DVD Shrink 2.0 Guide

In letzter Zeit haben die "Compressed Domain Transcoder" eine hohe Popularität erlangt. Diese Transcoder basieren auf Algorithmen, die entwickelt wurden, um MPEG-2 Streams in Echtzeit für Fernsehübertragungen zu komprimieren. Programme mit dieser Technik können ganze DVD Filme in wenigen Minuten transcodieren, da sie nicht den ganzen Video-Stream decodieren und dann neu encodieren müssen, sondern nur einen Teil davon. Ich werde nicht näher erklären, wie das im Detail funktioniert, da das recht komplex ist. Im Endeffekt wird die Größe (und die Qualität) des MPEG2-Materials (deutlich) schneller reduziert als mit herkömmlichen MPEG-2 Encodern (wobei letztere allerdings eine höhere Qualität erreichen können). DVD2One war das erste Programm, das auf diesem Prinzip aufbaute, DVD Shrink ist nun das erste kostenlose Programm, welches diese Funktionalität bietet.
Der 2.x Zweig von DVD Shrink beseitigt viele Fehler der ersten Version und hat eine komplett neu geschriebene Transcoding Engine, welche einen höheren Kompressionsgrad bietet, aber auch etwas langsamer arbeitet. Wenn Geschwindigkeit das Wichtigste ist, dann sind DVD Srhink 1.0x und der entsprechende Guide noch immer verfügbar.

Folgende Software wird für diesen Guide benötigt:

DVD Shrink [Link]
ImgTool [Link] & DVD Decrypter (oder ein anderes DVD-Brennprogramm)

 

Starte DVD Shrink und wähle eine Quelle (Source): Klicke auf "Open Disk".

Eine Liste der verfügbaren DVD Laufwerke auf deinem Computer wird angezeigt. Wähle dasjenige aus, welches den Film enthält.

Alternativ kannst du erst die DVD in eine ISO Datei mit dem DVD Decrypter rippen und ein virtuelles DVD Laufwerk erstellen, welches dann als Quell-Laufwerk verwendet wird. Dieser Prozess wird hier näher beschrieben.

Wenn du bereits die DVD im "File Mode" gerippt hast (und du daher eine Sammlung von .IFO, .BUP und .VOB Dateien auf deiner Festplatte hast), drücke den "Open Files" Button:

Dann drücke "browse" und wähle die Datei VIDEO_TS.IFO aus, die du gerippt hast.



Sobald du das Quell-Laufwerk bzw. die IFO Datei angegeben hast, führt DVD Shrink eine schnelle Analyse aller Video-Teile durch; dies dauert nicht lange, also lasse es einfach seine Arbeit tun.

Bevor wir weitermachen, prüfen wir schnell die "Preferences" durch Klicken auf Edit - Preferences.

Stelle unter Target DVD Size "DVD-5" ein und bei "Error Margin" (Fehlertoleranz) je nachdem, wie mutig du bist ;) Tatschächlich ist die Schätzung der Zieldatei-Größe von DVD Shrink nicht völlig genau und damit man keine zu großen Projekte erhält, warnt einen DVD Shrink, wenn die Projektgröße mit der Zielgröße minus der Fehlertoleranz (Error Margin) gerät.

Wenn du zusätzliche Dateien auf deiner DVD unterbringen willst, kannst du "Custom" aus der Dropdown Liste auswählen und dann eine eigene Größe angeben.

Standardmäßig beginnt DVD Shrink mit der Wiedergabe, sobald man auf ein Video-Objekt klickt. Das ist Geschmackssache; da ich das nicht mag, deaktiviere ich Play video preview whenever selection changes.

Setzt man ein Häkchen bei Show only audio/subpicture streams of 1MB or more, erspart einem einiges an Ärger, da man dann nicht versucht herauszufinden, wo all die Audio / Subtitle Streams im "Global Overview" manche DVDs herkamen . Also aktiviere diese Option lieber.

Drücke "OK" um zum Hauptfenster zurückzukehren.


Jetzt lernen wir die verschiedenen Teile von DVD Shrink kennen. Beginnen wir mit der "Size bar" (Größenleiste):

Diese Leiste zeigt die Größe des Projekts an. Wenn sie von Beginn an durchgängig grün ist, handelt es sich um eine DVD-5 und du kannst eine 1:1 Kopie machen, indem du auf den, indem du auf den Backup! Knopf drückst.

Oben links im Fenster wird die allgemeine Struktur der DVD angezeigt. Wie du siehst, gibt es 3 Hauptkategorien: Menüs, Main Movie (Hauptfilm) und Extras. Die Ordner reagieren genauso wie im Windows Explorer; du kannst also auf die Ordner mit dem "+" klicken, wodurch sie aufklappen und ihr Inhalt angezeigt wird. Für jedes Objekt hast du zwei Werte: Die komprimierte Größe und die Orginal-Größe. Natürlich sind diese beiden Größen am Anfang gleich.

Auf der rechten Seite der Struktur sieht man die einzelnen Streams, welche das auf der linken Seite ausgewählte Objekt enthält. Auf dem Screenshot unten sieht man, wie das Objekt "Main Movie" (Hauptfilm) aussieht. Es hat einen großen Video Stream, 6 Audio Streams und zwei Subtitle Streams. Ändere jetzt noch nichts auf der rechten Seite; dazu kommen wir später.

Links unten haben wir schließlich noch das Vorschau-Fenster. Wenn du das nicht in den Preferences umgestellt hast, wird beim Klick auf einen Ordner in der Baumstruktur-Anzeige das ausgewählte Objekt abgespielt, damit du weißt, mit was du es gerade zu tun hast.

 

Nun zurück zur Größenleiste:

Wenn die Leiste an einem Punkt rot wird, stehst du an einem Scheideweg:

Wenn du alle Features der DVD behalten willst, wurde der richtige Modus bereits ausgewählt: "Full disc":

Wenn du es vorziehst, nur Teile der Disc zu behalten und einige (oder alle) Extras wegzulassen, wähle stattdessen "Re-author" aus (technisch gesehen, erstellst du beim Re-Authoring eine ganz neue Disc und fügst Objekte nach Lust und Laune von der Original-Disc hinzu). Re-author erlaubt dir also, deine eigene DVD zu erstellen, indem du nur die Inhalte beibehältst, die du wirklich auf einer DVD willst. Einen Haken hat die Sache aber: Die Menüs gehen dabei verloren. Wenn du bestimmte Objekte komplett entfernen, aber die Menüs beibehalten willst, musst du Programme wie IfoEdit oder kommerzielle Transcoder wie InstantCopy oder DVD95Copy verwenden. Du kannst auch IfoEdit mit DVD Shrink kombinieren, nicht benötigte Teile mittels IfoEdit entfernen und danach die verbleibenden Filme (bzw. Video-Streams) mit der Re-Encode Funktion von DVD Shrink komprimieren... Aber das würde den Umfang dieses Guides sprengen, da DVD Shrink für Einsteiger gedacht ist.


Jetzt weißt du also, was du tun kannst; was darf es also sein?
Alles auf der DVD behalten, bestimmte Objekte entfernen oder nur den Hauptfilm behalten?

Bestimmte Objekte zu entfernen erfordert im Grunde dieselbe Prozedur wie das nur den Hauptfilm zu behalten. Du musst nur dem Hauptfilm-Guide folgen und dann einfach weitere Film-Objekte nach dem Hauptfilm hinzufügen und sie danach genauso wie den Hauptfilm konfigurieren.

 


Last edited on: 2004-01-08 | German translation by: Scipio | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource