TMPG Prozeduren

Cropping mit TMPG

Das betrifft nur DivX Encoding in TMPG!

Lade dein .tpr project file als "video source". Nicht als Projekt öffnen! Wähle dann Configure, dann gehe zum Reiter "advanced" und doppelklicke auf "Crop":

Versichere dich, das Aspect Ratio richtig eingestellt ist. Es sollte sehr leicht sein zu croppen... Passe es so an, bis die schwarzen Balken oben und unten weg sind. Klicke dann auf OK, im Reiter Video wählst du gemäß dem bitrate und resolution guide die gewünschte Auflösung aus. Dann klicke auf OK und danach "File" - "Save as" - "AVI File". Wähle deine Bitrate, 100% crispness und "keyframe each second". Wähle auch deinen gewünschten audio codec.

Speichere nun die AVI. Dies ist leider nicht der schnellste Encoder...

>> Zurück

Einen Audio offset setzen

Du kannst den audio offset hinzufügen indem du "Source frame range" wählst, die erste in den "advanced options" in der "MPG configuration", direkt über Inverse telecine. Doppelklicke darauf um es zu konfigurieren:


Audio skew ist es, was du ändern musst. Du kannst natürlich auch negative Werte eingeben. Pass auf: Du musst das offset Vorzeichen ändern. DVD2AVI gibt dir ein negatives offset vor und du musst ein positives offset in TMPGEnc setzen!

>> Zurück

Multiplexing

Starte MPEG Tools, indem du auf File - MPEG Tools klickst. Wähle den richtigen Typ aus: MPEG-1 Video CD für VCDs und MPEG-2 Super Video CD (VBR) für SVCDs. 

Lade die Quelldateien und wähle eine Ausgabedatei. Wenn die files mpv und mpa als Endung haben benenne sie einfach in m2v und mp2 um (bzw. in m1v statt m2v, falls es ein MPEG 1 video ist). Drücke dann auf Start. 

Mir ist es schon passiert, dass nach dem Muxen der Ton nicht auf dem Standalone Player abspielbar ist. In diesem Fall solltest du bbMPEG zum muxen benutzen.

>> Lies hier mehr über
bbMPEG

>> Zurück

Schneiden (Cutting)

Starte die MPEG tools indem du File - TMPG Tools klickst.

Setze das Format auf MPEG-2 Super Video-CD für SVCD oder MPEG-1 Video CD für VCD, dann wähle, indem du auf Add klickst und das file auswählst. Nachdem du einen Ausgabenamen gewählt hast, klicke einmal auf das file und drücke auf Edit.

Natürlich gibt es da noch andere Tools zum Schneiden von mpeg2 files: M2-Edit oder Mpeg2Vcr. Um MPEG1 files zu schneiden kannst du auch VCD Cutter, M1 Edit oder MyFlix benutzen, aber besonders VCD Cutter produziert oft unbrauchbare files (Ruckeln etc.).

Eins noch: Manchmal scheint es, als ob TMPG hängt; starte dann den Task Manager und schaue in den Prozessen nach. Es kommt öfters vor, das TMPG zu hängen scheint, während es in Wirklichkeit noch arbeitet.




Es sollte sehr leicht sein zu schneiden, da wir es gut erklärt haben. Klicke auf den IN button um die Startposition des Schnitts festzulegen und den OUT button um das Ende zu markieren. Du kannst auch die Zeitpunkte des Schnitts manuell eingeben, denke nur an die Einheit: Sekunden. Zehntelsekunden. Nicht Stunde:minuten:sekunden. Die Position, ab welcher es spielt, wird nun links gezeigt. Du kannst auch den Film abspielen lassen und auf die IN und OUT Buttons klicken nach Lust und Laune. Nachdem du die Punkte festgelegt hast, klicke im MPEG Tools Fenster auf OK und nochmal auf OK.

 

>> Zurück

 

 

Demultiplexing

Eine sehr ärgerliche "Funktion" von TMPGEnc ist, dass die produzierten Dateien nicht korrekt gemuxt werden können (und dadurch nicht synchron sind); also müssen wir das anders machen. Wechsle über File - Mpeg Tools zum Reiter "Basic Demultiplex". Öffne deine MPEG2 Datei und klicke "Start" um sie zu demultiplexen.

Wenn du das getan hast, wirst du ein Video und ein Audio File haben, undzwar getrennt!

 

 

>> Zurück



Das Finden der field order (richtigen Platz)

Lade das d2v project file (wenn es nicht schon geladen ist), gehe dann in die "advanced properties" (unter settings - advanced).

Jetzt setze field order auf A, danach doppelklicke auf Deinterlace (Inverse Telecine darf nicht aktiviert sein, damit das funktioniert).

Wähle dann Even-Odd field (field) aus der Liste und benutze die Navigationknöpfe unter dem Film Fenster um den Film abzuspielen (es läuft zwar nicht in Echtzeit, aber das ist egal). Wenn du bemerkst, dass der Film ein paar Frames läuft und dann ein oder zwei Frames zurück zu springen scheint, hast du die falsche Field Order; gehe also zurück und ändere die field order. Gehe dann wieder zur "deinterlace configuration" und spiele den Film wieder - du wirst sehen, dass die Bewegungen jetzt flüssig ablaufen.

Wenn du das getan hast, schalte das de-interlace wieder aus.

 

>> Zurück

Das richtige pattern (= Muster) finden

Vielen Dank an Inwards für diese schnelle Lösung, die bei den meisten Hollywood Filmen recht gut funktioniert. Animes sind da wieder was anderes.. Das Level von rff wechselt sehr oft in solchen Filmen, beinahe sekündlich ;) Aber lasst uns das angehen.

Die gängigste rff sequence scheint 01001 zu sein. Wenn du im IVTC Fenster bist, rechtsklicke und setze die remaining frames gemäß der gewählten pattern.

Schreibe dort 01001 und klicke OK. Der ganze Film wird IVTC unterzogen, so als ob der ganze Film die gleiche rff sequenz hätte. Drücke nun auf den rechten Pfeil zur Vorwärtsbewegung, bis zu dem Punkt, wo der Film wieder interlaced zu sein scheint. Versuche dann eine verschobene (delayed) Verion unseres patterns. z.B. setze es an einem Punkt auf 001001 statt der üblichen 01001 und wiederhole dann das übliche pattern. 0101 kann man auch als Möglichkeit in Betracht ziehen. Normalerweise werden alle Probleme eine Zeit lang gelöst, wenn man unser pattern nur um einen Frame verzögert/voranschiebt. Du kannst prüfen, ob dein gewähltes pattern gültig ist, wenn du an manchen Stellen auf den Check Button klickst.

Hier sind ein paar Beispiele: Viele Dreamworks Filme sind am Anfang einige Sekunden schwarz, bevor du das DreamWorks logo siehst. Die Frames or dem Logo sind interlaced, der rest ist progressiv. In American Beauty kanst du das inerlacing reparieren, indem du den ganzen Film über das gleiche pattern benutzt. Dann deselektiere Frame 25b und lasse TMPG mit dem gleichen pattern im gleichen Frame beginnen. Dann werden wir in die 01001->001001 Situation kommen. Wir haben die umgekehrte Situation im Film Gladiator: Dort musst du ein reguläres pattern bis zum Frame 80b verwenden, danach wenest du das pattern wieder auf Frame 81a und folgende an.

Dieser kleine Trick, spart uns Stunden des Encodierens. Anstatt den ganzen TMPG Prozess durchzuziehen und evtl. ein kaputtes File in Kauf zu nehmen, können wir es bei genau den wenigen Situationen reparieren, wo die Sequenz tatsächlich wechselt und wir haben eine perfekte Qualität in deutlich weniger Zeit als wenn wir alles manuell suchen müssten. Inwards hat mir versichert, dass diese Methode in allen Hollywood Filmen funktioniert hat, die er bis jetzt encodiert hat.

>> Zurück

 


Last edited on: 04/08/2003 | German translation by: cR1oN1X | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource Übersetzt von cR1oN1X am 23.03.03 für Doom9.de