VCD nach DivX Konvertierung

Achtung: Sie werden im Vergleich zu einem direkten DivX DVDRip deutlich schlechtere Ergebnisse erzielen, wenn Sie VCDs nach DivX konvertieren.

Sie benötigen in dieser Anleitung folgende Software:

VirtualDub
DivX3 oder DivX4 oder DivX5 oder DivX5pro Codec (nach persönlichem Geschmack)
VCDGear

Inhaltsverzeichnis:

1: DAT nach MPG Konvertierung
2: Transcodierung

 

Schritt 1: DAT nach MPG Konvertierung

Nach dem Einlegen der VCD in Ihr Laufwerk werden Sie folgende Ordnerstruktur erkennen:

15.01.2002 11:09 <DIR> CDI
15.01.2002 11:09 <DIR> EXT
15.01.2002 11:09 <DIR> MPEGAV
15.01.2002 11:09 <DIR> SEGMENT
15.01.2002 11:09 <DIR> VCD

Im MPEGAV Verzeichnis finden Sie eine Datei namens AVSEQ01.DAT, die Sie auf ihre Festplatte kopieren. Wenn die VCD mehrere Tracks hat, sind da mehrere fortlaufend nummerierte Dateien, die Sie alle kopieren.

Nach dem Kopiervorgang laden Sie die .DAT Datei in VCDGear

Wählen Sie dat -> mpeg aus der Extraction / Conversion Liste und machen Sie zur Sicherheit einen Haken bei Fix MPEG Errors. Dann klicken Sie auf Load und wählen Ihre .DAT Datei. Danach müssen Sie den Namen für die Ausgabedatei wählen. Dann klicken Sie auf Start um die Konvertierung zu starten.

Wenn VCDGear fertig ist schließen Sie es und starten VirtualDub.

Schritt 2: Transkodierung

In VirtualDub drücken Sie STRG-O und öffnen die .MPG Datei, die Sie gerade in VCDGear erstellt haben.

Hier sehen Sie VirtualDub, wie es die MPEG-1 Datei scannt.

Wenn die Datei fertig gescannt ist, stellen Sie Full Processing Mode unter Audio ein:

Dann wählen Sie den Menüpunkt Compression...

Verwenden Sie MPEG Layer-3 bei einer Bitrate von 128kbit/s (Mehr macht keinen Sinn und für diese geringe Videoqualität wäre ein VBR MP3 auch zuviel des Guten).

Wenn der MPEG Layer-3 Codec nicht vorhanden ist, installieren Sie den DivX3 Codec oder den Radium Codec.

Nach der Auswahl klicken Sie auf OK.

Dann stellen Sie auch Video auf Full processing mode (Video -> Full processing mode) und drücken STRG-F um das Filter Fenster aufzurufen. Dort klicken Sie auf Add, wählen den Resize Filter aus und klicken auf OK um ihn zu konfigurieren:

Jetzt müssen Sie je nach Seitenverältnis des Films eine unterschiedliche Höhe wählen. Bitte bringen Sie unter amazon.com oder imdb.com welches Seitenverhältnis ihr Film hat. Faustregel: Ist der Film Vollbild, handelt es sich um 1:1.33; breite schwarze Balken oben und unten weisen auf 1:2.35 hin, schmale schwarze Balken auf 1:1.85. Die Breite ist immer 352 und der Filter mode Precise bicubic (A=0.60).

1:2.35: 352x152
1:1.85: 352x192
1:1.33: 352x264

Dann klicken Sie auf OK. Wieder zurück in der Filterauswahl können Sie nun auf den Cropping Knopf auf der linken Seite drücken:

Erhöhen Sie die Werte unter Y1 offset und Y2 offset, bis die schwarzen Balken nicht mehr zu sehen sind, dann drücken Sie zweimal OK um zum VirtualDub Hauptfenster zurückzukehren.

Dann drücken Sie STRG-C um in die Videokompressionscodec-Auswahl zu gelangen. Wählen Sie den DivX 4.12, DivX ;-) MPEG-4 Low-Motion oder den DivX 5 Codec aus, je nachdem, welchen Sie bevorzugen und klicken Sie auf die Schaltfläche Configure.

Für DivX4 empfehle ich 1 pass im Variable Bitrate Mode bei einer geringen Bitrate (500kbit/s oder weniger, das Bild ist wirklich sehr klein) und die restlichen Einstellungen auf den Standardwerten zu belassen. Für DivX3 alle Standardeinstellungen verwenden und nur die Bitrate ähnlich klein wählen wie bei DivX4.12. Für DivX 5.02 ist ebenfalls eine kleine Bitrate (ca. 500kbit) und der 1 pass Modus zu empfehlen. In der Pro Variante aktivieren Sie noch Bidirectional Encoding und GMC.

Jetzt klicken Sie zweimal auf OK um ins VirtualDub Hauptfenster zurückzukehren und drücken dann F7 um mit der Umwandlung zu beginnen (Sie werden noch nach einem Namen für die Ausgabedatei gefragt, bevor der Encodingvorgang beginnt). Nach einer nicht besonders langen Zeitspanne ist der Film fertig.


Last edited on: 08/12/2002 | German translation by: J. Kopernikus | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource