Was ist auf einer DVD?

Was genau ist auf einer DVD Disc? Was sind VOB, IFO und BUP Dateien? All das wird hier erklärt.

Wenn du auf ein DVD Laufwerk zugreifst, wirst Du mindestens 2 Verzeichnisse sehen:

22.08.2000 03:20 <DIR> AUDIO_TS
22.08.2000 05:53 <DIR> VIDEO_TS

AUDIO_TS ist eigentlich für DVD Audio gedacht (Ich habe allerdings noch keine Disc gesehen die das verwendet) und VIDEO_TS wird benutzt, um alle Daten zu speichern, die für den Film notwendig sind. Es können noch weitere Verzeichnisse auf der Disc sein, die DVD-ROM Extras für deinen PC enthalten.

Nun lass uns mal in den VIDEO_TS Ordner schauen:

22.08.2000 05:53 <DIR> .
22.08.2000 03:20 <DIR> ..
22.08.2000 05:23 12'288 VIDEO_TS.BUP
22.08.2000 05:23 12'288 VIDEO_TS.IFO
22.08.2000 05:23 333'824 VIDEO_TS.VOB
22.08.2000 05:23 59'392 VTS_01_0.BUP
22.08.2000 05:23 59'392 VTS_01_0.IFO
22.08.2000 05:23 8'192 VTS_01_0.VOB
22.08.2000 05:27 1'073'643'520 VTS_01_1.VOB
22.08.2000 05:31 1'073'631'232 VTS_01_2.VOB
22.08.2000 05:32 104'785'920 VTS_01_3.VOB
22.08.2000 05:32 88'064 VTS_02_0.BUP
22.08.2000 05:32 88'064 VTS_02_0.IFO
22.08.2000 05:32 59'379'712 VTS_02_0.VOB
22.08.2000 05:36 1'073'436'672 VTS_02_1.VOB
22.08.2000 05:40 1'073'549'312 VTS_02_2.VOB
22.08.2000 05:45 1'073'502'208 VTS_02_3.VOB
22.08.2000 05:49 1'073'371'136 VTS_02_4.VOB
22.08.2000 05:53 1'073'555'456 VTS_02_5.VOB
22.08.2000 05:57 810'952'704 VTS_02_6.VOB

Wie Du sehen kannst, gibt es 3 verschiedene Dateiarten auf einer DVD: .VOB, .IFO and .BUP:

VOBs - Video OBjects

Eine VOB enthält mehrere miteinander verbundene Spuren (multiplexed Streams): Video, Audio und Untertitel. Video ist im MPEG-2 Format, Audio kann AC-3, Linear PCM, Mpeg 2 multichannel (Mehrkanal) oder MPEG1 layer2 2 Kanal Audio sein. AC3 ist so ziemlich der Standard und MPEG-2 multichannel (Mehrkanal) findet man nur auf sehr wenigen DVDs (ein Beispiel ist "In the line of fire, PAL edition") da dieses Format ursprünglich als Standardformat für Region2-DVDs (Europa und Japan) gedacht war, später aber als solches fallen gelassen wurde. PCM ist hauptsächlich auf Musik DVDs, MP2 auf billigeren Produktionen zu finden. PCM ist hochwertiges, unkomprimiertes Audio welches eine Menge Platz benötigt, und deswegen nicht die beste Wahl für Filme in voller Länge mit Extras und mehreren Sprachen. AC3 Streams haben eine Bitrate zwischen 192 und 448kbit/s. 192kbit/s wird für 2-Kanal Sound benutzt, und 384-448kbit/s für 5.1 Kanal Surround.

Eine VOB-Datei kann eine Hauptvideospur enthalten und mehrere "Multiangle" (mehrere Blickwinkel) Spuren, welche es erlauben zwischen verschiedenen Perspektiven während eines Filmes zu wechseln (als Beispiel). Dieses Feature wird hauptsächlich dafür benutzt, Storyboards oder andere Extras während der Wiedergabe zu zeigen. Die maximale Bitrate der Videospur ist 9.8mbit/s. Zusammen müssen Video- und Audiospur ständig unter 10mbit/s liegen. Es ist möglich bis zu 9 verschiedene Audiospuren zu haben, die man normalerweise auch während der Wiedergabe wechseln kann (dies kann jedoch während der Authoring Phase (=Produktions-Phase) einer DVD abgeschaltet werden). Ausserdem ist es auch möglich, bis zu 32 verschidene Untertitel zu haben. Untertitel sind 4-Farben Bitmaps, die über die Videospur gelegt werden, sie sind normalerweise nicht im Video integriert.

Lasst uns mal einen näheren Blick auf so eine VOB Datei mittels vStrip werfen:

Scanning for stream id's (Sucht nach Spur IDs), drücke control-c zum Beenden...
Found 0xBF = Private 2 [@LBA 0]
Found VOB-ID: 01/CELL-ID: 01 [@LBA 0]
Encountered encrypted sector (verschlüsselten Sektor gefunden), attempting key recovery (versuche Key wiederherzustellen) [@LBA 1]
Deduced key: 0xC00374C61C (2/2 vkey(s))
Found 0xE0 = Video 0 [PTS 0:00:00.290 @LBA 1]
Width = 720
Height = 480
Aspect-ratio = [3] 16:9 display
Frame-rate = [4] 29.97 (30000/1001) fps
Found 0xBD = Private 1, sub 0x80 [PTS 0:00:00.224 @LBA 99]
Found 0xBD = Private 1, sub 0x81 [PTS 0:00:00.224 @LBA 100]
Found 0xBD = Private 1, sub 0x82 [PTS 0:00:00.224 @LBA 101]
Found 0xBD = Private 1, sub 0x83 [PTS 0:00:00.224 @LBA 102]
Found 0xBE = Padding [@LBA 117]
Found 0xBD = Private 1, sub 0x20 [PTS 0:00:00.724 @LBA 169]
Found 0xBD = Private 1, sub 0x21 [PTS 0:00:00.724 @LBA 170]
Found VOB-ID: 02/CELL-ID: 01 [@LBA 378]

Wie schon vorher erwähnt, gibt es normalerweise nur einen Videostream und dieser hat immer die ID 0xE0. PTS ist das "Programm Time Stamp" und gibt an, wann eine bestimmte Spur mit Rücksicht auf den Start der .VOB Datei anfängt. Wie Du sehen kannst, ist die Auflösung des Films 720x480, es ist also eine NTSC DVD. Die Framerate von 29.97 bestätigt dies nochmal. Der DAR (Display Aspect Ratio = Seitenverhältnis des Displays) der Spur ist 16:9. Dann gibt es noch 4 Audiospuren: 0x80 - 0x83. Beachte, dass es AC3 Spuren sind. Alle AC3 Spuren sind in der Spur 0xBD, Unterspur (substream) 0x8x. Wenn es eine DTS Spur ist, sind es normalerweise die Spuren IDs 0xBD 0x88 oder 0xBD 0x89. PCM Spuren befinden sich ebenfalls in der Spur 0xBD, diese haben die Spuren IDs 0xAx, von 0xA0 bis 0xA9. Und MP2 Audio befindet sich in der Spur 0xCx. Hier ist ein Beispiel je einer PCM und MP2 Spur:

Found 0xBD = Private 1, sub 0xA0 [PTS 0:11:01.479 @LBA 4]
Found 0xC0 = Audio 0 [PTS 0:00:00.440 @LBA 25]

Außerdem gibt es noch 2 Substreams (Untertitel-Spuren), 0x20 und 0x21. Alle Untertitelspuren befinden sich auch in der 0xBD Spur.

Weiterhin gibt es normalerweise auch "padding streams" (0xBE) aber die interessieren uns hier nicht.

Du hast wahrscheinlich auch die VOB und Cell IDs bemerkt. Eine Cell ist die kleinste Einheit auf einer DVD. Auf einer einfach gehaltenen DVD entspricht das meistens einem Kapitel, aber auf vielen Discs gestaltet sich das auch komplizierter. Wenn du dich für Cells auf einer DVD interessierst, schlage ich vor, dass du lernst, wie man Scenarist benutzt; nur dann wirst du wirklich verstehen, wie diese funktionieren. Ich habe jedoch noch immer nicht herausgefunden wie VOBs genau kreiert werden und welcher Struktur sie folgen. Normalerweise hat jede Einheit ihre eigene VOB ID, beispielsweise der Hauptfilm und der Trailer. In Multiangle (mehrere Blickwinkel) und Seamless Branching (=nahtlose Verzweigung) Titeln hat jeder Angle (Blickwinkel) seine eigene VOB ID.

IFOs - InFOrmation

IFO Dateien geben dem Abspielgerät wichtige Informationen, wie es die DVD zu "steuern" hat, z.B. wo ein Kapitel beginnt, wo sich ein bestimmter Audio- oder Untertielstream befindet usw. Deswegen kann man auch nur mit einem Ripper, der diese IFO Dateien lesen kann, bestimmte Teile eines Filmes rippen (z.B. ein Kapitel).

Unser alter Freund vStrip erlaubt es uns, einen Blick auf die Ausgangsdatei zu werfen, wenn wir "ifo parsing" (=genaues Aufschlüsseln der ifo Datei) benutzen (Beispiel Kommandozeile: vStrip f:\video_ts\vts_02_1.vob -if:\video_ts\vts_02_0.ifo)

Parsing "f:\video_ts\vts_02_0.ifo"...
0. Length: 02:07:15:24 in 15 cell(s).
1. Length: 00:00:01:01 in 1 cell(s).
Scanning for stream id's, drücke control-c zum Beenden...

Wie Du sehen kannst, gibt es 2 PGCs oder ProGram Chains ("Programmketten") in diesem Film. PGC 0 repräsentatiert den Hauptfilm und PGC 1 das Studiologo am Anfang. Diese Struktur kann komplizierter sein, meistens ist sie aber so einfach wie oben dargestellt. Multiangle Filme haben mehrere PGCs, die alle die gleiche Länge haben, Seamless Branching Filme mehrere mit unterschiedlicher Länge. Wenn Du die richtige PGC wählst, bekommst Du die richtige Version des Filmes. Noch etwas.. die PGC entspricht der Titel (title) Nummer die in deinem Player angezeigt wird. Hier ist nur ein Beispiel ("Matrix - follow the white rabbit feature" = Title 6 oder in anderen Worten PGC 5 da der PC intern bei null zu zählen anfängt).

Zum Schluss sei noch gesagt, dass IFOs nicht verschlüsselt sind.

BUPs - BackUP

BUP Dateien sind einfach nur Backups (Kopien) der IFOs. Wie diese sind auch die BUPs nicht verschlüsselt.

Nähere Betrachtung

Jetzt da wir wissen, für was jeder Dateityp gebraucht wird, schauen wir uns nochmal dieses Beispiel an:

22.08.2000 05:23 12'288 VIDEO_TS.BUP
22.08.2000 05:23 12'288 VIDEO_TS.IFO
22.08.2000 05:23 333'824 VIDEO_TS.VOB
22.08.2000 05:23 59'392 VTS_01_0.BUP
22.08.2000 05:23 59'392 VTS_01_0.IFO
22.08.2000 05:23 8'192 VTS_01_0.VOB
22.08.2000 05:27 1'073'643'520 VTS_01_1.VOB
22.08.2000 05:31 1'073'631'232 VTS_01_2.VOB
22.08.2000 05:32 104'785'920 VTS_01_3.VOB
22.08.2000 05:32 88'064 VTS_02_0.BUP
22.08.2000 05:32 88'064 VTS_02_0.IFO
22.08.2000 05:32 59'379'712 VTS_02_0.VOB
22.08.2000 05:36 1'073'436'672 VTS_02_1.VOB
22.08.2000 05:40 1'073'549'312 VTS_02_2.VOB
22.08.2000 05:45 1'073'502'208 VTS_02_3.VOB
22.08.2000 05:49 1'073'371'136 VTS_02_4.VOB
22.08.2000 05:53 1'073'555'456 VTS_02_5.VOB
22.08.2000 05:57 810'952'704 VTS_02_6.VOB

Die VIDEO_TS.* Dateien repräsentieren das erste abspielbare Stück. Es ist ein Stück Film, das während des Authorings (Herstellung der Urpressung einer DVD) gesetzt wird und ist das allererste, was abgespielt wird, wenn die DVD in das Abspielgerät eingelegt wird. Normalerweise ist das nur eine Copyright Notiz, aber es könnte genauso gut das Sprachenmenü für das Hauptmenü, Trailer, usw. sein. Die video_ts.vob enthält die Video und Audio Daten, die video_ts.ifo "navigierenden" Daten und video_ts.bup ist die Sicherungskopie für video_ts.ifo.

Es gibt noch 2 weitere ifo Dateien: vts_01_0.ifo und vts_02_0.ifo. Die ersten 2 Zahlen im Namen sind die Titel-Nummer. vts_01_* ist Titel 1, vts_02_* Titel 2, usw. Es können also maximal 99 Titel (titles) sein (vts_00_* existiert nicht). Jeder Titel kann 10 VOB Dateien besitzen, wobei die erste VOB (vts_XX_0.vob) immer das Menü für diesen Titel enthält. Jeder Titek hat zumindest 2 VOBs (eine für das Menü und eine für das eigentliche Feature (Film etc.) und genau eine IFO und BUP Datei.

In unserem Fall enthält Titel 1 das "Behind the scenes"-Extra und hat sein eigenes Menü. Titel 2 enthält den Film, ebenfalls mit seinem eigenen Menü.

Wie man sieht, ist die maximale Grösse einer VOB-Datei 1 GB. Tatsächlich aber müssen sie kleiner als genau 1 GB sein, es gibt aber welche die das nicht sind, und diese kann man nicht auf einem PC abspielen.

Nun die letzte Frage: Wie erkennt man den Hauptfilm auf einer DVD? Die grösste .ifo Datei lässt Dich auf die Titel-Nummer schließen, dann brauchst Du alle VOBs außer der VOB mit dem Menü (außer natürlich du willst auch das Menü). Die meisten Ripper (wenn sie kein IFO-parsing benutzen) folgen dieser Regel um den Hauptfilm und die IFO Datei auszuwählen, die kopiert werden sollen.


Last edited on: 08/23/2002 | German translation by: dusktilldawn | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource