Erstellen von MP4 Dateien - ISO-kompatible MPEG-4 Streams mit AAC-Audio

Wie vielleicht bekannt, wird 2002 vielleicht das Jahr, in dem Standalone-Player auf den Markt kommen, die DivX-Videos wiedergeben können. Tatsächlich werden sie allerdings eher fähig sein, ISO-konforme MPEG-4 Streams anstatt DivX 5.x oder XviD (oder welche Implementation auch immer) wiederzugeben. Der offizielle Audio-Codec für MPEG-4 ist AAC: Advanced Audio Coding. Genau wie MPEG-4 Video ist AAC stark durch Patente geschützt, weshalb wir keine kostenlosen Encoder dafür bekommen werden. Allerdings, wie auch bei bei MP3 und MPEG-4 Video, gibt es frei verfügbare Projekte zu Forschungszwecken, von denen man üblicherweise vor-compilierte Binärdateien im Netz findet.

Die MPEG4IP organization arbeitet seit geraumer Zeit an frei verfügbaren, Betriebssystem-übergreifenden Implementationen von MPEG-4 Tools. Sie haben Tools entwickelt um MP4 Streams zu erstellen, Videos in MPEG-4 kompatible Streams umzuwandeln, Audio nach AAC umzuwandeln, MP4 Dateien wiederzugeben und eine Menge mehr. Freie Implementationen von AAC En- und Decodern finden sich auf Audiocoding.com. Diese Tools sind zusätzlich Open Source, allerdings könnte die Qualität besser sein. Im Moment scheint der PsyTEL AAC Encoder die beste Qualität zu liefern.

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass die im folgende beschriebene Prozedur mehr einen Blick in die Zukunft darstellt und dass lediglich Leute die bereit sind ihre Zeit mit dem Ausprobieren neuer Sachen zu verbringen (und möglicherweise zu verschwenden) versuchen MP4 Streams zu erstellen. PsyTEL hat einen MPEG-4 Encoder, der Audio nach AAC und Videos nach MPEG-4 ISO umwandelt und daraus einen MP4 Stream erstellt und auch noch eine hübsche Benutzeroberfläche besitzt. Jedoch ist dieser soweit ich weiß nicht frei verfügbar und wird hier deshalb nicht behandelt. Man kann davon ausgehen, dass wenn erst einmal MPEG-4 fähige Hardware auftaucht, die Auswahl an Encodern größer werden wird. Und wenn Du Ogg Media Streams von Anfang an verfolgt hast, wirst Du vielleicht wissen, dass ein Format nicht viel braucht, um wirklich durch zu starten... Als ich den ersten ogm-Guide geschrieben habe, war das Zerteilen von Dateien eine wahre Pein, das Bearbeiten war unmöglich und Multichannel wurde auch noch nicht unterstützt. Und nun schaue man sich an, wo wir jetzt sind!


Die folgende Software benötigt man für diesen Guide:

PsyTEL AACEnc

AACMachine und BeSweet

MPEG4IP tools

MPEG4IP mp4 player


Beachte bitte, dass die MPEG4IP tools unabhängig compiliert wurden und nicht von der MPEG4IP veröffentlicht wurden sind. Diese Binärdateien sind nur für Forschungzwecke!


Schritt 0: Installation

Nur eine kurze Notiz... Speichere BeSweet und AACMachine in den selben Ordner.

Schritt 1: Video umwandeln

Zunächst musst Du ein AVI ohne Sound erstellen. Ich habe das mit Xvid getestet, aber DivX 4 oder DivX 3 sollten auch funktionieren. Allerdings sind die Chancen, dass letztgenanntes auf Standalone Spielern abgespielt werden kann, gering. Deshalb empfehle ich bei ISO-kompatiblen Codecs zu bleiben. Folge einfach dem Xvid Guide und komm nach Schritt 3 hierher zurück. Stelle in GKnot kein Audio-Encoding ein und vergiss nicht, den FourCC auf DIVX anstelle von XviD zu setzen. Andernfalls wird mp4creator die Eingabedatei nicht akzeptieren. DivX 5 scheint zur Zeit nicht unterstützt zu werden. Wenn ich mich recht erinnere gibt es zur Zeit keine saubere B-Frame Unterstützung in mp4creator.

Schritt 2: Audio umwandeln

AACMachine ermöglicht direkte AC3 nach AAC Umwandlung und unterstützt sogar 5.1-Kanal AAC. Warum sollte man also etwas anderes für diese Aufgabe verwenden?

Schritt 3: Multiplexing

Bis jetzt gibt es nur ein Kommandozeilenprogramm für diesen Teil. Es nennt sich mp4creator (mp4creator60.exe). Öffne eine DOS-Box (Start - Ausführen - "command" tippen (Win9x/ME) oder "cmd" (WinNT, Win2k und WinXP)) und gib mp4creator60 ein, um eine Auflistung der Optionen zu erhalten.

Ich empfehle, den creator und alle Eingabedateien in den selben Ordner zu packen, damit die Kommandozeile kürzer wird. Zuerst wollen wir das Video in einen MP4 Stream packen:

mp4creator60 -c=ap2.avi -rate=23.976 temp.mp4

schreibt das Video "ap2.avi", welches eine Framerate von 23.976fps hat, in die Datei "temp.mp4".

Nun fügen wir den Audio Stream hinzu:

mp4creator60 -c=audio.aac -I -rate=23.976 temp.mp4

Danach enthält "temp.mp4" sowohl Audio als auch Video.


Schritt 4: Wiedergabe

Starte den WMP4Player (der hat allerdings keinerlei Verbindung zum Windows Media Player) und lade den MP4 Stream und los geht's. Der Player enthält Standardfunktionen zum Abspielen und ich bin sicher, dass wir in Zukunft Player mit fortgeschritteneren Funktionen sehen werden. Ich habe versucht meinen MP4 Stream im DivX Player 2.0alpha 3 abzuspielen, aber das hat nicht geklappt.

Abschließende Worte

Werden diese MP4 Streams letztendlich auf Standalone Geräten abspielbar sein? Sie sollten es, denn die MPEG4IP Implementierung ist größtenteils die Referenzimplementierung dieser Tools, aber nur die Zeit wird es zeigen. Außerdem gibt es zur Zeit keine Bearbeitungstools (Schnitt, etc.), so dass man selbst einen geeigneten Schnittpunkt für Audio und Video vor dem Multiplexen finden muss. Es ist auch möglich AVI's zu erstellen, die AAC Audio enthalten, indem man einen DirectShow Filter benutzt, den man auf der rareware Seite findet. Aber dieser Filter ist alles andere als problemfrei und er ist es nicht wirklich wert, dass man seine Zeit mit ihm verschwendet; denn man benötigt eine Menge Feineinstellung um ihn zum problemlosen Arbeiten zu bringen. Wenn es einen anderen Filter dafür gibt, werde ich auf dieses Thema zurückkommen.

Last but not least, habe ich einige ausgezeichnete Informationen zu dieser Prozedur von folgenden Seiten erhalten:

http://www.wsu.edu/~benp/trailers.htm, Hydrogenaudio und meinem Forum.

Dank auch an everwicked, der die compilierten Binärdateien der MPEG4IP Tools, die man auf der rarewares Seite finden kann, zur Verfügung gestellt hat.

 


Last edited on: 06/25/2002 | German translation by: Sebastian M. | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource