News Archiv - Januar 2005 <<

>> Zurück zum Index

Datum
News
31.1.

Die MPAA hat ein Tool für Eltern veröffentlicht um "urheberrechtlich geschütztes Material" auf den Computern ihrer Kinder zu finden. Führt man das Tool auf einem neu installierten Windows XP Professional aus, so hat man angelich zwei solche Werke auf dem Computer... angesichts dieser Entdeckung sollten Eltern das Ergebnis prüfen, bevor sie blind die so gefundenen Dateien löschen.

30.1.

PGCEdit 0.4.9.1 hat ein Makro zur Prüfung, ob die DVDShrink Option "Logical remapping of enabled streams" im im "full disc mode" sicher verwendet werden kann, löscht PGC Haltepunkte, wenn eine neue DVD geladen wird und hat noch einige weitere Optionen.

DGMPDec 1.2.0 beta 4 kann Video aus VOBs demuxen und behebt das Deringing Problem. Forum Thread.

29.1.

Die RIAA hört nicht auf, die illegalen Artikel auf den Webseiten zu finden. Jetzt wird heise.de beschuldigt, den Euro DMCA durch einen Link auf Slysoft, den Hersteller von AnyDVD zu verletzen. Die Pressefreiheit ist für mich in Gefahr, wenn allein der Link auf eine Webseite und der Hinweis, dass ein Sicherheitsverfahren nicht mehr sicher ist, illegal sind.

ProgDVB 4.47.5 is ohne Changelog erschienen.
Muxman 0.11f hat unter anderem integrierte sst Funktionen.

28.1.

DivX Labs hat eine weitere Beta seines "Fusion" Codecpacks veröffentlicht. Das .divx Dateiformat, welches ein "erweitertes" .avi darstellt, kann Untertitel und Menüs neben dem Video und mehreren Tonspuren enthalten und sollte auf allen DivX-zertifizierten DVD-Playern laufen, wobei die Menüs und Untertitel ein Firmware Update benötigen könnten. Mehr zu Fusion im Forum (engl.).

Gordian Knot 0.34.3 behebt ein Problem mit zu klein ausfallenden Dateien beim x264 Encoding.

Im laufenden MGM vs. Grokster Fall versucht MGM große internationale Handelsorganisationen als Schlichter einzusetzen um damit den Supreme Court zu beeinflussen.

Besitzer von 64-bit CPUs (mit AMD64 / Intel EM64T) dürfen jetzt die Windows XP Professional x64 Edition 360 Tage lang testen.

27.1.

Auto Gordian Knot 1.88 löscht die temporäre .wav Datei nach der Erstellung der .mp3 und aktualisiert DGMPGDec auf 1.1.0.
PGCDemux 1.1.0.7 behebt einen Fehler, der das PGC Demuxing scheitern ließ, wenn die Zahl der Spracheinheiten > 1 im Menübereich lag.

26.1.

Die MPEG LA berichtet, dass ein dutzend verschiedene Firmen Patente in Microsofts VC1 Codec verletzt sehen. Das ist in der Tat sehr interessant, da Microsoft nun Lizenzgebühren zahlen müsste; sollten die Klagen Erfolg haben, wäre VC1 nicht mehr so günstig und damit weniger interessant für die HD-DVD. Und könnte es ein Zufall sein, dass Microsoft ankündigte, dass keine Berufung gegen die EU Wettbewerbsentscheidung eingelegt wird, welche die Auslieferung einer Windows-Version ohen den Media Mplayer vorschreibt? Diese Version könnte nun auch keinen WMV Codec mehr enthalten.

DGMPDEC 1.1 final wurde vor einigen Tagen veröffentlicht, über die 1.2 Beta wird im engl. Forum.
Nero 6.6 Update Package 2 koerrigiert einen Bug bei der Kapitelsuche, bringt Recode 2 Analyse und Auto-Zuschnitt bei und beseitigt Transcoding Fehler in NeroVision Express 3.
Subtitle Creator 1.4.3 kann Untertitel vertikal anzeigen und korrigiert einen Schriftbug.

25.1.

Das englische Forum ist wieder online.

Gordian Knot 0.34.1 ist erschienen und wird ständig weiterentwickelt.

Wieder rettete Polen die Abstimmung bei der EU Software Patent Direktive. Polens Wissenschaftsminister, Wlodzimierz Marcinski, bestand darauf, den Punkt von der Tagesordnung zu nehmen, sodass dieses Jahr keine Softwarepatente zu befürchten sind.

24.1.

Das engl. Forum ist immer noch offline. Leider ist an Wochenenden das technische Personal des Hosters nicht sehr aktiv.

BSPlayer 1.1 lässt einen die Tonspuren bei MPEG Audio auswählen und hat ein paar kleinere Änderungen erfahren.
Projekt X 0.82.0.03 korrigiert ein "wrong frame index positioning" für idd und d2v Export und bringt eine Option für den FTP Client namens "drop client w/o logout; never use" (außer wenn ein Server nicht die Verbindung schließt / blockiert eine Command Antwort, weil ein Datentransfer nicht beendet wurde).

Digitimes berichtet von einem Prozess zwischen zwei großen chinesischen DVD-Player Herstellern und der 3C Patentgruppe (Philips, Sony, Pioneer und LG Electronics) bezüglich der hohen Patentkosten für chinesische Hersteller, die zu hohen Rückzahlungen und sehr hohen Strafzahlungen führen könnten.

23.1.

Die Probleme des englischen Forums sind bekannt und sollten sehr bald gelöst sein.

Gordian Knot 0.34 beta ist erschienen und unterstützt x264.
ProgDVB 4.47 hat eine umfassendere Suche nach Plugins.
Muxman 0.9 hat einen bmp Decoder, einene mpeg I-frame Encoder und unterstützt mehrere Dateien für Video.

Es scheint, als ob die Kosten für zweischichtige Rohlinge nicht so schnell fallen werden wie die der einschichtigen, sodass sie nur eine Fußnote bleiben könnten auf dem Weg zu Blu-Ray/HD-DVD.

Satelliten-Firmen berichten nun, dass sie sich für AVC als HDTV Standard entschieden haben statt für Microsofts Windows Media HD Technologie.

Der US Supreme Court hat das Verhandlungsdatum für den Fall MGM vs Grokster angesetzt. MGM unterlag sowohl vor einem Bezirksgericht als auch vor dem Ninth Circuit Court of Appeals, wobei beide ihre Entscheidung auf die Gerichtsentscheidung des Supreme Court im Sony Betamax Fall stützten, bei dem festgestellt wurde, dass Sony nicht für Urheberrechtsverletzungen von Betamax Videorecordern haftbar bemacht werde konnte

Besitzter eines Plextor PX-716A können mit der Firmware 1.04 8x DVD+RW, 6x DVD+R/DL und 2x DVD-R/DL nachrüsten.

22.1.

DGMPDec ist bei Version 1.1.0 angelangt und AutoGK bei 1.87.

21.1.

Wieder einmal steht die EU Software Patent Direktive auf der Agenda beim Treffen am Montag. Und wieder setzen wir unsere Hoffnungen auf Polen!

DGMPDec 1.1.0 RC2 (der Nachfolger von DVD2AVI/MPEG2DEC) ist erschienen. Mehr dazu im Forum.
ProjectX 0.82.0.02 behebt Fehler beim Demuxing und bringt neue Funtkionen sowie einen FTP-Client mit sich.

Sonopress (ein großer Hersteller von optischen Medien) tritt der Blu-ray Disc Association bei.

Es scheint, als ob die Musikindustrie jetzt das Internet als Distributionsweg für digitale Musik für sich entdeckt hat. John Kennedy, IFPI Vorsitzender, sagt in seinem diesem IFPI Bericht: "Die größte Herausforderung für das digitale Musikgeschäft ist es immer gewesen, den Kauf von Musik leichter als das Stehlen zu machen. Zum Beginn des Jahres 2005 sehen wir, wie legale digitale Musikgeschäfte zum Massenmarkt werden und diese Ambition wahr werden lassen."

18.1.

QuEnc [beta] ist bei Version 0.59 angelangt und behebt Probleme mit B-Frames und stabilisiert den Code in Vorbereitung auf Version 0.6.

17.1.

Erinnert ihr euch an werbe-verseuchten WMA Dateien? Microsofts Antwort darauf ist, dass es nicht ihr Problem ist.

Hier ist der Grund, weshalb es in den letzten Tagen keine News gab: Doom9 hat eine GUI für mencoder programmiert. Diese unterstützt den libavcodec MPEG-4 ASP codec, x264 (MPEG-4 AVC) und den Wavelet-basierten Snow Codec und hat viele nützliche Features: beständige Profile und Jobs, eine Job Queue und ein Fortschrittsfenster ähnlich wie in VirtualDub. Außerdem hat man Zugriff auf alle Parameter von x264 und Snow (der libavcodec MPEG-4 codec hat so viele Optionen, dass sie in der GUI nicht alle vorhanden sind) und fortgeschrittene Anwender können immer noch über die Kommandozeile gehen, falls eine Funktion nicht verfügar ist.

16.1.

XviD 1.1 beta 1 ist erschienen und enthält folgende Neuerungen: Rate Distortion Mode (VHQ) für B-frames, VBV Support für den 2-Pass Modus, Geschwindigkeitsverbesserungen für Encoder und Decoder und neue Postprocessing Funktionen.

DVD Rebuilder 0.70 ist öffentlich erschienen. Er enthält stark überarbeitete Standard-Skin, einen Modus zum Unterbinden des Re-Encodings von Video, der One Pass VBR Vorhersage-Code wurde verbessert und Fehler beseitigt. In der derzeitigen nichtöffentlichen VIP-Version 0.71 wird es Unterstützung für CCE 2.70.x geben.

An DGMPEGDec 1.0.13 wird weitergearbeitet, derzeit aktuell ist die Beta 10 (siehe Forum).

BatchUpdateIFO 0.9.0.6 aktualisiert Audio- und Untertitel-Tabellen besser beim Hinzufügen von Material.

ProgDVB 4.47.3 sucht nach Plugins sowohl im Programm-Stammverzeichnis als auch im /plugins Unterverzeichnis.

Und wieder haben wir ein Beispiel eines lächerlichen Patents, das die Frage aufwirft, ob die derzeitigen Patentvergabesysteme nicht eine Generalüberholung bräuchten, sodass Experten im Gebiet des jeweiligen Patents über ein Patent entscheiden. Altnet, eine P2P Firma, die sich auf lizenzierte Medien-Distribution spezialisiert hat, verlangt von P2P Betreibern Geld für ein Patent, das Altnet gewährt wurde. Das fragliche Patent benutzt einen Hashing Algorithmus zur eindeutigen Identifikation von Dateien. Hash Codes werden aber seit Jahrzehnten eingesetzt und an Schulen und Universitäten unterrichtet sowie zur Verifizierung von heruntergeladenen Dateien eingesetzt (MD5 Hashes sind in der Open Source Welt verbreitet).

13.1.

Shinco war der erste, aber andere taiwanesische und chinesische Hersteller von Unterhaltungselektronik könnten ihrem Beispiel folgen und statt DVD-Playern lieber Player mit geringeren Lizenzgebühren herstellen. Da Philips weiter gerichtlich dagegen vorgeht, dass Player von Herstellern, welche die Lizenzgebühren nicht bezahlen, in die EU oder die US gelangen, könnten diese Hersteller in der EVD oder der FVD eine gute Alternative sehen.

NECs neuestes Modell gibt es noch kaum im Handel, da sind schon Daten zum Nachfolgermodell, dem ND-3530A, durchgesickert, welches 8x DVD+R DL bieten soll. Das Laufwerk wird auch Dual Layer DVD-ROM Discs und DVD+RW Discs mit 12x lesen können.

12.1.

VirtualDub 1.6.3 unterstützt DirectShow Audio Pass Through (Durchreichen des Tons) und Capture im Capture Modus, verbessert die Leistung beim Capturing, kann Störungen (Noise) unterdrücken, unterstützt Field Wwap und Luma Squish beim Capturing und behebt auch viele Bugs beim Capturing.

Einen kleinen Überblick über heiße Neuigkeiten der diesjährigen CES gibt der Bericht von mrbass. Was er nicht erwähnt: Philips demonstrierte auf seinem Stand das Brennen einer DVD+R DL mit 8-facher Geschwindigkeit.

11.1.

Auto Gordian Knot 1.86 hat eine bessere Audio-Erkennung im File Modus, geht besser mit PCM Audio um, zeigt die Video PID beim Laden des Transport Streams an und der AutoGK Assistant wurde in das Programm integriert (Zugriff über die F9 Taste).

Neue Nero Packs sind erschienen. Eine Liste mit Änderungen gibt es noch nicht - vielleicht ist ja der neueste AVC Encoder aus dem Codec-Vergleich in Recode2 enthalten.

Während die EVD in China nicht so erfolgreich ist, besonders angesichts weiterer alternativer Formate, hat der erste chinesische Hersteller entschieden, aus der DVD Player Produktion auszusteigen und nur noch EVD Player herzustellen.

Wird sich die MPAA auch über fallende Verkaufszahlen wie die RIAA beschweren? Laut Video Business stieg der Umsatz im Jahr 2004 um 8,5% im Vergleich zum Vorjahr, gegenüber 30% Zuwachs im Jahr 2003. Es scheint also, als ob sich der Markt langsam sättigt, was nur eine Frage der Zeit war. Zudem verkaufen viele Handelsketten mittlerweile DVDs, sodass die Preise mit der Zeit sanken. Vielleicht ist Hollywood deswegen so begeistert von den neuen High Definition DVD Formaten - sie können dasselbe Produkt noch einmal verkaufen.

10.1.

Eine aktualisierte Version des x264 VfW Codec ist erschienen. Sie basiert auf einem neuen Encoderkern, der Geschwindigkeit und Qualität verbessern soll. Wer mencoder beim Encoding für x264 bevorzugt, kann diese GUI dafür nehmen, die alle Optionen des Codecs offenlegt.

Während Sigma bereits einen Chipsatz der nächsten Generation angekündigt hat, gibt es noch fast keine Geräte mit dem vor einem Jahr angekündigten 8620L Chipsatz. KISS hat die Einführung der DP-600 Serie wieder verschoben, sodass der I-O Data AVeL LinkPlayer immer noch der einzige Standalone Player ist, der mit diesem Chipsatz arbeitet und High Definition MPEG-2/4 und WMV9 Video unterstützt.

9.1.

DivX Fusion ist erschienen. Jetzt könnt ihr eure eigenen Vergleiche anstellen und sehen, in welche Richtung DivX6 geht.

Es gibt auch ein weiteres Pre-Release von AviSynth 2.5.6 vom 6. Januar.

PgcEdit 0.4.7 bringt ein paar Neuigkeiten und behebt Fehler.

Bei den DVD Nachfolgern wird ein Hauptproblem sein, dass sie deutlich kratzempfindlicher sein werden als die DVD. TDK hat nun versprochen, die Blu-Ray Disc robuster zu machen, sodass sie ohne Cartridge verwendet werden kann (bei den derzeitgen Blu-Ray Playern muss jede Disc in einer Cartridge sein).

Und noch eine Nachricht von der CES. Die ersten TV Hersteller setzen DVD Decoding Chips in Fernsehern ein um MPEG-2/4 und WMV9 direkt zu decodieren.

8.1.

Es wird noch fast ein Jahr dauern, aber die Studios, welche die HD DVD unterstützen, haben erste Titel für den HD DVD Start angekündigt.

Interessanterweise ist Universal bei diesen HD DVD Titeln dabei, während Aktionär und früherer Besitzer Vivendi Universal der Blu-Ray Disc Association beigetreten ist, genau wie auch Electronic Arts. EA behauptet, dass sie die Blu-Ray für kommende Projekte verwenden wollen. Angesichts der nicht sehr berauschenden Qualität der Videos bei ihren erschienen DVDs, zuletzt bei Need For Speed Underground 2, darf man bezweifeln, ob das nötig ist. Wie wäre es als ersten Schritt mit DVD-Qualität? Wieso sollte es auf einmal besser werden, die Spieleindustrie ist schließlich in Sachen Medien bekanntermaßen konvervativ.

Auf der CES hat DivXNetworks DivX6 für den März angekündigt. Zu einer verbesserten Kompression sollen integrierte Untertitel und Menüs (wie von der DVD bekannt) sowie Mehrkanal-Ton kommen. Das eingesetzte Audioformat ist noch nicht bekannt, aber der AVI Container wird weiter verwendet (die Kompatibilität zu bestehenden DivX Geräten bleibt gewahrt). DXN behauptet, dass DivX6 bei halber Bitrate dieselbe Qualität erreiche wie WMV9 bei 720p Video. Angesichts der Ergebnisse von DivX5.9 des letzten Codec-Vergleichs vom 19. Dezember muss man diese Aussage mit Vorsicht genießen, auch wenn DXN noch 2 Monate Zeit hat, die Verspechen wahr zu machen.

Besitzer des Plextor PX-716 wird freuen, dass ein für diesen Monat angekündigtes Firmware Upgrade dem Brenner 6x DVD+R DL Schreiben, 8x DVD+RW Schreiben beibringen soll sowie mehr 16x Medien unterstützen soll. 6x DVD-R DL soll im März folgen.

Jetzt ist es offiziell: Trotz P2P Tauschbörsen stiegen die CD-Verkäufe im Jahr 2004 in den USA um 2,4%, die Verkäufe von illegal kopierten CDs haben auch ein Allzeithoch erreicht. Vielleicht würde es mehr bringen, diejenigen zu verfolgen, die illegal Kopien von CDs herstellen als die eigenen Kunden?

Als wenn der DMCA nicht reichen würde, fängt jetzt auch die BSA mit Lobbyismus an, um noch strengere Gesetze zu erreichen. Ihr erstes Ziel ist es, das Gesetz auszuweiten, das ohne gerichtliche Anordnung die Herausgabe von Kundendaten von Providern (ISPs) ermöglicht, da bislang einige Richter nicht der RIAA und der MPAA folgten.

Die Firma Apple wird verklagt, weil sie gegen das Wettbewerbsrecht verstoßen haben soll, indem sie anderen Playern nicht erlaubt, bei iTunes gekaufte Lieder abzuspielen. Obwohl die Erfolgsaussichten der Klage gering sind, fragt sich, was in der von den Medienkonglomeraten herbeigesehnten Zukunft noch bevorsteht, welche ich nur DRM Hölle nennen kann. Vielen ist sicherlich die Analogie bekannt: "was wäre, wenn dein Autio nur mit einer Marke Treibstoff fahren könnte und nur mit bestimmten Straßen kompatibel wäre?"

7.1.

Die Chip-Flut hat eingesetzt: Vor 2 Tagen hat STMicroelectronics eine Single-Chip Settop Box Lösung mit Unterstützung für High Definition AVC und VC-1(WMV9) Video und zwei MPEG-2 Streams gleichzeitig angekündigt.

Sigma Designs' SMP860 Serie unterstützt AVC, WMV9, MPEG-2 und MPEG-4 bei 1920x1080 30p (es steht zu vermuten, dass MPEG-4 hier MPEG-4 part 2 bzw. ASP bedeutet, was es zum ersten Chipsatz machen würde, der wirklich alles unterstützt (außer 3 Punkt GMC, wie üblich)). Mehrere Streams gleichzeitig werden auch unterstützt, solange der Chip mit dem Decoding hinterherkommt (es gibt auch ein High End Mitglied dieser Produktlinie, welches mehrere High Definition Streams gleichzeitig decodieren soll - ob das nun mehrere MPEG-2 oder AVC Streams sind, wurde nicht erwähnt). Die üblichen Tonformate werden auch verarbeitet: AC3, WMA, MP2, MP3, AAC (nicht erwähnt wird HE AAC) und DVD Audio.

Microsoft hält auch Einzug in den Elektronikmarkt mit seinen Audioformaten. Pioneer hat 4 Receiver angekündigt, die alle mit WMA und WMA Pro mit bis zu 7.1 Kanälen umgehen können. Die S/PDIF Eingägne unterstützen jetzt auch WMA(Pro), sodass man nicht 4 analoge Kabel vom PC zum Receiver legen muss.

Eine zweischichtige DVD in 15 Minuten brennen? Das soll im dritten Quartal 2005 mit 8x Laufwerken und entsprechenden Medien wahr werden. Rohlinghersteller wie Verbatim bereiten bereits Testmuster zur Versendung an Recorder-Hersteller vor.

6.1.

DVD Decrypter 3.5.2.0 unterstützt verschiedene Schutzsysteme, die mit defekter Disc Struktur arbeiten, das Bitesetting auf Brennern von NEC, Plextor und AOpen wird unterstützt, Multimonitor Konfigurationen ebenso, eine modifizierte Brenn-Engine verringert die Last im I/O Bereich beim Brennen des Lead-In und vieles mehr.

Auf der bald startenden Elektronikmesse CES wird es einiges Neues zu sehen geben, z.B. Pioneers A09 Brenner, der DVD±R DL Discs mit 6x, DVD+RWs mit 8x, DVD-RWs mit 6x und DVD±Rs mit den üblichen 16x beschreibt. Fehlen nur noch günstige Dual Layer Disc Preise...

Verbatim hat angefangen, Testmuster von 4x-zertifizierten DVD-R DL Discs an die Brennerhersteller auszuliefern, sodass deren Marktpräsenz nicht mehr allzu weit entfernt sein sollte. Verbatim wird auch HD DVD und Blu-ray Discs herstellen, doch auf diese müssen wir noch länger warten.

Der taiwanesische Rohlinghersteller Ritek wird seine 4x DVD+R DL Rohlinge zusammen mit den HD DVD-R und HD DVD-RW Discs auf der CES ausstellen.

Ein aussichtsreicher Codec, der zwar nicht am letzten Codec Vergleich teilnahm, für den nächsten aber schon vorgemerkt ist, nämlich x264, ist jetzt in einer VFW Version erhältlich, sodass man ihn jetzt in VirtualDub verwenden kann, ohne sich durch Hunderte von ffdshow VFW Optionen kämpfen zu müssen. Doom9 hat alternativ eine kleine GUI für mencoder geschrieben, die alle x264 Options bereitstellt.

5.1.

LSI Logics neuer DiMeNsion 3 ist der erste DivX-zertifizierte Single-Chip für DVD Recorder, der nicht nur DivX abspielt, sondern auch in diesem Format aufnehmen kann. Der Chipsatz kann auch SACD und DVD Audio decodieren.

Sigmas neuer Chip EM8620L kann DVDs bis zu HDTV Auflösung (1920x1080), WMV9 bis zu 1440x1080 und MPEG-4 ASP bis zur vollen HDTV Auflösung verarbeiten. Der Chipsatz wird in kommenden Playern wie dem KISS DP-600 verwendet. Die Presseerkläung spricht auch von einem DP-608, der H.264 und NeroDigital unterstützen soll - dieser müsste dann aber einen anderen Chip verwenden, da der EM8620L weder HE AAC Audio noch H.264/MPEG-4 AVC verarbeiten kann.

Auto Gordian Knot 1.85 ändert die BeSweet Kommandozeile, speichert die Gesamtdauer eines Jobs in der Logdatei, bietet mehr Kontrolle beim Autocropping, zeigt die Geschwindigkeit des Comptests richtig an und die Audio- und Untertitelauswahl ist nun standardmäßig sichtbar.
4.1.

PgcEdit 0.4.6 hat jetzt eine korrekte Anzeige des Seitenverhältnisses im Menu Button Viewer, bei dem viele Kleinigkeiten verbessert wurden und der PGC Editor zeigt nun die korrekte Zahl von Buttons an.

QuEnc 0.59a akzeptiert nur YV12 Eingaben und behebt einen Bug im Interlaced Mode (das TFF Flag).

Muxman 0.8 behebt einen Hänger beim Muxen von Filmen mit mehr als 2:16 Stunden.

Der Blu-ray vs. HD DVD Formatkampf wird immer ernster. Auf der später in diesem Monat stattfindenden CES werden verschiedene Geräte zu sehen sein. Unter anderem wird Philips einen kombinierten Blu-ray/DVD Recorder für PCs zeigen. Und beim Thema kommende DVD Formate ist auch der Kopierschutz von Bedeutung: IEEE Spectrum hat einen Artikel über das Kopierschutzsystem, das auf HD DVDs verwendet werden wird: AACS.

2.1.

QuEnc 0.57 hat einen verbesserten Multiplexer, kann auch Videos ohne Ton aus Quellen mit vorhandenem Ton encoden und hat einen versteckten Snow Mode (Snow Wavelet Codec Ausgabe).

Hier ist der neueste RIAA Trick: Adware-verseuchte WMA Dateien. Statt ein Musikstück herunterzuladen, lädt man etwas herunter, das dank einer Lücke in Microsofts WMA DRM auf dem Bildschirm Werbeanzeigen aufspringen lässt. Natürlich sind weder Microsoft noch die beteiligten Werbefirmen, die solche Praktiken nicht absegneten, begeistert von dieser Entwicklung. Das macht natürlich die Behauptung der RIAA darüber, was man sich bei P2P Netzwerken alles einfangen kann, glaubwürdiger - doch wenn sie selbst schadhafte Inhalte einfügen, zählt das dann überhaupt noch?

Und noch etwas, was gestern zu kurz kam: Der neueste MPEG4 Codec Vergleich ist erst vor kurzem erschienen und ist einene Blick wert.

1.1.

Frohes Neues Jahr euch allen!
Nochmals danke allen, die mitwirken, diese Seite am Laufen zu halten und danke auch euch, den Besuchern dieser Seite. Ich hoffe, dass es im Jahr 2005 noch mehr werden.

Frameserving über das Netzwerk? Das ist mit den neuesten Premiere und AviSynthEx Plugins von videotools.net möglich. Premiere Pro 1.x und TMPG Xpress werden jetzt auch unterstützt.

Wird 2005 das Jahr der nicht standardgerechten DVDs werden, so wie wir das bei kopiergeschützen Audio-CDs derzeit erleben? Die Hersteller der Tools geben sich jedenfalls Mühe, mit den Tricks der Filmstudios mitzuhalten. Slysoft hat eine neue AnyDVD Beta veröffentlicht, die sich von Sonys neuestem ArccOS nicht beeindrucken lässt.

31.12.

Die News aus dem letzten Monat findet man hier.