AC3Machine

AC3Machine ist ein GUI, welches den AC3-Encoding Prozess automatisiert. Es benüzt BeSweet um ein AC3/MP2/MP3-File in ein reguläres AC3-File oder ein AC3 WAV-File für eine Dolby Digital Audio-CD umzuwandeln. Als AC3-Encoder wird ac3enc benutzt, welcher Teil des ffmepg Projekts ist.

Wenn du AC3Machine einmal gestartet hast, musst du erst definieren. wo sich BeSweet.exe und das die Quelldatei (input file) befindet. Die Ausgabedatei (output file) wird automatisch definiert.

Als nächstes musst du die Downmix-Optionen konfigurieren. Dies sind grundsätzlich die gleichen Einstellungen wie für das Azid/beSweet GUI. Markiere LFE TO LR Channels und setzte -3db, falls Du eine 5.1-Kanal AC3 Quelle hast, welche du in 2-Kanal AC3 konvertieren willst. In allen anderen Fällen lässt du diese Option unmarkiert. Lass die anderen 3 Optionen ebenfalls unmarkiert.

Nun zu der allgemeinen Ausgabe-Konfiguration (Overall Output Configuration):

"Channels Mode" bestimmt das Output-Format. "Surround" bedeutet, dass du ein 2-Kanal Dolby Surround enkodiertes AC3 File erhältst. Dies ist die Standardeinstellung. Mit "Stereo" bekommst du ein normales Stereo-File, und "5.1" erzeugt ein 6-Kanal AC3 File. (Was natürlich nur mit einem 5.1-Kanal Input-File funktioniert :-) "AC3-WAV" erzeugt ein AC3 WAV-File, welches du zur Erzeugung einer DolbyDigital Audio CD benutzen kannst (brenne das WAV-File einfach als normal Audio-CD, und verbinde dann den digitalen Ausgang deines CD-Players mit einem AC3 fähigen Verstärker).

Dynamic Compression reduziert den Aussteuerungsbereich des Output-Files, was nicht hier nicht wirklich nötig ist. - Du willst ja nicht an der Dynamik deines transkodierten Files rumpfuschen ;-)
(es würde dann wesentlich anders tönen als das Original), was übrigens auch für die restlichen Optionen gilt.

Lass die "Set Delay" Option markiert, damit du dich nicht mit der Verschiebung des Tons herumschlagen musst, wenn du das AC3 File zu deinem DVD/AVI-Projekt hinzufügst.

"Change framerate" ist nur dann notwendig, wenn du einen PAL Film in einen NTSC Film (25000 -> 23976) konvertieren willst oder umgekehrt (23976 -> 25000).

Als letztes konfiguriere die AC3 Bitrate.

Lass für die Bitrate am besten den eingesetzten Wert stehen. Unter 224 kbits/s zu gehen macht für einen 5.1-Kanal AC3 Ton nicht viel Sinn. Über den ursprünglichen Wert zu gehen bringt auch nichts






Falls du über den (S)VCD -> DVD-R Guide hierher "gelinkt" wurdest, musst du "Set Sampling Rate" aktivieren und auf 48000 Hz setzen, da eine DVD nur 48KHz beeinhalten kann. Aus dem selben Grund ist es ZWINGEND, dass du die Sampling Rate NICHT veränderst, außer du hast einen 44.1KHz Input (VCD, SVCD mp2-Files)!  Dolby Digital Audio CDs müssen 44.1KHz beeinhalten, "Downsampling" ist jedoch automatisch aktiviert, falls du AC3-WAV als Output-Typ angegeben hast.



Wenn du mit allen Einstellungen durch bist, drücke den "Give me AC3!" Button, um den Transkodiervorgang zu starten. Falls ein "runtime error" angezeigt wird, liegt der häufigste Fehler darin, dass der Pfad für BeSweet.exe nicht richtig angegeben wurde. Oder du musst die neuste Version von msvbvm60.dll runterladen. Aktiviere auch "Output to Logfile", das hilft bei der Diagnose von Fehlern. (Falls du Hilfe im Forum suchst, musst du dieses File erwähnen, damit dir überhaupt jemand sagen kann, was möglicherweise falsch gelaufen ist)

>>Zurück

This document was last updated on 07/25/02


Last edited on: 02/17/2003 | German translation by: Psylo | Content by Doom9.net - The definitive DVD backup resource