DivX Enkodierung
[Load this page from Doom9.org]

Es gibt mittlerweile drei DivX Codecs und einen alternativen: DivX3.x, der bekanntere, den es schon länger gibt. Er ist auch bekannt als DivX ;-) und ist im Grunde eine gehackte Version von Microsofts MPEG-4 v3 Codec. Der zweite DivX Codec ist DivX4 von DivXnetworks, ein komplett neuer Codec, der von Grund auf neu geschrieben wurde, aber nicht mehr häufig benutzt wird, da dieselbe Firma DivX5 herausgebracht hat, welcher mehr Features und eine höhere Qualität als DivX4 bietet. Xvid ist auch ein ziemlich neuer Codec, der sich noch im Alpha Stadium befindet, aber bereits sehr beeindruckende Ergebnisse liefert - und er ist Open Source ;)

Welchen Codec du wählst, liegt wirklich bei dir. Wenn du es einfach willst, bietet sich Gordian Knot für einfache DivX3 und DivX5 Enkodierung an, wohingegen die Einrichtung von XviD immer noch ein wenig komplizierter ist. Und in Sachen Qualität liest du am besten selbst nach.

DivX5

+: Vollständig legale Lösung, für die private Nutzung kostenlos, befindet sich stark in der Entwicklung, bietet die fortgeschrittensten MPEG-4 Features aller MPEG-4 Codecs, kompatibel zu allen vorherigen DivX-Versionen.
-: Noch immer recht neu, die Pro-Version kommt mit einem Spyware-Zusatz wegen der Lizenzgebühren (die Umgehung per Firewall ist im Guide beschrieben ;).

XviD

+: Vollständig legale Lösung, Open Source, befindet sich noch stark in der Entwicklung, sodass wir in Zukunft Qualitätsverbesserungen sehen könnten, 2 Pass VBR von Haus aus, fast so viel Kontrolle wie in Nandub (auch wenn man einfach die Standardeinstellungen verwenden kann und eine sehr gute Qualität erhält), schneller DirectShow Filter.
-: Noch im Alphastadium, viele tägliche Änderungen, der Wiedergabe-Filter ist nicht DivX3-kompatibel.

Auch sehr lesenswert: Wissenswertes rund um XviD (PDF) erklärt technische Grundlagen, Einstellungen beim Encoding uvm. [von Selur]


DivX3.x

+: Schon länger erschienen, wodurch der Umgang mit ihm recht bekannt ist; er ist ein wenig schneller als DivX4 und verursacht weniger Probleme auf extotischer Hardware.
-: Die Rechtmäßigkeit dieses Codecs muss angezweifelt werden, der Codec an sich ist nicht sehr gut kontrollierbar und nur sehr fortgeschrittene (komplizierte) Enkodierungs-Tools ermöglichen einem die Vorhersage der Größe, oder mit anderen Worten: es ist schwierig, einen Film genau auf eine bestimmte Anzahl von CDs zu bekommen.


Weitere Guides rund um DivX

Gknot FAQ - Alles über Gordian Knot, wird ständig aktualisiert. [von Elestrodix]
Codec FAQ Alles über die verschiedenen MPEG-4 Codecs und ihre Einstellungen. (etwas veraltet)
AVI mit AC3 Soundtrack - Wie man Filme erstellt, die den Original-Ton (Dolby Digital) enthalten. Meist nur für 2 CDs zu empfehlen.
DivX Autorun Guide - Wie man CDs erstellt, die beim Einlegen den Film starten und bei Bedarf den DivX Codec installieren.
Ogg Media Stream Guide - Wie man einen Ogg Media Stream erstellt, der Ogg Vorbis Ton enthält.
Micro DVD Player Guide
- last updated 7/29/00
MP4 Stream Guide - Wie man MP4 Media Streams mit AAC-Ton erstellt.
Mpeg2Dec Frameserving Guide - Der schnellste und komplizierteste Frameserver, den es gibt.
VirtualDub Prozeduren - Erklärt so ziemlich alles, was man in VirtualDub machen kann (schneiden/aufteilen und zusammenfügen, Audio-Kompression, Synchronisierung von Audio und Video usw).
XCD Guide - Wie man einen 800MB Film auf eine 700MB CD bekommt.
XMPEG - DivX 5 - Guide - Beschreibt das DivX5-Encoding mit Xmpeg. [von Sir Unreal]
XviD: Was ist der "Direct Mode"? - Von LigH übersetzter Beitrag aus dem XviD.org Forum / Encoder-Entwicklung.

This document was last updated on 08/04/02


Last edited on: 02/22/2004 | German translation by: Scipio | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource |