News Archiv - November 2004 <<

>> Zurück zum Index

Datum
News
30.11.

HD DVD könnte im HD Formatkampf einen Vorteil haben: Warner, Paramount, Universal und New Line wollen den ersten Schub HD DVD Discs zu Weihnachten 2005 herausbringen. Toshiba hat auch angekündigt, dass sowohl HD DVD Player als auch Recorder von Beginn an verfügbar sein werden - anders als bei der DVD, bei der das Aufnehmen erst Jahre nach dem Abspielen möglich wurde. Dual Layer HD DVD-ROM Discs mit 30GB wird es von Beginn an geben, die HD DVD-R wird nur als Single Layer 15GB Version geben, die HD DVD-RW als 20GB Version. Das Blu-Ray Camp hat Sony, MGM (auch Bestandteil Sonys) und Fox mit im Boot, aber die ersten Filme sollen 2006 auf den Markt kommen.

29.11.

IfoEdit 0.971 behebt noch ein NTSC Authoring Problem und fügt kleinere Features hinzu.

VobBlanker 1.5.1.0 integriert sich nun in Windows und die Maximalzahl der PGCs, Menu PGCs und IfoSize.

Cuttermaran 1.62 beta 1 hat ein Kommandozeileninterface und einiges mehr.

DVD Identifier 3.5.1 hat eine aktualisierte Herstellerdatenbank und eine verbesserte Erkennung von DVD±R/W Schreibgeschwindigkeiten.

Nachdem sie in den USA (bislang zumindest) damit gescheitert ist, versucht sie es jetzt in Australien: Die RIAA verklagt den Hersteller des P2P Netzwerks Kazaa.

28.11.

IfoEdit ist also doch nicht tot: v0.97 behebt NTSC Authoring Probleme, aktualisiert den Bildschirm nach Wertänderungen automatisch und Frame-Schritte bei der Wiedergabe sind möglich.

Für Benutzer von Cuttermaran könnte das nützlich sein: CuttyEnc ist ein freier MPEG-2 Encoder, der für Cuttermarans Frame-genaues Editieren verwendet werden kann statt des kommerziellen TMPG.

An dieser Stelle wurde schon des Öfteren über die fragwürdige Preispolitik der Plattenfirmen beim Verkauf von Online-Musik berichtet und dass dabei ein minderwertiges Produkt zu einem höheren Preis verkauft wird, aber bei Handys ist die Ausnutzung noch größer: Ich bin noch auf der Suche nach Zahlen über den Umfang und die Aufteilung des Marktes, aber polyphone und "echte" Klingeltöne für Handys sind viel teurer als das, was iTunes, Napster2 u.a. verlangen. Hinzu kommen die Kosten für den Transfer und oft handelt es sich dabei nur um lausige midi-Dateien. In diesem Fall ist man mit dem Kauf einer CD und anschließendem Audio-Grabbing besser dran, aber natürlich will die Musikindustrie das verhindern.

27.11.

DivX Plasma build 1408 AKA Coreburn behebt Fehler bei der GUI und der Funktionalität und enthält einen neuen DirectShow Decoder mit besserer Performance und Qualitätsverbesserungen.

PgcEdit 0.4.3.1 enthält ein paar Verbesserungen (siehe Link).

BeLight 0.18 kann eigene Settings laden und speichern sowie erkennen, ob die Nero AAC Encoder DLLs im BeLight Ordner sind.

Wir wissen, dass sich die Musikindustrie ständig beschwert, aber sind wieder einmal Zahlen, die zeigen, dass es der Musikindustrie besser geht und dass trotz stärkerer P2P Nutzung.

In den USA beschweren sich TV-Sender jetzt ebenfalls über Piraterie und trotz des Broadcast Flags ziehen sie Klagen in Erwägung.

26.11.

PgcEdit 0.4.3 hat jetzt eine richtige Vorschau.

Obwohl sie momentan noch weit verbreitet sind, könnten 4x DVD Rohlinge bald schwer zu finden sein. Auf Grund des starken Wettbewerbs verkaufen taiwanische Hersteller jetzt 4x Rohlinge unter dem Produktionspreis und viele haben damit begonnen, ihre 4x Produktionslinien stillzulegen.

Besitzer der Lite-On SOHW 1633S können sich freuen: Das neueste Firmware Upgrade für das Laufwerk bringt dem Brenner 4x DVD+R DL Schreiben und 12x DVD-R Schreiben bei, zuvor wurden 2,4x respektive 8x unterstützt. Wer 16x DVD-R, 6x DVD-RW und 8x DVD+RW möchte, muss allerdings einen neuen Brenner kaufen, der aber noch auf den Markt kommen muss.

25.11.

DVBPortal 1.3 unterstützt das Mausrad, bringt Windows Media Playern LiveTV bei, verwendet die letzte Version von SkyAVC ü und das TransEdit Tool unterstützt jetzt DVB-T.

24.11.

Auto Gordian Knot 1.80 unterstützt externe Untertitel Dateien (diese werden in in die AVI hineinkodiert) und hat eine verbesserte Erkennung von geänderten Parametern nach First Pass Einstellungsänderungen.

BeLight 0.17 bietet mehr Einstellungen beim LAME Encoder, unterstützt 5.1 Dolby Digital WAV Ausgabe und spricht mehr Sprachen.

Angesichts der zunehmenden Verbreitung von DVD Playern und Recordern stellt sich die Frage, wie lange VHS noch leben wird. Dixons - eine der größten Elektronikketten in Großbritannien - lässt es sterben und hat die VHS Recorder aus seinen Regalen genommen.

Die EU Patentreform ist noch nicht zu Ende. Nun haben die Communities um Linux, MySQL und PHP einen Aufruf gegen Software Patente gestartet - jene Patente, für die bestimmte EU Minister so begeistert eintreten. Diese Aktion kann man unterstützen mit einem Link auf www.NoSoftwarePatents.com.

23.11.

Was wird uns die nächste DVD-Brenner-Generation bringen? Die bisherigen Ankündigungen ranken sich um 6x DVD-RW, 8x DVD+RW, 4x DVD±R DL zeichnet sich ebenfalls ab, aber bislang wurde noch kein Brenner mit all diesen Daten angekündigt. NECs ND-3520A wird wohl der erste dieser Art sein und dazu noch 16x/8x DVD±R/W Lesefähigkeiten mitbringen. Die Zukunft wird uns auch noch die achtfache Schreibgeschwindigkeit bei Double-Layer Medien bringen (Mitte 2005) und die ersten DVD&HD DVD / Blu-Ray Laufwerke Ende 2005.

22.11.

PgcEdit 0.4.2 behebt drei Bugs: ein VTS_PTT_SRPTI Table Rebuild Error, der bei Multiangle Titeln auftrat, der Menübutton Viewer zeigt nun den richtigen Frame an und die Crashes in diesem Viewer sollten nicht mehr auftreten.

Ins Gefängnis gehen wegen Überspringens von Trailern oder Werbung? Was sich lächerlich anhört, will die Unterhaltungsindustrie im Intellectual Property Protection Act erreichen.

20.11.

Wem BeSweet GUI zu bunt oder komplex ist, sollte sich BeLight ansehen - eine vereinfachte BeSweet GUI im Stile der normalen Windows-Oberfläche (neudeutsch: Look & Feel).

HDTVtoMPEG2 1.11 beta unterstützt PID Stripping, MPEG-2 Audio bei der Konversion von Transport Streams in MPEG-2 und hat eine Option zum Erstellen von sequentiellen Clip Dateien.

Als ob ihre derzeitige Schnüffelei nicht genug wäre, will die MPAA jetzt Zugang zum Internet 2 - einem Hochgeschwindigkeits-Bildungsnetzwerk - sodass sie auch dort herumspionieren können.

19.11.

PgcEdit 0.4.1 hat eine begrenzte Vorschau im Menü Buttons Viewer und die Import Clip Macros erlauben die Verwendung des "Nächstes Kapitel"-Buttons um zum Ende des importierten Clips zu springen.

Zwar gibt es bereits DVD Brenner, die DVD+R DL Discs mit 4-facher Geschwindigkeit beschreiben können, aber bald werden wir eine neue Generation von Brennern sehen, die auch die noch erscheinenden DVD-R DL Discs mit dieser Geschwindigkeit beschreiben werden. Mit anderen Worten: 4x DVD-R DL wird im Frühjahr 2005 erscheinen.

Genug von zerkratzten DVDs? Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Vorsichtiger mit den Scheiben umgehen oder auf TDKs neue Beschichtung ScratchProof vertrauen: Diese soll sogar Angriffe mit dem Schraubenzieher oder durch Kinderzähne überstehen.

18.11.

ZoomPlayer 4.10 beta 2 unterstützt MPEG-2 Transport Streams besser und kann externe DVD Untertitel automatisch laden.

Auto Gordian Knot 1.79 verbessert den Umgang mit DTS und PCM Tonspuren.

mkvtoolnix 1.0 kann DTS Audio aus AVI und Matroska Dateien lesen.

Sony und Nichia haben einen neuen Laser Coupler angekündigt, der als Ersatz für herkömmliche optische Pickups und Dioden dient, wie sie heute zum Einsatz kommen bei der DVD und deren Nachfolgern Blu-Ray oder HD DVD). Damit beherbergt eine einzelne Komponente alles, was ein Dual Blau/Rot Laser Pickup an Funktionalität bietet. Dieser Fortschritt wird billigere und kleinere Geräte ermöglichen, die sowohl DVDs als auch Blu-Ray/HD DVD Medien verarbeiten können.

Das von Sony propagierte Blu-Ray Format wird übrigens von HP Ende 2005 in Desktops in Form von Blu-Ray Laufwerken verbaut.

Die MPAA hat über 200 Klagen gegen Filesharer eingereicht. Ob sie damit mehr Erfolg als die RIAA haben wird?

17.11.

VLC 0.81 ist erschienen.

Der Plextor PX-716SA ist der erste 16x DVD Brenner mit Serial ATA Schnittstelle. Zusätzlich beschreibt er DVD+R DL Discs mit 4x und DVD+RWs mit 8x (wobei die Spezifikationen dafür noch nicht verabschiedet wurden).

16.11.
Auto Gordian Knot 1.78 unterstützt DTS Audio und der Installer kann das Internet auf neue Versionen überprüfen.
15.11.

AVI-Mux GUI 1.16.9 kann Video-Streams aus einer MKV-Datei in AVI muxen, liest VobSub Untertiel aus Matroska (.mkv) Dateien, unterstützt mehrere Kapitel-Strings im Chapter Editor und behebt Fehler.

PowerDVD 6 unterstützt 7.1 Audio, HD Video (MPEG-2 & WMV9), DivX, zieht den Bildinhalt intelligent auf das verfügbare Display auf und hat einen verbesserten Deinterlacer.

14.11.

The Core Media Player 4.02 IRIS2 Edition unterstützt jetzt Kommandozeilen-Optionen, FoxyTunes, hat eine Option zur (De)Aktivierung der Explorer Shell Integration und 40 weitere Änderungen.

PgcEdit 0.4.0 hat einen Trace Modus, der die Verfolgung der Aktion erlaubt, die gerade vor sich geht beim Abspielen eines Films und erlaubt dadurch z.B. die Identifikation der Inhalts-Bestandteile, die man entfernen möchte. Der PGC Editor kann jetzt dazu verwendet werden, die Program Map zu editieren und der PGC Editor hat auch einen Kapiteleditor ("Chapter Table Editor").

Und dann waren es drei: die auf roter Lasertechnik aufbauende Versatile MultiLayer Disc will ein weiterer Mitbewerber im HD DVD Rennen sein. Die Discs, die zwischen 15GB und 30GB fassen sollen, sollen im Herbst 2005 erhätlich sein. Allerdings unterstützt nur ein Hersteller die Technologie, sodass sie wohl kaum eine Rolle spielen wird.

13.11.

DVD Identifier 3.5 kann den Book-Type einer Disc anzeigen, hat einer neue Hersteller-Datenbank sowie kleinere Verbesserungen.

GPAC 0.2.2 - ein MPEG4 Toolkit - unterstützt OGG, Vorbis, Theora und Shoutcast Streams, hat eine bessere 3D Unterstützung, zeigt Decoding- und Netzwerk-Statistiken in allen GUIs an und kann Tracks aus einer MP4 Datei entfernen.

NuEnc 0.0.1 ist ein kleines Frontend für die modifizierte libavcodec Bibliothek (welche z.B. in QuEnc verwendet wird).

12.11.

Auto Gordian Knot 1.76 behebt Bugs, die beim Resizing höhere Auflösungen als 608x sowie Einstellungen nach dem ersten Pass verhinderten.

CloneDVD 2.5.3.3 kann unreferenziertes Material entfernen (Videomaterial, das über kein Menü erreichbar ist), hat ein neues Bedienungs-Layout, unterstützt 16x Schreiben, hat einen neuen gegen Störungen unempfindlicheren Transcoder, die Speichernutzung beim Schreiben auf die Festplatte wurde verbessert und ein paar Bugs wurden behoben.

Da DivX3.11 vom echten MPEG-4 Standard nicht sehr weit entfernt ist, wie wäre es da mit der Konversion zwischen den Formaten? Was schon viel diskutiert wurde und woran ein früherer Forumsmoderator sogar arbeitete, bevor er verschwand, ist jetzt verfügbar: ein DivX3.11 nach MPEG-4 Konverter.

Gibt Sony die DVD-Laufwerke auf? DigiTimes berichtet, dass Sony plant, seine eigene Marke bei DVD-Laufwerke auslaufen zu lassen und sich stattdessen auf Blu-Ray Laufwerke zu konzentrieren.

Bleiben wir beim Thema Blu-Ray: Sharp hat einen neuen Recorder für den japanischen Markt angekündigt. Der BD-HD100 hat sowohl ein DVD- als auch ein Blu-Ray-Laufwerk sowie auch eine 160GB Festplatte. Das Laufwerk hat auch einen HDMI Ausgang (im Grunde ein DVI Ausgang, versehen mit einem Kopierschutz). Sharp betont, dass dies der erste Recorder sei, der das Überspielen von DVDs auf Blu-Ray Discs erlaube - fragt sich, wie er mit CSS umgeht... Verfügbar soll er in Japan ab dem 9. Dezember sein, jedoch werden nur 3000 Einheiten pro Monat produziert.

11.11.

ProjectX 0.81.9.00 kann Kapiteldateien inklusive aller Mode Änderungen bei Audio/Video erstellen, unterstützt Untertitel im VDR/PES Format, kann mit dem speziellen Humax Dateiformat umgehen, der Pre-Scan von MPG/PES Dateien zeigt nun mehrere Audio/Video/Subtitle Streams an (wenn verfügbar), Schnittpunkte sind nun auch auf Stream-zu-Stream Konversionen anwendbar, der TransportStream Praser hat eine bessere PID Erkennung und es wurden Bugs beseitigt.

Es gibt eine neue DivX Alpha Version für Experimentierfreudige: DivX Plasma bietet eine verbesserte Kompression im Vergleich zu DivX 5.2.1, unterstützt 4MV, Rate Distortion Optimization, die Bewegungserkennung wurde beschleunigt, es gibt einen neuen Deblocking Mechanismus im Decoder und die GUI wurde ein wenig verändert

VobBlanker 1.5.0.8 lässt sich in den Windows Explorer integrieren, unterstützt die Auswahl von mehrere Linien in PGCs und Cell Listen und beinhaltet nun LPCM und MPEG Audio Bitratenmanagement.

10.11.

Auto Gordian Knot 1.75 behebt einen Bug, der das Programm nach dem ersten Pass in eine Schleife schickte.

Diese Software hat zwar nichts mit DVDs zu tun, ist aber trotzdem erwähnenswert: Mozilla Firefox 1.0. Für die Windows Update Seiten benötigt man noch zwingend den Internet Explorer, ansonsten ist Firefox dem IE in vielen Punkten überlegen. Wer genug von den Sicherheitslücken des IE hat, bessere Features haben möchte oder einfach etwas anderes als Microsoft verwenden möchte, sollte Firefox ausprobieren.

Blu-Ray Geräte werde in Japan bereits verkauft. PC World verschafft dem Leser einen ersten Eindruck der Geräte. Die Ergebnisse sind gemischt...

Während die EVD Verkaufszahlen schwach sind, sollten die Preisnachlässe bei vorbespielten Medien diese Situation ändern. Man stelle sich vor, Filme mit höherer Qualität für weniger als 1 US Dollar zu bekommen. (Bei diesen Preisen zahlt sich Piraterie definitiv nicht aus.)

Obwohl die RIAA Klagen anstrengt, zieht die Nutzung von P2P weiter an, und die Klagen scheinen die Leute nicht abzuschrecken. Vielleicht ist es Zeit für die gute alte "schaffe bei den Kunden ein Bedürfnis" Taktik statt "verschrecke die Kunden, damit sie Produkte

9.11.

Cuttermaran 1.61 - das DVB/MPEG-2 Schnitt-Tool - benutzt nun eine XML-basierte Info-Datei, kann die Info-Datei während des Schnittprozesses erstellen, DVB Streams können durch Re-Encoding DVD-konform gemacht werden, alle Frammes im Quickjump Dialog können gespeichert werden und jeder Cutlist Eintrag kann separat geschnitten werden.

PgcEdit 0.3.8 hat eine Funktion zum Hinzufügen von ausgewählten Kommandos direkt zum "Scrapbook", der PGC Editor kann jetzt den PG Playback Modus editieren, Kommandos können im vollen Textformat eingefügt werden und Hex Codes können in den Info / Command Dumps enthalten sein.

Auto Gordian Knot 1.74 kann Matrizen wechseln, wenn die Auflösung erhöht wird, beinhaltet eine neue Version von KernelDeInt, die SSE2 Version von RemoveGrain wurde aus dem Paket entfernt, das Autoscrolling des Logs wurde verbessert und ein Bug, bei dem AutoGK die Video-Breite über das gesetzte Maximum anhob, wurde eliminiert.

500 GB auf der Größe einer DVD? Während wir immer noch auf blaue Laser warten, ist Pioneers Entwicklungsabteilung einen Schritt weiter und arbeitet an violetten Lasern, die es erlauben werden, 500GB auf einer einzige Disc zu speichern. Früher oder später wird es dann wohl auch Ultra HDTV geben, welches so viel Platz benötigen wird.

Zurück zu blauen Lasern: DTS kann sich darüber freuen, dass ihr Audio Format DTS für Blu-Ray und HD-DVD zur Pflicht erhoben wurde.

Der Economist hat einen langen und interessanten Artikel über die Musikindustrie. Besonders erwähnenswert dabei ist, dass eine interne Studie bei einem der großen Label darauf hin wies, dass zwei Drittel bis drei Viertel des Rückgangs der Verkaufszahlen in den USA nichts mit Online Piraterie zu tun hatten.

Offenbar versucht Microsoft jetzt diverse Internet-Patente zu erlangen. Microsoft bietet eine Lizenz für 130 Protokolle an, von denen viele IETF Standards sind (und wer das liest, benutzt in just diesem Moment Software, die einige dieser Protokolle beinhaltet), darunter einige so entscheidende wie TCP/IP. Natürlich könnte man sich fragen, ob das dasselbe Microsoft ist, das bis zu Windows 95 und darüber hinaus behauptete, dass es nicht auf das Internet ankäme und viel Geld in seinen MSN Online Service investiert hat? Macht es das nicht unwahrscheinlich, dass MS überhaupt Patente an diesen Protokollen hält? Wie auch immer, es scheint, als ob Bill und seinen Mannen wiweder zu ihren alten Tricks zurückkehrten.

8.11.

Zumindest ein paar Leute in der Unterhaltungsindustrie verstehen es: Bei der kürzlich zu Ende gegangenen Billboard Digital Entertainment Conference, hat der Mitgründer von broadcast.com und Besitzer des HDTV Fernsehsenders HDNet, Marc Cuban, den Preis und die zeitliche Verfügbarkeit als Hauptgründe für die Filmpiraterie ausgemacht. Wenn potentielle Konsumenten Monate auf das Erscheinen einer DVD warten müssen, kommen sie in Versuchung, nach Alternativen zu suchen. Wer außerhalb der USA lebt, muss noch länger warten (manchmal nicht nur Wochen oder Monate, sondern auch Jahre). Wenn diese Weisheit sich auch in den Management Büros der MPAA Mitglieder verbreiten würde...

7.11.

DVD Rebuilder 0.66a ist jetzt auch öffentlich erhältlich. Die Änderungen seit v0.64 sind: skin-basierte GUI, Multiangle und Seamless Branching wird unterstützt sowie individuelle Untertitel-Stream-Auswahl.

Moonlight hat vor einer Weile DirectShow Filter veröffentlicht, die .MP4 Dateien demuxen sowie MPEG-4 und H.264 Video dekodieren können.

MyTheatre 3.20.01 behebt den defekten Kommandozeilen-Modus und verhindert den Wechsel zu einem Kanal ohne Audio-Track.

Bald muss die DVB Doku bei Doom9 aktualisiert werden: Das DVB Steering Board hat die neue Revision der DVB Implementierungs-Richtlinien abgesegnet. Vorgeschrieben ist nun H.264 und HE-AAC Unterstützung in DVB Receivern.

6.11.

Wie wäre es, komplette DVDs herunterzuladen? Was sich wie der Alptraum der MPAA anhört, wird in Japan bald Realität. Natürlich werden die Filme nicht kostenlos sein und mit DRM Schutzmaßnahmen versehen sein, aber die Probephase des Dienstes namens "Hikari de DVD" wird nächsten Monat in Japan starten und DVD Downloads mittels Glasfaser direkt an DVD Recorder schicken.

DVD-RAM in Notebooks? Laut DigiTimes könnte die aktuelle Generation von 8x DVD±R/W Laufwerken durch Super Multi Laufwerke ersetzt werden, die alle drei Formate schreiben können. Ob diese Laufwerke auch in Europa und Amerika zum Standard werden, bleibt abzuwarten, denn dort ist die DVD-RAM ein Nischenmarkt.

5.11.

Auf der Suche nach den Top-Filmen? Das Forschungsprojekt price-your-dvd.de dient dazu, Erkenntnisse über neuartige Preismechanismen zu gewinnen. Das Besondere daran: IHR bestimmt den Preis.

haben Sie die Gelegenheit, sich Ihre drei persönlichen Favoriten aus einer Liste von 100 topaktuellen DVDs auszuwählen und zu ersteigern. Das Besondere daran: SIE bestimmen den Preis.

QuEnc 0.56 unterstützt Audio Encoding (MP2 und AC3), kann gleichzeitig muxen und encoden zur selben und daher (S)VCDs oder DVDs direkt aus einem AVS Script heraus erstellen. Weiterhin wurde die 2-Pass Qualität verbessert sowie das Constant Quantizer Encoding. Mehr zur neuen Version im Forum.

NuMenu4U RC3 build 1 kann Audio-Streams stummschalten, enthält eine komplette neue Scenarist Automatisierungs-Datei mit sichtbarem Log und Bugfixes. Forum-Thread

Der VideoLan VLC player 0.8.0 bringt verbessertes Transcoding, einen schnelleren Programmstart, deutlich verbesserte Untertitel, OSD und DVD Unterstützung, WMV3 (nur unter Windows) wird unterstützt, multipart JPEG Webcam Support ist ebenfalls neu genau wie ein Audio Equalizier und viels mehr.

VirtualDub 1.6.1 hat einen neu geschriebenen Kommandozeilen-Parser, welche neue Flags unterstützt, der Abbruch einer Aktion ohne Vorschau muss nun bestätigt werden und viele Bugs wurden beseitigt. Es gibt auch ein neues AMD64 Build.

Die MPAA ist dabei, es der RIAA gleichzutun beim gerichtlichen Vorgehen gegen Filesharer. SiliconValley.com berichtet, dass Hollywood seine erste Klagewelle gegen Filesharer in Kürze starten wird. Angesichts der gerichtlichen Misserfolge der RIAA ist es fraglich, ob das ein kluger Schachzug ist...

4.11.

Auto Gordian Knot 1.73 prüft die Ein- und Ausgabenamen auf Gültigkeit, die versteckte Option "sharpmatrix" wirkt sich nun auch auf >1 CD Rips aus, die Auflösung wird korrekt angepasst beim Wiederholen des ersten Pass und ein Bug, der AutoGK in eine Endlos-Schleife beim Ausführen des ersten Pass schickte, wurde behoben.

MyTheatre 3.20 erlaubt, AC3 Audio eine höhere Priorität zu geben als MP2, unterstützt Streaming Video, Transponder können bei der Kanalsuche nach Polarisation/Band sortiert werden, zwei Twinhan USB DVB Receiver werden unterstützt und es wurden viele Kleinigkeiten verbessert.

Wie wäre eine BluRay Disc zum Essen? Das ist wohl zu viel gesagt, aber Pioneer hat einen Weg gefunden, wie man BluRay Discs aus Getreide herstellen kann.

Die taiwanische DVD Alternative FVD steht kurz vor der Markteinführung. Die ersten FVD Player werden Ende des Monats erscheinen. Die Discs werden eine etwas höhere Kapazität haben als heutige DVDs (bis zu 6GB pro Seite und bis zu 11GB für zweischichtige Discs) und sie verwenden Microsofts WMV9 für das Bild sowie WMA9 für den Ton (vielleicht werden sie es auch VC9 oder VC1 nennen ;). Die Player sollen 120$ kosten. Natürlich wird es dem Format ohne ausreichendes Angebot an bespielten Discs kaum besser ergehen als der EVD.

Normalerweise sollte eine Firma froh darüber sein, wenn Software von Drittanbietern ihre Hardware attraktiver für die Verbraucher macht. Die meisten portablen Musikplayer benötigen spezielle Software zum Betanken der Player mit Musik, statt sie einfach als Wechseldatenträger einzubinden, welchen man sofort nach dem Einstecken in den USB Port benutzen kann. Apple macht mit seinem iPod dasselbe. Nun ist die populäre Software iPodDownload, mit der man Lieder vom iPod zur iTunes Library kopieren konnte, nicht mehr online, da Apple seine Anwälte auf den Hersteller der Software gehetzt hat. Die Seite war so lange geschlossen, bis die Software entfernt wurde. Danke, Apple...

Und nicht zuletzt werden wir im Jahr 2005 eine noch ausgeglichenere Video Encoding Leistung der CPU Kontrahenten Intel und AMD sehen, denn AMD wird Intels SSE3 Befehlssatz in die nächste Revision des Athlon64 einbauen. Daher wird auf SSE3 optimierte Video Encoding Software nicht nur auf dem Pentium4, sondern auch auf dem Athlon64 eine höhere Leistung zeigen.

3.11.

Sony BMG hat sich mit Grokster zusammengetan. Die Details sind noch schwammig, aber diese Meinungsänderung ist doch erstaunlich dafür, dass Tauschbörsen bislang von dieser Industrie als Werk des Teufels angesehen wurden.

Die RSA, eine der führenden Firmen im Sicherheitsbereich, will den DRM Markt betreten. Das könnte eine ziemlich schlechte Nachricht sein, da die RSA ein sichereres als die vielen gescheiterten DRM Verfahren der Vergangenheit entwickeln könnte.

2.11.

Das Löschen von Cells in PgcEdit 0.3.7 funktioniert nun auf allen Plattformen, ASCII Einträge sind für jedees numerische Feld möglich, der Rückgabewert für ein Menü PGC kann jetzt "Resume" sein, der Return-Button kann auf "Resume" programmiert werden und es gibt noch weitere Verbesserungen für Fortgeschrittene.

PgcDemux 1.1.0.1 unterstützt Multiangle Titel, Menüs, kann Logdateien erstellen und Cell Zeiten extrahieren. Zudem wurden zwei Bugs beseitigt.

1.11.

NuMenu4U 1.0 RC2 build 7 unterstützt mehrere Tonspuren und korrigiert die Runterfahr-Prozedur.

30.10.

Die News aus dem letzten Monat findet man hier.