe-Dateinamen und -Verzeichnisse auswählen, aber da wir nur kleine Frameserver-Dateien erstellen, die nicht viel Platz benötigen (weniger als 1 MB), gibt es keinen wirklichen Grund diese zu ändern. Kommen wir zu "General" (= Allgemeines):

Wenn du im Multipass-Verfahren enkodieren möchtest, aktiviere "2nd Pass Enabled (for multipass Plugin)".

Drücke dann OK um zum Hauptfenster zurückzukehren.

Rechtsklicke und wähle "output plugin selection":

Wähle den "Video Server" aus der Liste.

Konfiguriere dann das Plugin:

Im Grunde kannst du alle Optionen so lassen, vergewissere dich nur, dass du "Route audio to AVISynth server" selektiert hast, falls du TMPG benutzt. Wenn du CCE oder LSX benutzt, welche ein paar Probleme mit AVS Dateien haben, deaktiviere diese Option und aktiviere stattdessen "Save to WAW" unter "Audio". Dann hast du nachher eine separate WAV-Datei die du später enkodieren kannst. (LSX und CCE sind sowieso nicht sonderlich gut bei der Audio-Enkodierung, und die vorgeschlagenen Lösungen für die Audio-Enkodierung in den Audio-Guides sind viel besser).

Wenn du soweit bist, drücke OK.

Rechtsklicke noch einmal und wähle "Start conversion".



Du wirst das folgende Fenster zu sehen bekommen, das dir zeigt, was gerade passiert.

Schließe XMPEG nicht, sondern gehe jetzt zum nächsten Schritt.

 

 

 

>> Zurück



Last edited on: 20/08/2002 | German translation by: dusktilldawn | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource