Wie man ausschließlich den Hauptfilm einer DVD behält

Nehmen wir folgende Situation an: Du hast eine DVD, die fast auf eine DVD-5 passt, aber es sind viele Extras auf der DVD und vielleicht auch ein paar Audio-Spuren, die du nicht brauchst. Warum also nicht einfach diese überflüssigen Daten weglassen und den Film in Original-Qualität auf eine DVD-5 brennen? Und so geht es...

Du brauchst folgende Software für diesen Guide:

DVD Decrypter
IfoEdit
VOBRator

Inhaltsverzeichnis:

1: Die DVD rippen
2: Die Struktur der DVD analysieren
3: Entfernen von Inhalt und neue IFO Dateien erzeugen
4: Die DVD regional-code-frei machen
5: Benutzerbeschränkungen entfernen
6: Endgültige Korrektur der Sektoren
7: Brennen der DVD

 

Schritt 1: Die DVD rippen

Als erstes muss der Inhalt der gesamten DVD auf die Festplatte kopiert werden. Das beste Programm für diese Aufgabe ist DVD Decrypter.

Schritt 2: Die Struktur der DVD analysieren

Nach dem Rippen hast du eine Sammlung von IFO, BUP und VOB Dateien. Hier ist ein Beispiel von "City Hall (R2)":

Verzeichnis von D:\CITY_HALL\VIDEO_TS

12.01.2002 20:04 12.288 VIDEO_TS.BUP
12.01.2002 20:04 12.288 VIDEO_TS.IFO
12.01.2002 20:04 2.029.568 VIDEO_TS.VOB
12.01.2002 20:04 73.728 VTS_01_0.BUP
12.01.2002 20:04 73.728 VTS_01_0.IFO
12.01.2002 20:04 7.188.480 VTS_01_0.VOB
12.01.2002 20:06 1.073.739.776 VTS_01_1.VOB
12.01.2002 20:08 1.073.739.776 VTS_01_2.VOB
12.01.2002 20:09 1.005.441.024 VTS_01_3.VOB
12.01.2002 20:11 1.073.739.776 VTS_01_4.VOB
12.01.2002 20:12 1.073.739.776 VTS_01_5.VOB
12.01.2002 20:13 248.924.160 VTS_01_6.VOB

12 Dateien mit 5.558.714.368 Bytes

Da wir weder das Menü noch die Extras weiterverwenden wollen, ist eine genaue Analyse der VOB Dateien nicht nötig. Allerdings müssen wir überprüfen, ob in den VOB Dateien des Hauptfilms noch überflüssige Daten enthalten sind. Das funktioniert mit VOBRator oder DVD2AVI wie üblich. In diesem speziellen Fall haben wir in VOB ID1 das Warner-Logo, VOB ID2+ID3 beinhalten den Hauptfilm und VOB ID4 beinhaltet den Trailer.

Schritt 3: Entfernen von Inhalt und neue IFO Dateien erzeugen

In IfoEdit öffne die IFO Datei des Hauptfilms, in unserem Fall ist es VTS_01_0.IFO. Mit ein wenig Übung sieht man hier viele überflüssige Dinge. Wir brauchen weder übersetzte Audio-Spuren noch die Untertitel.

Jetzt klicke auf "VOB extras".

Da wir das Video nicht bearbeitet haben, bleibt die Option "Re-Mux" ausgeschaltet. Die Option "Strip streams" wird gewählt, da wir einige Datenströme entfernen (= strippen) wollen. Außerdem ist die Option "strip VobIDs" angewählt, da wir VOB ID1+4 (das Warner Logo und den Trailer) nicht brauchen.

Die nächsten 3 Optionen sind wie üblich auch angewählt. Die letzte Option muss ebenfalls ausgewählt sein, damit neue IFO Dateien erzeugt werden, die nur noch den Hauptfilm abspielen.

Sobald du auf OK klickst, musst du die Datenströme (= streams) auswählen, die du behalten (= keep) möchtest:

Wir wollen eine Audio-Spur und die deutschen (oder auch englischen) Untertitel behalten. Nach einem Klick auf "Strip" kommst du in das Fenster zur Auswahl der VOB IDs:

Hier behalten wir VOB ID2+ID3, in denen der Hauptfilm steckt.

Klicke nun wieder auf "Strip" um den Vorgang zu starten. Dies wird eine Weile dauern, da eine sehr große Datenmenge geschrieben werden muß. Wenn das Schreiben beendet ist, dann korrigiert IfoEdit in einem zweiten Schritt die VOB Offsets. Der Vorgang wird abgeschlossen mit folgender Meldung:

Nun können alle Ursprungsdateien gelöscht werden, aber keine von denen, die IfoEdit gerade auf die Festplatte geschrieben hat. Der Rest dieses Guides ist auf einer separaten Seite.

This document was last updated on 12/24/02


Last edited on: 12/25/2002 | German translation by: Zeus | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource