Lieber Leser von Doom9.de,

Da Doom9.de nun über seine Gründungsphase hinaus gelangt ist, nutze ich die Zeit für einen kleinen Rückblick. Zunächst einmal bietet diese Webseite deutsche Übersetzungen der englischsprachigen Webseite Doom9.org. Trotz der Namensgleichheit ist Doom9 selbst nicht der Webmaster dieser Seite, sondern ich, Scipio. Angefangen hat das Projekt damit, dass Doom9 in seinem Forum am 15. Mai 2002 einen Translation-Bereich einrichtete. Um diese Zeit war ich nur selten im Doom9 Forum unterwegs und entdeckte es daher erst einige Zeit später. Da ich sowieso den GordianKnot Guide übersetzen wollte, meldete ich mich schließlich am 30. Mai im englischen Forum an und sprach mit den anderen Interessenten über ein deutsches Übersetzungsprojekt. Einige zeigten sich engagiert (u.a. justin_case, a_pleite, cretak, psydon, faro usw.) und jemand wollte eine Webseite aufmachen, doch das alles verzögerte sich bzw. kam nicht in Gang. Daher eröffnete ich am 2. Juni eine erste Alpha-Webseite, die eigentlich nur Links zum von mir übersetzten GordianKnot Guide enthielt und eine Kontaktadresse bot - vom Design ganz zu schweigen. Daraufhin beteiligten sich andere und ich kam in Kontakt mit Doom9 selbst. Da über das Translation Forum nur sehr wenige Leute auf das Projekt aufmerksam wurden, bat ich ihn um eine Erwähnung in seinen News. Da er kurzerhand einwilligte und die Seite alles andere als präsentabel war, verpasste ich ihr innerhalb einer sehr langen Nacht ein komplett neues Design (bzw. überhaupt eines). Am 17. Juni 2002 wurde Doom9.de dann in den News erwähnt und erlebt natürlich prompt einen Besucherrekord, der bis in den Oktober hinein einer bleiben sollte. Da die Seite zunächst auf kostenlosem Webspace bei home.no gehostet war und ich die benötigten Programme selbst zum Download anbot, wurde der Account bald gesperrt (nur 3 Tage nach dem offiziellen Start). TheSwede (a.k.a. Leffe) vom Doom9 Moderatorenteam bot mir umgehend an, mit der Seite auf seinen privaten Server in Schweden umzuziehen, was ich auch dankend annahm, da das die Downloads sehr vereinfachte, denn seit diesem Zeitpunkt kann Doom9.de (bzw. zu dieser Zeit noch german.doom9.org) alle Downloads von Doom9.org nutzen, was das Download-Management erheblich vereinfachte.
Immer noch im Juni fragte ich Psydon, der im englischen Forum auch seine Hilfe anbot und ein kaum besuchtes Übersetzerforum aufmachte, ob wir dieses Forum unter seiner technischen und meiner inhaltlichen Administration in ein deutsches Doom9 Forum umwandeln könnten. Diesem Wunsch kam er dankbarerweise nach, sodass das Doom9.de Forum am 30. Juni offiziell seine Pforten öffnete. Nach langer Wartezeit habe ich am 29. Juli das Seitendesign von Doom9.org übernommen und das eigene (für Helfer leichter überblickbare) Design eingestellt. Desweiteren wurde dann auch die Domain Doom9.de registriert, sodass wir schließlich komplett auf kommerziell gehosteten Webspace mit Forum und Webseite umziehen konnten. Den Rest der Geschichte kann man im News Archiv nachlesen...

Über Scipio

Mein Nickname wurde vom Film "Gladiator" inspiriert. Gemeint ist Scipio der Ältere (235-183 v.Chr.), ein römischer Feldherr und Politiker (mit vollem Namen: Publius Cornelius Scipio Africanus), der mit seinem Heer im zweiten punischen Krieg den karthagischen Feldherrn Hannibal besiegte. Den Namen habe ich gewählt, da mich die römische Geschichte fasziniert und mir gleichzeitig Gladiator sehr gut gefallen hat (v.a. Dramatik, Musik).
Meine Erfahrungen im Bereich DVD und Rippen begannen, als Gej auf seiner Webseite den DivX 3.11 alpha Codec präsentierte und Trailer zum Download anbot. Nachdem ich den Matrix-Trailer in DivX Qualität gesehen hatte, wollte ich mehr über den Codec wissen und versuchte mich auch an DVDs und eigenen Methoden, die ich jedoch nicht öffentlich ins Internet stellte. Doom9.org wurde dabei zu meiner Lieblingsseite, nachdem ich einige Zeit nichts mehr mit DivX gemacht hatte und neue Methoden suchte, um Filme zu komprimieren (z.B. auch den Abi-Film).

Warum habe ich dieses Projekt gestartet? Zum einen, weil es im deutschsprachigen Internet nichts Vergleichbares zu Doom9.org gibt. Zum anderen, weil Doom9 es verdient hat, dass seine Arbeit auch in anderen Sprachen zur Verfügung steht. Denn Plagiate und Nachahmer gibt es genug; sie kommen aber in Umfang und Aktualität bei weitem nicht an Doom9 heran und erwähnen ihn oft nicht einmal als Quelle - das hat Doom9.de als offizieller Mirror nicht nötig. Jedem sollte klar sein, dass - wenn in einem Guide kein Autor erwähnt wird - Doom9 der Autor des Guides ist. Nicht zuletzt muss ich auch sagen, dass (zu meinem Bedauern) bei weitem nicht jeder Englisch versteht und ich oft gefragt wurde, wie man denn nun eine DVD rippt. Nachdem ich erst auf Doom9.org verwies, erklärte ich es doch meist noch persönlich und gab oft dieselben Tipps und Hilfestellungen; schließlich wurde mir das zu viel (immer dasselbe zu erzählen) und ich übersetzte kurzerhand Doom9s Gordian Knot Guide. Dass daraus mehr wurde (siehe oben), liegt auch daran, dass ich während meines Zivildienstes genügend Zeit für die Organisation des Projekts hatte und dass zeitgleich auch ein Translation Forum im englischen Forum aufmachte... insofern ist auch eine gewisse Zufallskomponente enthalten. :)

Meine Hardware

ST-11 Gehäuse (midi, schwarz, gedämmt)
Noiseblocker NB-Silent-Pro 300W Netzteil, aber noch die alte Version mit zwei 80mm Lüftern
Intel Pentium 4 'Northwood' 1600A @ 2000 MHz / 1,55 Volt / boxed Kühler
Enmic 4BCX+ i845D Mainboard (baugleich Epox 4BDA2+), Highpoint RAID
512MB PC-2700 DDR RAM Samsung @ 166 MHz CL2
Powercolor Radeon 8500LE Grafikkarte
Samsung SpinPoint V60 120GB (SV1204H)
Lite-On LTD-163 48x/16x DVD-ROM
NEC-1100A DVD+Brenner, Firmware 1.90, Extern in USB2.0/Firewire Gehäuse
Soundblaster Audigy Bulk mit Firewire Port (daran hängt der Brenner)

-- Die CPU läuft auch auf 2400 MHz stabil (Primzahlen eine Woche lang rechnen im Hochsommer), nur dreht da der boxed Lüfter schneller und die CPU braucht mehr Volt... weil mein System fast keine Lüfter hat (nur Netzteil, CPU, Grafikkarte) bevorzuge ich die leisere Variante. Silent Overclocking sozusagen. ;)

Danksagung & Ausblick

Danken möchte ich den vielen Helfern, die übersetzte Guides eingeschickt haben und insbesondere Doom9, der mir bei vielen Dingen Tipps geben konnte und durch seine Erfahrung mit dem Management einer solchen Seite vieles leichter machte. Auch Psydon, meinem technischen Admin und Partner beim Webhosting möchte ich für die gute Zusammenarbeit danken. Last but not least ;) möchte ich den Moderatoren im deutschen Doom9 Forum danken, die mir durch ihr Engagement zeigen, dass sie meine Arbeit wertschätzen.
Mein angestrebtes Ziel ist es, Doom9.de im deutschsprachigen Internet zu dem zu machen, was Doom9.org im englischsprachigen ist. Doch dazu brauche ich eure Hilfe. Ich habe nicht die Zeit und die Kenntnisse (und zugegeben, auch nicht das unbedingte Interesse), alle von Doom9 behandelten Themenbereiche selbst zu übersetzen. Daher appelliere ich weiterhin an jeden Besucher, an dieser Seite mitzuwirken, denn ein Guide spart mehr als Tausend Worte ;). Was immer wieder in Foren gefragt wird, kann man in einem Guide einmal niederschreiben bzw. einen übersetzen und kann auf diesen verweisen.
Am 14. Oktober 2002 beginne ich ein IT-Studium an einer technischen Universität und werde dadurch deutlich weniger Zeit für Doom9.de haben als bisher; trotzdem möchte ich die Seite weiterhin aktuell zu halten und neue Guides einzutragen bzw. selbst zu übersetzen - wahrscheinlich aber mit größeren Verzögerungen als in den vergangenen knapp 4 Monaten.

--Scipio, 13.10.2002

 

Es folgt die Übersetzung der von Doom9 geschriebenen Nachricht an seine Leser:


Lieber Leser von Doom9.org,

Als ich diese Seite im März 2000 startete, ahnte ich nicht, dass sie sich zu etwas so Großem entwickeln würde. Als ich anfing, meine erste DVD zu rippen, war im ganzen Internet kein einziger guter Guide zu finden, und so musste ich alles selbst herausfinden. Ich verbrachte viel Zeit damit, Delphi Foren nach Begriffen wie "Matrix", wie bekommt man eine gute A/V-Synchrosisation, etc. zu durchforsten. Am Ende entschloss ich mich dazu, die Ergebnisse jedermann zugänglich zu machen. Seit damals hat sich viel verändert. Diese Seite besteht jetzt aus über 200 HTML-Seiten, mehr als 600 Bildern und einem umfangreichen Software-Archiv und es wird immer mehr. Mittlerweile bekommt der Besucher hier tägliche News zum Thema Rippen und allem, was damit zu tun hat. Das alles zusammen zu halten nimmt unglaublich viel Zeit in Anspruch.

Im Gegenzug dazu würde ich mich darüber freuen, dass du, wenn du etwas findest, das diese Seite nicht abdeckt, mich kontaktieren und mir das mitteilen würdest, so dass ich es in meine Seite integrieren kann. Weiterhin.. wenn du über ein Problem stolperst, das du bisher nicht alleine lösen konntest, lass es mich auf jeden Fall wissen (Anm.: Am besten im Forum).. vielleicht kannte ich dieses Problem noch nicht und es könnte auch von Interesse für andere Leute sein.

Weiterhin möchte ich, dass du dir diese Grundregeln merkst: Die Guides sind hier als Ganzes zu sehen, und einige Guides basieren auf anderen. Wenn du die Methode von jemand Anderem vorziehst, ist das für mich in Ordnung, aber meine fortgeschrittenen Guides zum Beispiel könnten nicht zu den grundlegenden Methoden anderer Seiten passen. Deshalb ist es wichtig, dass du, wenn du einen Guide liest, der weiter als grundlegendes Rippen geht, die Details meiner grundlegenden Guides kennst - wie du dein bevorzugtes Rip-Programm benutzt, Encoder, was für Einstellungen benötigt werden, usw. Wenn du zum Beispiel mehrere Tonspuren willst, erwarte nicht von dem Guide für mehrere Tonspuren, dass er dir erklärt, wie du zu den Tonspuren kommst.
Stelle auch sicher, dass du alle Informationen auf meiner Webseite zu dem bestimmtem Thema kennst, bevor du mir einen Problembericht sendest. Falls es überhaupt etwas gibt, das ich gar nicht mag, ist es einer Frage zu antworten, die schon in einem Guide oder FAQ behandelt wurde. Ich weiß, es gibt hier sehr viele Informationen, aber ich versuche sie sinnvoll zu gruppieren. Die grundlegenden Guides haben Links zu allen nützlichen Informationen bzw. Downloads. Außerdem: Es ist wichtig, dass du die Grundlagen kennst... und andere Guides können eventuell nicht alle Information abdecken, die du bräuchtest.

Und zuletzt: Bitte erzähle allen, die an an einem der hier abgedeckten Themen interessiert sind, von meiner Seite. Es gibt nur eine Sache, die für mich zählt: Deine Unterstützung. Solange Leute auf diese Seite kommen, werde ich mit meiner Arbeit an ihr weitermachen.

 

Über Doom9

Das wichtigste zuerst: Warum dieser lustige Name? Vor langer Zeit (in PC-Jahre umgerechnet) brachte ID Software eines der erfolgreichsten Computerspiele der Welt heraus: Doom (indiziert). Zu dieser Zeit spielte ich immer noch Adventures auf meinem PC und hatte keinen blassen Schimmer von 3D-Spielen. Nur 2 Monate später gab mir einer meiner Freunde ein Spiel (die Urversion von Wolfenstein) um es auszuprobieren und ich war auf den ersten Blick fasziniert von diesem Genre. Als ich meinen Weg durch die Armeen von Gegnern geschossen hatte, las ich über Doom in einer Computer Zeitschrift, und ich habe mir sogar damals eine Spezial-Ausgabe meines Lieblings-Spiele-Magazins besorgt, die eine Cover-CD mit Doom enthielt. Eine Woche später war ich mit der Shareware-Version fertig und war bereit für die Vollversion. Nachdem ich jeden Spielmodus außer "Nightmare" durchgespielt hatte, besorgte ich mir einige Zusatz-CDs und verbrachte wortwörtlich Hunderte von Stunden damit Doom auf die eine oder andere Art zu spielen.

Dann, als ich das Internet entdeckte, und wichtiger, den IRC, und es dazu kam, dass ich mir einen Nickname aussuchen musste, war die Wahl für mich klar. Da Doom (indiziert) mein Schicksal als Spieler war - ich spielte noch immer Star Wars -Spiele, aber ansonsten nicht mehr viel anderes - war meine Wahl klar. Das einzige Problem war, dass Doom ein beliebter Name zu sein schien, und ich deswegen oft von Doom weg wechseln musste, da "mein" Nick schon vergeben war.

Im September '98 holte ich mir meinen ersten DVD-Player und die ersten paar DVDs (ich kaufte mir 7 Stück an diesem Tag..). Ich habe mich sogar schon vorher auf die DVD gefreut, als sie zum ersten Mal in Computerzeitschriften erwähnt wurde. Das war zu der Zeit, als ich anfing, mich für englische Bücher und Filme zu interessieren und ich nicht mehr länger die synchronisierte Fassung akzeptieren wollte und viel Geld für englische Filme ausgab. Die DVD erlaubte mir, meine Lieblingsfilme auf Englisch zu günstigeren Preisen zu bekommen als importierte VHS-Kassetten. Weiterhin gab es alle diese Extras auf DVDs, die wir lieben, und die viel bessere Qualität - und lasst uns nicht vergessen, dass man nicht mehr zurückspulen muss - genug für mich, um mich auf den ersten Blick in dieses neue Format zu verlieben und einen Player beim offiziellen Verkaufsstart in Europa zu kaufen. Zu dieser Zeit war Region-Free noch nicht sehr weit verbreitet und deshalb spielte mein Player nur RC2-Discs. Langsam ging es mir auf die Nerven, dass ich nicht alle DVDs anschauen konnte, die ich anschauen wollte; deshalb besorgte ich mir einen Region-Free Player. Auch davor sah ich mir schon RC1-Discs auf meinem PC an, der kleine Bildschirm verdarb mir jedoch den ganzen Spaß dabei.

Zu diesem Zeitpunkt war ich schon Stammgast auf Oleg's Seite - hauptsächlich um die neuesten Software-DVD-Player zu bekommen - Ich begann, mich für das DVD-Rippen zu interessieren, aber alle meiner Versuche, aus einer DVD eine VideoCD zu kreieren, scheiterten kläglich. Es war mir nicht einmal vergönnt, mehr als einen Frame einer DVD zu enkodieren. Im September '99 las ich auf inmatrix.com, dass der CSS-Kopierschutz geknackt wurde, und dass es ein Programm namens Speed Ripper von DOD es erlauben würde, DVDs auf die Festplatte zu kopieren. Nachdem ich das Web lange Zeit durchsuchte, fand ich das, wonach ich gesucht habe, und darüber hinaus hatte ich eine ansehnliche Sammlung an VOB Tools auf meiner Festplatte. Der allererste Film, der den Weg auf meine Festplatte fand, war Cruel Intentions (Anm. d. Übers.: Eiskalte Engel), den ich erst ein paar Tage vorher bekommen hatte. Aber dies war nur der erste Schritt. Ich konnte immer noch nichts Nützliches mit diesen VOBs anfangen.

Schon im Dezember desselben Jahres entdeckte ich mpeg2avi und schaffte es, Enemy of the State (Anm. d. Übers.: Der Staatsfeind Nr. 1) in DivX zu enkodieren. Aber ich wusste immer noch nichts von Streamlisten und bekam deshalb ein asynchrones Video und hässliche grüne Frames an den Schnittpositionen und gab abermals auf, obwohl ich mir eine größere Festplatte gekauft hatte um zu rippen, da meine vorherige 6GB Platte einfach zu klein war.

Aber seit diesem Tag las ich beinahe täglich in Oleg's Forum, um mehr und mehr in Erfahrung zu bringen, und zwei Monate später entschloss ich mich dazu, das Ganze noch einmal zu versuchen. Dieses Mal, ausgerüstet mit FlaskMpeg 0.5 und Nicky Pages' erstem Guide schaffte ich es, The Mummy (Anm. d. Übers.: Die Mumie) auf Anhieb mit Audio zu konvertieren, und das Ganze war synchron. Dann versuchte ich es mit The Matrix aber scheiterte abermals kläglich an den Multiangles. Ich versuchte mich auch an vielen anderen Filmen mit beidem, FlaskMpeg und mpeg2avi - ich hatte in der Zwischenzeit etwas über Streamlisten in Erfahrung gebracht - und alle NTSC Filme wurden asynchron während alle PAL Filme mit FlaskMpeg ruckelten, oder asynchron waren, wenn ich die Audio-Dekodierung mit ac3dec vornahm. Also ging ich wieder zurück an's Zeichenbrett und las in Oleg's Forum und sammelte jedes bisschen Information über The Matrix und 2 Wochen später schaffte ich meinen ersten erfolgreichen Matrix-Rip, nachdem ich die VOBs mit vStrip gesplittet hatte.

In der Zwischenzeit fühlte ich mich bereit, an den Diskussionen in Oleg's Forum teilzunehmen, da ich schon relativ viel dazugelernt hatte. Wie man sehen kann... Ich zögerte zu posten, da ich mich an die alte Netiquette erinnerte... das bedeutet, dass man in einer Newsgroup erst wartet und eine Zeit lang liest, um den allgemeinen Ton und so weiter kennenzulernen. Das ist der Grund, warum ich immer frustriert bin, wenn Leute, anstatt die FAQs zu lesen und den Diskussionen zu folgen, einfach Sachen posten, die schon über 100 mal beantwortet wurden. Auf jeden Fall... um zu posten musste ich mich bei delphi.com registrieren und mein alter Lieblings-Nickname Doom war schon vergeben. Delphi schlug ein paar andere Nicks vor, unter ihnen war Doom9. In der Annahme, er wäre exotisch genug, nahm ich ihn.

Nach meinem Erfolg mit The Matrix enkodierte ich einige andere Filme und bald hatte ich die grundlegenden Dinge über Synchronisierung und Ähnliches gelernt. Dann beschloss ich, da die bis dato existierenden Guides im Internet nicht wirklich gut waren und nicht alle Probleme behandelten, über die ich bei meinem ersten Schritt gestolpert bin, meinen eigenen kleinen Guide zu schreiben und ihn ihm Web zu veröffentlichen. Um eine einfache Adresse zu haben machte ich einen Account bei go.to und benutzte dafür den selben Namen: Doom9. Das war der Geburtstag von go.to/doom9 und meiner Seite, am 15. März diesen Jahres (2000). Ungefähr einen Monat später schlug mir ein Freund vor, ich sollte meine Guides in das HTML-Format umändern, was ich tat, und ich begann Screenshots hinzuzufügen.

Den Rest kannst du selbst rekonstruieren, indem du dir die alten News anschaust. Die Wachstumsrate war unglaublich, und das, was ursprünglich ein 2-Seitiges Word-Dokument war ist jetzt eine riesige Webseite mit mehreren Mirrors und einem ziemlich professionellen Design - ich hoffe das zumindest.

Meine bevorzugte Enkodier-Methode

GordianKnot. Seit v0.20 ist es wirklich einfach, sehr gute Ergebnisse zu erzielen. Wenn ich SVCDs machen würde, würde ich DVD2SVCD benutzen. Für VideoCDs: TMPG (per Frameserver von DVD2AVI). Wie du sehen kannst... DVD2AVI ist in allen dieser Methoden enthalten. Oh, und ich rippe nicht, wie es in den Guides beschrieben wird, ich benutze DVD Decrypter, um die Disc zu authentifizieren, und vStrip um zu rippen. Und für den Fall, dass ich kein IFO-Parsing benötige, benutze ich den DVD Decrypter (Anm. d. Übers.: mittlerweile wird auch IFO-Parsing unterstützt).

 

Meine Hardware

AMD Athlon XP 2200+
Abit AT7 legacy free Mainboard
512MB PC-2100 DDR RAM
Creative GeForce4 TI4200 Grafikkarte
Western Digital WD1000BB-00CCB0 100GB Festplatte
Pioneer DVD-116 DVD-ROM
Pioneer A04 DVD-R/W
Plextor PX-W2401A Brenner (24/10/40x)
der Rest meines Systems ist nicht wirklich von Bedeutung, was das Rippen betrifft... aber ich habe auch eine Hollywood+. (Anm.: Das ist eine Hardware-Decoderkarte für DVDs)

Warum betreibe ich diese Seite?

Weil es Spaß macht. Anfangs brauchte ich ein paar Stunden um alles aufzusetzen und erst, als ich anfing, die Seite beinahe jeden Tag upzudaten, wurde der Arbeitsaufwand wirklich bemerkbar. Im Moment widme ich etwa 1 Stunde täglich dieser Seite. Und wenn ich die Zeit hätte, würde ich bestimmt viel mehr Zeit damit verbringen, neue Sachen auszuprobieren und zu schauen, ob meine Ideen funktionieren. Der Grundgedanke war, meine Erfahrungen zu teilen und anderen Leuten zu helfen, die dasselbe Matrix-Problem wie ich hatten. Nun ist das Motto am aktuellsten zu sein und zu versuchen, die verständlichsten Guides des Webs zu haben. Es ist wirklich ermutigend zu sehen, dass man nicht Millionen besitzen, ein State-of-the-Art-Designer oder ein Genie sein muss, um etwas wie das hier auf die Beine zu stellen. Immer, wenn ich mir ansehe, wieviel Zeit meine Freunde investieren, um ihre persönlichen Seiten zu kreieren, die nicht einmal mehr als 100 Hits im Jahr haben, denke ich, dass sich mein persönliches Engagement noch mehr ausgezahlt hat.

Die wachsende Popularität dieser Seite hat mich auch in Kontakt mit vielen Programmautoren von Programmen gebracht, und jetzt bin ich in der angenehmen Position, wirklich einen gewissen Einfluss auf die Entwicklung einiger Programmen zu haben und meine Ideen einzubringen, wie man Dinge verbessern könnte. Das ist sogar noch erfreulicher.

Ich weiß, das nicht jedem diese Seite gefällt und einige mögen sagen, dass dies nur eine nette Fassade für Piraterie ist. Aber da muss ich scharf widersprechen. Es bleibt jedem/r einzelnen Besucher/in dieser Seite überlassen, was er/sie mit den bereitgestellten Informationen anstellt. Piraterie wäre weder ein kleineres noch ein größeres Problem, wenn es diese Seite nicht gäbe, aber viele Leute könnten nicht ihr Recht auf ein privates Backup nutzen, wenn es keine Seiten wie diese gäbe.

Also sind meine Motive eigentlich zwiegespalten: Auf der einen Seite möchte ich etwas Großes auf die Beine stellen, und auf der anderen Seite möchte ich Leuten helfen, ihre Rechte zu auszuüben, welche die Filmindustrie ihnen gerne wegnehmen würde. Auf diese Art und Weise ist dies mein persönlicher Rachefeldzug gegen die Filmindustrie und ihre Absichten, die Kunden ihrer Rechte zu berauben. Ich besitze 180 DVDs und ich werde weiterhin welche kaufen, jedoch werde ich nicht tatenlos zusehen, wie sie versuchen, das Urheberrecht in seinen wichtigsten Bestandteilen zu kürzen.

This document was last updated on 09/25/02


Last edited on: 10/12/2002 | German translation by: MagDragon | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource |