News Archiv - Juli 2004 <<

>> Zurück zum Index

Datum
News
31.7.
Cuttermaran 1.59 behebt Bugs und der Timecode wird rot, wenn der betreffende Frame nicht angezeigt werden kann.
30.7.

Das mysteriöse Produkt, das Chiphersteller ESS vor Gericht brachte, ist der Aspire Digital AD-8000, ein DVD Recorder mit einem zweiten Laufwerk zur direkten Aufnahme von DVDs in das (S)VCD Format; weiterhin kann der Recorder TV-Sendungen und von allen analogen Quellen aufnehmen. Fraglich ist immer noch, was der Chiphersteller damit zu tun hat... könnte er einfach der Sündenbock sein, weil die MPAA und die DVD CCA nicht den eigentlichen Hersteller verklagen konnte?

Wie lange sollte ein Kopierschutz halten? Ewig, wenn man die Unterhaltungsindustrie fragt, sodass sie immer wieder Geld verlangen kann. Nicht alle Länder gehen soweit bei der Erfüllung der Industrieträume (anders als die USA, die den Kopierschutz stark verlängerten). Im Europa läuft diese Frist nach 50 Jahren aus. Nun hat die britische Musikindustrie eine Kampagne für eine Erweiterung gestartet, da einige ihrer profitablen noch geschützten Werke jetzt plötzlich in das Gemeineigentum wechseln würden. Ab dem 1. Januar 2005 würden Elvis' Greatist Hits kein Geld mehr einspielen für die Musikindustrie...

Und hier ein interessanter potentieller DMCA-Fall: Weil RealNetworks ihre Harmony Technologie herausgebracht hat, welche den iPod kompatibel mit Reals DRM-behafteten Musikangeboten macht, hat Apple nun Real der "Übernahme der Taktik und Ethik eines Hackers" bezichtigt und sucht nach einer möglichen DMCA Klage. Sie drohen auch offen damit, ihr eigenes DRM-System zu ändern, damit Real wieder ausgesperrt wird.

29.7.

PgcEdit 0.3.2 kann einen "Play All Title" kreieren, welcher alle VOB/Cell IDs des aktuellen VTS Sets enthält, zeigt die Zeit- oder Menü-Dauer im PGC Selector an und beseitigt Bugs.

AVI-Mux GUI 1.16.7 kann jetzt besser mit AVI-Dateien in Verbindung mit VBR MP3 Audio umgehen und kann AAC, AC3 sowie DTS Dateien zusammenführen (join).

28.7.

QuEnc 0.51 D2 behebt Probleme, welche das D1 Release mit dem Seitenverhältnis (Aspect Ratio) hatte und enthält einige Verbesserungen bei der Reduktion von Bitraten-Spitzen.

Das ist interessant: man darf keine DVD Decoding Chips an eine Firma verkaufen, welche Geräte herstellt, mit denen man DVDs kopieren kann. Nun, diese namenlose Firma könnte eine Lizenz verletzen - aber seit wann darf man keine Geschäfte mit einer Firma tätigen, welche etwas Falsches gemacht hat? Dieser Logik folgend sollte keine Firma in der EU mehr Microsoft Software mehr kaufen, da MS des Missbrauchs seiner Marktposition für schuldig befunden wurde - und das ist nur ein prominentes Beispiel. Im Grunde würde jede Firma, die jemals in einen Rechtsstreit verwickelt war, nach der Logik von Maureen Duffy-Lewis auf eine schwarze Liste kommen - und das würde dann so ziemlich das Ende der kapitalistischen Wirtschaft so wie wir sie kennen bedeuten.

Die HD DVD hat prominente Unterstützung bekommen: Die nächste Windows-Version, Codename Longhorn, soll HD DVD kompatibel sein (was auch immer das heißen mag). Schließlich kann man alle drei "üblichen" DVD Formate in Windows verwenden.

Hier noch ein guter Artikel über den Induce Act bei streamingmedia.com. Er wurde sogar von einem Anwalt der Unterhaltungsindustrie geschrieben - man hätte meinen können, dass sie alle für eine solche Nonsens-Gesetzgebung wären. Auf der letzten Seite findet man eine Liste von Sponsoren des Gesetzentwurfs. Wenn ihr also in einem dieser Staaten lebt, lasst euren Senator wissen, was ihr dazu denkt.

27.7.

Cuttermaran 1.58 hat eine verbesserte AC3 Stream End Detection, kann Projekte beim Schließen speichern, kann externe Tools zum Multiplexen und zum MPEG-2 Encoding verwenden (mplex- und TMPG-Unterstützung ist schon eingebaut), es gibt Kontextmenüs in der Cut- und Audio-Liste, ein Delay (Verzögerungswert) kann für jede Audiodatei einzeln eingestellt werden und die Größe der Ausgabedateien wird vor dem Schnitt berechnet.

ProgDVB 4.41.1 verwendet ein neues Format für die DVB-C/-T Transponder Liste und hat einen geänderten Installer..

26.7.

DVD Shrink 3.2 hat eine neue, verbesserte High Quality Transcoding Engine, kann Titel durch ein Standbild ersetzen, splittet automatisch ISO Ausgabe-Dateien beim FAT32-Dateisystem, unterstützt Double Layer Ausgabe (8,5 GB Rohlinge) und kann CopyToDVD zum Brennen verwenden.

25.7.

DVD Rebuilder 0.56 hat jetzt größere Eingabefelder bei den einzugebenden Pfaden, der Error Code 6 sollte nicht mehr auftreten und die Freezing Probleme (Bild bleibt stehen) auf Sony Playern sollten der Vergangenheit angehören.

24.7.

ScenAid 0.27s neue BOV Erstellungsroutine kann ein- und ausgeschaltet werden, Untertitel können weiß oder gelb gefärbt werden, die Software integriert sich in das Kontextmenü im Windows Explorer, die Untertitelfarben-Zuweisung wurde verbessert und Bugs wurden beseitigt.

QuEnc hat in Version 0.51 D1 eine verbesserte Rate Control zur Vermeidung von Bitraten-Spitzen, eine neue eigens einstellbare Quantisierung, welche keine Artefakte mehr in Verbindung mit der Trellis Quantisierung produziert und verschiedene Einstellungen für Frame Size/Bitrate (was auch immer das bedeuten soll).

<News ist aus Zeitgründen gekürzt.>

22.7.

PgcEdit 0.3.1 ist ein Bugfix Release.

Die Entwicklung von VobBlanker ging seit der letzten Erwähnung in den Doom9-News weiter. Version 1.3.0.3 hat CLI Unterstützung, loggt Messages in ein Log-Fenster oder in eine Datei statt sie in Boxen anzuzeigen, kann Audio-Attribute verarbeiten und Cells extrahieren, zeigt VOB und Cell IDs im Cell List Dialog an und interleaved Cells können in nicht-interleaved Cells konvertiert werden.

ProgDVB 4.40.5 behebt einige kleine Bugs und enthält einen weiteren Versuch, die Synchronisierung zu verbessern.

Zoom Player 4.01 RC2 wählt im "Customized Media Mode" automatisch die besten Filter aus und enthält weitere Bugfixes.

21.7.

RadLight 4.0 beta1 ist erschienen. Der Changelog ist sehr lang geraten - also besucht bitte einfach den Link.

16x DVD Medien werden greifbarer. Die taiwanischen Hersteller CMC and Ritek haben bereits mit der Auslieferung kleiner Stückzahlen von 16x DVD+R Discs begonnen und sie werden ihren Produktionsschwerpunkt im September von 8x Discs auf 16x Discs verlagern. Verbatim hat auch die Verfügbarkeit seiner 16x Medien ebenfalls für September angekündigt.

20.7.

PgcEdit 0.3 kann VTST, VMGM oder VSTM VOBs durch einen schwarzen Frame ersetzen und die Wiedergabe verhindern. Die Navigations Buttons können nun überall aktiviert werden (next/previous & return), es gibt eine Option zur Entfernung aller PUOs, LUs und LU Kommandos können mit anderen LU ausgetauscht werden, leere VMGs können erstellt werden und noch vieles mehr.

19.7.

BSPlayer 1.0 final ist erschienen. Behoben wurden Bugs der Release Candidates, zum Beispiel beim Abspielen von Matroska, DV Typ 1 und VOB mit LPCM Audio-Dateien.

Ihr werdet es bemerkt haben - Double Layer Rohlinge sind sehr teuer. PC World hat ein Interview mit dem Product Manager für DVD Medien von Verbatim durchgeführt, welcher den Preis von Double Layer Discs in naher Zukunft nicht auf ein vernünftiges Niveau herabsinken sieht. Langfristiges Ziel Verbatims ist jedoch, den Preis dieser Medien auf weniger als den doppelten Preis von Single Layer Discs herabzusetzen. Im Jahr 2004 wird man allerdings noch nicht einmal eine Spindel Double Layer Discs bekommen.

16.7.

Wie lange gibt es noch die DVD, bis sie durch etwas Besseres ersetzt wird? Laut den Befürwortern der Blu-Ray bzw. der HD DVD werden die neue Systeme bereits im Jahr 2005 fertig sein. Bill Gates gibt der DVD und allen Disc Formaten noch 10 Jahre, bevor sie überholt sein werden (das würde jegliches zukünftige HD DVD Format einschließen). Sicherlich will Bill, dass wir durch DRM-Maßnahmen geschützte WMVx (wobei x für eine Zahl größer 9 steht) kaufen, welche über einen MS Media Center 2010 PC gestreamt werden. Nun Bill, wir kommen mit den Scheiben klar, ohne sie zu verkratzen und müssen nicht MS oder die MPAA jedes Mal beim Anschauen erneut bezahlen. Wie wäre es damit?

Offenbar möchte DivXNetworks, dass wir ihr DRM System und ihren Codec verwenden. Sie haben gerade DivX 5.2 veröffentlicht, welches nun in mehreren Sprachen verfügbar ist und einen neuen High Speed Mode besitzt, der qualitativ etwa auf dem Standard Mode liegt, dabei aber viel schneller ist. Des Weiteren beinhaltet die neue Version noch einen Bitratenrechner, der in die Codec Configuration integriert ist, Optimierungen für SSE3-fähige CPUs und MPEG-4-konforme Streams können jetzt richtig decodiert werden. DivX 5.2 Pro hat zusätzlich noch Multiple B-Frames zu bieten (auch ein Feature, das wir schon in anderen Codecs gesehen haben) sowie MPEG Quantization. Die 1-Klick DivX Encoding Applikation "Dr. DivX" wurde auch aktualisiert, der DivX Player ebenso. Außerdem gibt es kein Adware/Spyware Release mehr. DivX Pro wird 6 Monate lang laufen. Danach kann man es kaufen oder kreativ werden..

Und noch etwas, was überhaupt nichts mit DVD zu tun hat, mit dem Namen dieser Seite dafür aber umso mehr: ID Software hat Doom3 zur Herstellung freigegeben. Ab 3. August soll es in den USA zu kaufen sein. Jetzt ist es wohl auch an der Zeit, eine neue Grafikkarte zu bestellen, denn die Anforderungen an die Hardware sind sehr hoch.

15.7.

Die Industriegrößen Intel, Panasonic, Sony, Toshiba und die Studios Disney und Warner Bros haben ein neues DRM System für zukünftige Heimkinosysteme entwickelt: Das Advanced Access Content System (AACS) konzentriert sich auf Home-Entertainment Netzwerke und mobile Audio- und Videoplayer. Es erlaubt das Setzen von Beschränkungen, wohin High Definition Inhalte transferiert werden dürfen. Die BBC hat einen lückenhaften Bericht, der andeutet, dass AACS das legale Kopieren von DVDs erlauben würde, das deutsche heise online ist anderer Meinung. Persönlich finde ich es extrem schwer zu glauben, dass Hollywood den Verbrauchern mehr Rechte zugesteht.

Im Kampf um die zukünftige High Definition DVD steht Sony kurz vor dem Start der Produktion von Blu-Ray ROM Discs, deren Herstellungsprozess an die Bedürfnisse und Spezifikationen der Filmstudios angepasst sein wird. Die neue Produktionslinie in den USA sollte in der Lage sein, eine BluRay Disc in 4 Sekunden herzustellen, deren Kosten nur 10% höher liegen als die der heutigen DVDs.

Die Musikindustrie hat eine neue Seite für Lehrer eingerichtet, welche erklärt, was Lehrer mit Musik im Klassenzimmer tun dürfen. Es scheint jedoch, dass die Macher dieser Seite still und leise die wichtigste Passage im US Copyright Act unterschlagen haben: die Fair Use Freistellung. Vergleicht einmal die FAQ der oben erwähnten Industrie-Webseite mit der tatsächlichen Gesetzgebung.. es geht einfach darum, welche Passagen des Gesetztes man in seine Betrachtungen aufnimmt und welche nicht. ;)

Last but not least: Die angekündigten 4x DVD+R DL Brenner könnten noch nicht das Ende der Entwicklung darstellen. Die Firma BenQ hat bereits ein 8x DVD+R DL Modell auf ihrer Roadmap, dieses wird jedoch erst im Jahr 2005 auf den Markt kommen.

13.7.

Wir haben in letzter Zeit wenig von Pioneer gehört, aber jetzt meldet sich die Firma mit dem A08 DVD-Brenner zurück, dessen Auslieferung noch in diesem Monat in Japan beginnen soll. Er bietet 16x DVD 16x DVD±R Schreiben sowie 4x DVD+R DL Schreiben, was ihn zum schnellsten Brenner bei DVD-R und DVD+R DL macht. DVD DVD±RWs kann man wie üblich mit 4x beschreiben (was angesichts von 8x RW Ankündigungen verwundert - könnte das ein strategischer Zug von Pionner sein, da sie das DVD- Format unterstützen?). Die CD-Brenngeschwindigkeiten liegen mit 32x/24x etwas hinter der Konkurrenz zurück (bis auf NEC, welche auch nicht auf dem neuesten Stand in diesem Bereich sind).

Verkaufen Terroristen illegal DVDs um ihre Operationen zu finanzieren? Das möchte uns zumindest die britische Anti-Piraterie-Gruppe FACT glauben machen. Ungeachtet, ob das nun wahr ist oder nicht, eignet es sich doch vorzüglich zur Stimmungsmache. Allerdings täte eine Bestätigung durch eine unabhängige Quelle der Glaubwürdigkeit sicherlich gut...

Und hier ist etwas für Besizter von Nebula DVB-T Karten: Die neueste DigiTV Applikation ermöglicht die Verwendung des analogen Eingangs der Karte zur Aufnahme im MPEG-1/2 Format und es gibt eine beeindruckende Liste von Fehlerkorrekturen und Verbesserungen.

12.7.

DVD2One 1.5.0 hat eine neue Kompressios-Engine, welche die Festlegung der wichtigsten Teile eines Bildes erlaubt.

ffmpeg, Mutter aller Encoding Applikationen (keine andere unterstützt so viele Ausgabe-Formate) ist nun in Version v.0.4.9-pre1 verfügbar. Der Changelog ist beeindruckend, es gibt einige neue Encoder und Decoder, und viele zusätzliche Features für bestehende Codecs wurden hinzugefügt.

Der Widerstand gegen den Induce Act formiert sich: Eine Gruppe von 42 Technologiefirmen hat letzten Freitag einen Brief unterzeichnet, der das vorgeschlagene Gesetz verurteilt.

Die Liste der Hersteller von 16 DVD Brennern wird länger. Nu-Techs neuestes Modell, der DDW-162, kann DVD+R/Ws mit 16x/8x, DVD-R/Ws mit 8x/4x und Double Layer DVD+Rs mit 2.4x beschreiben, was ihn zu einer ziemlich Komplettlösung macht.

10.7.

Auto Gordian Knot 1.48 behebt eine Handvoll Bugs.

LiteOn stellt jetzt auch 16x DVD Brenner her. Der größte taiwanische Hersteller von optischen Laufwerken wird Ende diesen Monats mit der Massenproduktion von 16x Brennern beginnen. Die Laufwerke sollen zu Beginn im Einzelhandel etwa $179 kosten.

Eine von der MPAA in 8 Ländern durchgeführte Studie soll zeigen, dass 24% der Internet User Filme downloaden. Moment mal, hier geht es wieder um die kreative Interpretation der Zahlen. Zunächst einmal haben bei der Studie 80% der Nutzer (3600 Teilnehmer) einen Breitbandanschluss. Die große Mehrheit der Internet User verwendet immer noch 56k Modems, welche Filmdownloads so ziemlich auschließen. Weiterhin kann bedeuten "Breitband-Anschlüsse" viel heißen. Einige Leute sehen 2mbit/s und höher als Breitband, bei anderen fängt es schon bei 256kbit/s (mit 64 kbit/s Upload) an. Letzteres ist allerdings eher ungeeignet für große Downloads.
Von den 24%, welche zugeben, Filme herunterzuladen, würden 26% selten einen Film kaufen und 17% gingen überhaupt nicht ins Kino. Wenn diese Gruppen sich nicht überschneiden, sind das nur 10% aller Teilnehmer. Und außerdem könnten diese Leute auch nur Fahrenheit 9/11 heruntergeladen haben, bei dem der Regisseur nichts dagegen hat ;)

9.7.

Gordian Knot 0.32 hat vordefinierte Output-Größen für Single und Double Layer DVDs und behebt Bugs.

Schaut euch diesen engl. PC World Artikel über Copyright-Gesetze an. Er geht der Frage nach, warum Industrie-freundliche Gesetze im Schnellverfahren vom Congress verabschiedet werden, während verbraucherfreundliche Gesetze es schwer haben, überhaupt angehört zu werden.

Nun ist die BSA (Business Software Alliance - dasselbe wie die RIAA/MPAA, nur für Software) an der Reihe, P2P Netzwerke anzugreifen. Sie behaupten, doppelt so viel Geld im Jahr 2003 wie ein Jahr zuvor verloren zu haben und dass dieser Verlust von der iraterie in P2P Netzwerken herrührt. Es ist streitbar, ob der langsame Download ganzer CDs (selbst mit Breitband-Zugang) oder gar DVDs wirklich für so große Verluste verantwortlich gemacht werden kann. Hinzu kommt, dass Downloads von Software aus dubiosen Quellen Trojaner und Viren enthalten können (im Gegensatz zu Musik). Und gab die Filmindustrie nicht an, Geld an die Spieleindustrie zu verlieren?

8.7.

DVD Decrypter 3.2.3.0 kann die Logdatei beim Verlassen des Programms speichern, kann die Schublade aus- und einfahren vor der Verifizierung einer gebrannten Disc, unterstützt Drag & Drop Operationen, kann Kapiteldateien für DVD Lab schreiben, funktioniert sogar mit beschädigten IFO Dateien und hat noch einige andere Änderungen erfahren.

ImgTool Classic 0.91.4 erlaubt die Wahl der Schreibgeschwindigkeit und überprüft die DVD Decrypter Version um Features zu (de)aktivieren, die eine bestimmte DVD Decrypter Version erfordern.

Zoom Player 4.01 RC1 ist ein Bugfix Release.

mp4UI 1.0 RC2 hat einen verbesserten AVI Import und einige kleinere Verbesserungen sowie eine Loggin Funktion.

Auto Gordian Knot 1.47 verwendet die neueste BeSweet Version und behebt Bugs in der NTSC Preview, behält die Audio/Subs Option bei und verwendet die Sharp Matrix ungeachtet der Comp Test Ergebnisse.

ProgDVB 4.40.2 behebt Probleme mit Widescreen Displays und Bugs.

Macrovision, ein Ärgernis für jeden legitimen Verbraucher, der nur eine Kopie seiner gekauften Audio-CD oder DVD anfertigen möchte, hat ein paar neue Tricks auf Lager: Sie wollen eine Software herausbringen, die das Anfertigen einer bestimmten Zahl von Kopien von Audio-CDs erlaubt, wobei diese Kopien selbst wiederum kopiergeschützt sein sollen. Das könnte interessant werden. Momentan funktionieren die Audio-CD Kopierschutzsysteme nach dem Prinzip der Nichteinhaltung der CD-Spezifikation: man bekommt ein Stück Plastik, das sich nicht an die Audio CD Richtlinien hält und daher das Audio CD Logo nicht tragen darf. Steroanlagen sind weniger anfällig gegenüber solchen "Un-CDs" als PCs, aber auch Auto-CD-Player und DVD Player scheitern an diesen Plastikscheiben. Rein softwarebasierte Kopierschutzsysteme waren bislang eher einfach zu umgehen, während nicht standardkonforme Discs zum Kopieren tatsächlich spezielle Hardware erfordern. Es wird interessant sein zu sehen, ob Macrovision es irgendwie geschafft hat, den CD-Brenner zum Schreiben von nicht standardkonformen Discs zu bewegen oder ob es eine weitere Autostart-Software ist.

7.7.

Auto Gordian Knot 1.45 unterstützt Multi Program Transport Stream, der Status der Combobox für die Sprach-/Untertitelauswahl nach dem Laden eines neuen Jobs wird bewahrt, das Bewegen der Maus über einen Job zeigt dessen Einstellungen und die Dokumentation der versteckten Opötionen ist aktualisiert worden.

BeSweet 1.5b29 kommt im Paket mit bsn 0.24, das die Kommandozeilen-Konfiguration unterstützt, hat neue Optionen zum Strecken von Audio und die Verwendung des ABR Mode für MP3 Ausgabe verwendet die alt-preset ABR Engine.

Wo kann man Double Layer DVD+R Discs kaufen? In den USA scheint Kano Technologies' welche auszuliefern, aber in den Läden gibt es immer noch keine zu sehen.

Wacht die Musikindustrie endlich auf? BMG wird nächsten Monat ein 3-stufiges System für Audio-CDs einführen mit Preisen von €9.99 für eine Version ohne Extras bis hin zu €17.99 für eine Collector's Edition. Es könnte zu wenig sein, um den Abwärtstrend zu stoppen (der wie wir gesehen haben hauptsächlich daher rührt, dass man die 'richtigen' Zahlen nimmt zur Anfertigung von Statistiken, was in massiven Verlusten resulitiert, obwohl in den Läden mehr CDs verkauft werden), aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung.

6.7.

DVD Rebuilder 0.55b behebt Probleme auf Windows98 (keine Ahnung, wer das braucht ;), verbessert die Genauigkeit bei One Pass VBR Codierung, Untertitel verschwinden nicht mehr beim Konvertieren von 4:3 in den 16:9 Modus und es gibt einige weitere Bugfixes.

Gspot 2.5 b3 kann VOB und MP4 Dateien parsen und beseitigt Fehler.

5.7.

Aheads neuester Nero Pack beinhaltet ein aktualisiertes Recode2, welches auch eine neue Version ihres MPEG-4 Codecs NeroDigital enthält. Der Codec hat einen neuen Extra Quality Mode, er unterstützt eigene Quantisierungs-Matrizen und der Muxer Filter kann nun MP4 Dateien splitten und mit Kapiteln schreiben. Mehr zum Update kann man im engl. Forum finden.

Angesichts der nahenden Einführung des Broadcast Flags beim digitalen Fernsehen (dieses Flag soll hochqualitative Aufnahmen vom digitalen Fernsehen verhindern, genau entgegengesetzt zur Entscheidung im Fall "Universal vs. Sony"), wäre es für US-Bürger ratsam, der Digital Television Liberation Front beizutreten und etwas dagegen zu tun, bevor man sein Aufnahmerecht für Fernsehsendungen für immer verliert.

Man könnte meinen, dass die meisten Filmemacher strikt gegen eine Verbreitung ihrer Werke in P2P Netzwerken sind. Das gilt aber nicht für Michael Moore, den wahrscheinlich berühmtesten Dokumentarfilmer aller Zeiten. Während das mit der Distribution beauftragte Studio seines letzten Films "Fahrenheit 9/11" Filesharer jagt, hat Mr. Moore die kostenlose Verbreitung seines Film offen begrüßt, solange kein kommerzielles Motiv zu Grunde liegt.

Ein weitereres proprietäres Disc Format für Filme ist gestartet, obwohl dieses keine weite Verbreitung finden wird. Aus Angst vor der Möglichkeit, dass Screener ins Internet durchsickern, wird die MPAA jedem Mitglied der Academy in Zukunft einen speziellen DVD Player geben, um spezielle encodierte Screener DVDs abzuspielen.

Wenn du dachtest, deine E-Mails wären privat, dann denk noch mal darüber nach. Laut der neuesten Entscheidung des US Berufungsgerichts verletzt ein ISP (Internet Provider) keine Gesetze, wenn er Mails seiner Kunden liest, selbst wenn das ohne Einverständnis des Kunden erfolgt.

4.7.

Jack Valenti, Kopf der MPAA, ist zurückgetreten. Der Mann an der Spitze im Kampf gegen Verbraucherrechte in Sachen Home Video, der Mann, der einst dem Congress sagte, dass Videorekorder die Filmindustrie zu Grunde richten würden, gibt sein Amt an Dan Glickman ab, von dem wir dieselbe verbraucherfeindliche Politik erwarten können. Wenn man diese Pressemitteilung liest, merkt man, wie sie Jacks Aussage über die Videorekorder verdreht, sodass diese nicht mehr mit seinem ursprünglichem Statement übereinstimmt.

Wie tief werden die DVD-Rohlingspreise noch sinken? Digitimes berichtet, dass die großen taiwanischen Hersteller denken, dass die DVD±R Preise im 4. Quartal 2004 ihren Tiefpunkt erreichen. Zu diesem Zeitpunkt werden sie wohl ihre Aufmerksamkeit den Doube Layer Medien zuwenden, da 16x wohl die höchste Geschwindigkeit bei einschichtigen Rohlingen bleiben wird, wohingegen bei zweischichtigen Medien noch Potential nach oben vorhandenist (4x wird Ende des Jahres erwartet)

Die ARIA, Australiens RIAA, hat offiziell auf die Steuer-fürs-Kopieren Idee geantwortet (d.h.: Pauschalgebühr legalisiert Kopien). Offenbar ist die Antwort nein, aber sie behaupten, dass ihnen ein bestimmtes an Privatkopien nichts ausmacht, wenn es kontrollierbar ist. Natürlich gingen sie schlauerweise nicht ins Detail bei dieser Problematik, sodass ich davon ausgehe, dass sie über ein DRM System nachdenken, das 3 analoge Kopien erlaubt ;) Persönlich bezweifle ich, dass an PCs gebundene DRM-Systeme jemals funktionieren werden. Mit immer mehr computergestützten Geräten in unserem Leben können an Hardware gebundene Lizenzen einfach nicht die Antwort sein. Und wer möchte, dass legal gekauftes Material von einem DRM System gelöscht wird wie in dem Napster-Beispiel, über das ich vor einiger Zeit berichtete?

7.2.

Wie viel kostet eine Double Layer DVD+R? Verbatims DVD+R DL Rohlinge werden für etwa 15 Dollar im Einzelhandel angeboten, oder für etwas weniger Geld beim Kauf eines 10er Packs, der vor allem 8x DVD+Rs und eine 4x DVD+RW enthält. Angenommen, diese kosten 2 Dollar bzw. 4 Dollar pro Stück, dann sind das immer noch 10 Dollar pro DL Disc. Auf Grund dieser hohen Preise steht zu vermuten, dass viele Leute noch längere Zeit die 1-Klick-Transcoder (wie InstantCopy und DVD2one) benutzen werden..

Wer in den USA lebt und gegen den Induce Act ist, welcher potentiell jedes Technik-"Spielzeug" illegal macht, kann sich dieses Beispiel-Briefs bedienen und ihn an seinen Senator schicken. Oder alternativ kann man sich auch bei der "Save the iPod" Petition eintragen.

1.7.

Während BenQ gerade zwei neue 16x DVD Brenner mit DVD+R Double Layer Technik angekündigt hat (einer nur für Plus und ein Dual Format Brenner, Double Layer aber bei beiden nur für Plus), hat Panasonic den ersten kommerziell verfügbaren BluRay Double Layer Recorder in Japan vorgestellt.

Während die Wahlen in Canada von mir fälschlicherweise falsch angekündigt wurden (sie fanden tatsächlich am Montag statt), werde ich dieses Mal hoffentlich richtig liegen: Der kanadische Supreme Court hat wieder gegen die Musikindustrie entschieden, welche von ISP verlangte, Lizenzgebühren für Musik zu bezahlen, die ihre Mitglieder herunterladen.

wmansir war so freundlich, den DVD-Rebuilder Guide (engl.) an die neueste DVD-RB Version anzupassen.

31.5.

Die News aus dem letzten Monat findet man hier.