News Archiv - Dezember 2003 <<

>> Zurück zum Index

Datum
News
31.12.

Endlich ist es soweit: Der neueste Codec-Vergleich ist bisher der größte. Folgende Codecs nahmen teil: 3ivX, DivX3, DivX5, ffvfw, NeroDigital, RV9, VP6 und XviD. Alle Bilder liegen nun im PNG Format vor und es ist möglich, zwischen den Bildern zu wechseln und sie auch zu vergrößern. Da die Bildgrößen beträchtlich sind (9 MB für einen Test), hat Doom9 auch eine Version für langsamere Internetverbindungen erstellt, welche JPEG Bilder verwendet. Sie sind beide über dieselbe URL zugänglich (man kann zwischen den beiden Versionen auf der ersten Seite wählen).

Guten Rutsch ins neue Jahr. Danke für die regelmäßigen Besuche im abgelaufenen Jahr 2003, hoffentlich sehen wir uns im nächsten Jahr wieder! Vielen Dank auch an alle, die etwas zur Seite und zum Forum beisteuern, insbesondere auch an Michael Gleitz.

30.12.

Die CDFreaks berichten über zwei interessante Tools für LiteOn DVD Laufwerke und -Brenner: Ein Bitsetting Tool für DVD+R/W Discs (für höhere Kompatibilität in DVD-ROMs und Standalones) und ein Regionfree Tool, welches auf allen LiteOn DVD-Laufwerken und -Brennern funktionieren sollte.

Die New York Times hat einen langen Artikel über HD DVD, der spannend ist, obwohl entsprechende Geräte noch mindestens ein Jahr von der Markteinführung entfernt sind.

28.12.

DVD Decrypter 3.1.9.0 hat einen zusätzlichen User Error Check im ISO Schreibmodus, behebt einen CLI Bug und ein Problem mit dem Update-Prüfmechanismus während der Installation wurde behoben.

27.12.

DVD Decrypter 3.1.8.0 erlaubt die Wahl der Lesegeschwindigkeit, zeigt die vom Brenner unterstützten Schreibgeschwindigkeiten im ISO Schreibmodus an, kann mit 24 Bit PCM Streams umgehen, sowohl PCM als auch WAV ausgeben im Demux Modus. Zudem kann er BSPlayer Kapiteldateien im IFO-Modus erstellen, hat eine verbesserte Untertitelerkennung, unterstützt mehr Image-Formate im Brennmodus und behebt einige Bugs.

26.12.

Zoom Player 3.30 RC1 unterstützt swf (Flash) Dateien, hat eine verbesserte DVD Disc Info Anpassung und behebt viele Bugs.

XviD 1.0 beta 3 (Codename Selam) ist erschienen. Es behebt einige Bugs, unterstützt korrekt Seitenverhältnis-Einstellungen, enthält einige SSE2 Optimierungen und ist schneller geworden. Es bietet auch einen Turbomodus an, welcher XviD wieder zu einer guten Position in Sachen Geschwindigkeit verhilft.

25.12.

LiteOn hat neue DVD Brenner Firmwares veröffentlicht, welche mehr Medientypen unterstützen.

Ahead hat eine neue Version seines Nero 6 Pack 2 (worin Recode 2 enthalten ist) veröffentlicht. Die Versionsnummer wurde nicht erhöht und die Hotfix Download-Seite wurde entfernt, sodass wohl das SMP Fix in Recode 2 integriert wurde.

Es scheint, als ob die Filmindustrie einen Zweck für ihre selbstzerstörenden DVDs gefunden hätte: An die Mitglieder der French Cesar Award Jury wurden aus Angst vor Piraterie selbstzerstörende DVDs für Bewertungszwecke geschickt. Vielleicht besuchen aber dadurch gerade Juroren Seiten wie diese häufiger, damit sie auch nach dem Exodus der DVD den Film noch sehen können.

24.12.

Ich wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest zusammen mit Familie und Freunden. Vielleicht findet der ein oder andere ja ein paar nette Sachen, die mit dem Hobby DVD zu tun haben... bei Fragen dazu seid ihr auf der richtigen Seite bzw. im richtigen Forum ;)

DVD2One 1.4.0 erlaubt die Auswahl von Cell, Chapter und Layer im Movie-only Modus und im Join Modus und hat prüft, ob die VOB Dateien zur IFO Datei passen.

Plextor hat eine neue Firmware für den PX-708 DVD Brenner veröffentlicht, welche mehr Medientypen unterstützt und die Schreibleistung verbessert.
23.12.

Das norwegische Berufungsgericht hat Jon Johansen freigesprochen und damit die Entscheidung eines niedrigeren Gerichts bestätigt. Es besteht zwar noch die Möglichkeit, vor das norwegische Verfassungsgericht zu ziehen, doch die MPAA scheint einen anderen Weg einzuschlagen. Sie wollen die norwegische Regierung dazu bewegen, ein DMCA-artiges Gesetz zu erlassen (private Kopierrechte gehen dabei den Bach runter). Die "offensichtlichen Schwächen" des norwegischen Gesetzes sind jedoch streitbar wirklich welche. Das Fehlen eines Gesetzes in der Manier des amerikanischen DMCA oder des europäischen EUCD wahrt die Balance zwischen den Rechte-Inhabern und den Verbrauchern, welche durch DMCA und EUCD empfindlich zu Ungunsten der Verbraucher gestört wurde (das Bild der Waage von Justitia ist hier nicht mehr passend...).

BeSweet GUI 0.7b2 unterstützt "big endian" PCM Input-Dateien. OagMachine 0.11 bietet eine verbesserte GUI.
VP6 6.0.9.2 sollte die Qualität verbessern, behebt Keyframe-Bugs und enthält einen aktualisierten Wiedergabefilter.

22.12.

AutoGK 0.8 hat ein verbessertes Menü, beschränkt die maximale Breite auf 640 und bietet anpassbare Untertiteleinstellungen (für Angle und PGC Auswahl). Der engl. Guide wurde aktualisiert.

Media Player Classic 6.4.7.3 hat einen verbesserten AVI und OGM Splitter, behebt Bugs des Audio Switchers, DirectShow Renderes und der SPDIF Ausgabe und erlaubt eine feinere Kontrolle über die Always-on-top-Option.

20.12.

Azid 1.9 beherrscht Dolby Pro Logic II Downmix, behebt das Knacksen bei der Wiedergabe von AC3-Dateien mit niedriger Lautstärke, die Decoder-Performance wurde verbessert, 32 Bit Integer WAV Ausgabe wird nun unterstützt, das Standard LFE Downmix Level liegt nun bei -3dB und es gibt nun P3- und P4-optimierte Builds Versionen (die Geschwindigkeitsdifferenz ist jedoch minimal).
BeSweet 1.5 beta 24 verwendet Azid 1.9 bereits.

Wer ein Dual-Prozessorsystem besitzt und Recode 2 verwendet, sollte diesen Patch herunterladen, der Qualitätsprobleme auf SMP Systemen beseitigt.

Das DVD+ System kommt dem Dual Layer Recording näher: Philips hat die Dual Layer Spezifikationen an die DVD+RW Allianz zur Prüfung übergeben. Die endgültigen Spezifikationen werden für den Januar 2004 erwartet.

Gute Nachrichten in Sachen Online-Rechte: Ein US-Berufungsgericht hat das bisherige Urteil im Fall "RIAA vs. Verizon" aufgehoben und verhindert damit, dass die RIAA ohne Gerichtsbeschluss Daten von ISPs nur auf die Vermutung hin einfordern kann, dass ein Kunde eine Copyright-Verletzung begangen hat.

19.12.

AutoGK 0.77 arbeitet mit VDubMod 1.5.10.1 zusammen, hat ein Tray Icon beim Minimieren, Autocrop, Smartcrop und der XviD Quality-based Mode wurden verbessert und der Chroma Optimierer ist standardmäßig eingeschaltet.
ZoomPlayer 3.30 beta 2 hat vereinfachte Optionen und Context-Menüs und ist multilingual. Die Änderungen findet man wie üblich im Changelog im Inmatrix Forum.
Apple hat QuickTime 6.5 veröffentlicht und da sich diese Version auf portable Multimedia-Terminals und Streaming konzentriert, wird sie für DVD Backup-Zwecke weniger interessant sein.

NEC hat einen hybrid DVD / AOD Recorder präsentiert (AOD ist der designierte Standard für die zukünftige HD DVD), welcher sowohl DVDs als auch HD DVDs beschreiben kann. Allerdings werden die Laufwerke nicht vor dem Jahr 2005 zu kaufen sein.
Angesichsts der sinkenden DVD-Brenner-Preise hat sich Sony dazu entschieden, diesen Markt als Produzent zu verlassen und seine Laufwerke von der taiwanischen LiteOn herstellen zu lassen. Offenbar sind Sonys Margen durch den Preiskampf zu gering geworden.
TEAC hat nun auch einen 8x Dual Format DVD Brenner angekündigt. Dieser wird die üblichen Leistungsdaten, nämlich 8x/4x DVD+R/W, 4x/2x DVD-R/W, 40x/24x CD-R/W, aufweisen und auf den Namen DV-W58G hören. Nachdem viele Ankündigungen, aber wenige käufliche Laufwerke erschienen sind, könnte 2004 ein interessantes Jahr werden.

Wer einen DivX-fähigen DVD-Player mit MediaTek Chipsatz kaufen möchte, sollte diesen Thread lesen. Außerdem gibt es ein vielversprechendes neues Firmware Update für den elta 8883 Player: Die DivX3 Wiedergabe wurde verbessert, AVIs mit PCM Ton werden unterstützt, Ogg und WMA Dateien werden wiedergegeben, SRT, SSA und SMI Untertitel werden unterstützt und Progressiv-Ausgabe bis 720p und 1080i ist möglich. elta verspricht, bis Mitte Februar auch XviD GMC und OGM zu unterstützen.

18.12.

ImgTool Classic 0.91 prüft alle benötigten Dateien, erstellt eine Default Volume ID auf Basis des Quellverzeichnisses und hat eine XP skin.

Wer dachte, mit P2P Tools in Europa sicher zu sein, muss seine Haltung überdenken, da die Musikindustrie plant, nächstes Jahr gegen Privatleute zu klagen. Offenbar gibt es kein anderes Mittel mehr, die Leute zum Kauf der eigenen Produkte zu bewegen. Die EFF hat tatsächlich ein paar interessante Vorschläge, wie P2P zum Vorteil der Musikindustrie verwendet werden kann, aber haben sie je zugehört?

Die MPAA bzw. eines ihrer Mitglieder verklagt (mal wieder...) 321 Studios, diesmal in Großbritannien, undzwar unter der neuen EUropäischen Copyright Direktive EUCD (dem "europäischen DMCA").

Und wer noch ein Beispiel braucht, warum der Patentwahn gestoppt werden muss: Der CD-Brennsoftware-Hersteller Optima Technology (hat schon jemand von dem gehört?) hat den Mitbewerber Roxio verklagt, da ihnen ein Patent für ein Disc Image vor dem Brennen auf CD gewährt wurde, eine Technik, die schon bekannt war, bevor das Patent gewährt wurde, was das Patent ungültig macht. Dies muss aber erst mal nachgewiesen werden.

17.12.
Sowohl der portugiesische als auch der französische Mirror suchen nach einem neuen Hosting, da Doom9.org sie nicht weiter beherbergen kann. Die Anforderungen sind nicht hoch: ein paar GB pro Monat, ein vhost Eintrag und ein apache/php/mysql Setup. Freiwillige können sich bei den Mirrorn (siehe Flaggen oben) melden.
16.12.

Besitzer des LiteOn 811S Brenners, die sich das zutrauen, können nun per Hex Editor, die Brenngeschwindigkeit bestimmter DVD Rohlinge erhöhen; dabei handelt man auf eigenes Risiko. CDR-Info hat auch einen gut gemachten Testbericht dieses Laufwerks. Traxdata hat nun auch 8x DVD+R Discs angekündigt. 4x TDKs können mitunter auch schon mit 8x gebrannt werden.

Die Mails bei doom9.org kommen nun wieder durch. Man sollte trotzdem seine Fragen zu den Sachthemen der Webseite im Forum oder auch imi engl. IRC-Channel stellen.

15.12.
Pinnacle hat das erste Update für InstantCopy 8 herausgegeben: v8.05 ist kompatibler mit anderen Pinnacle Produkten und verbessert die CD/DVD Schreibleistung.
AutoGK 0.74 erlaubt MP3 Bitraten bis zu 320kbit/s, unterstützt das Quality-based-Encoding für DivX und XviD sowie bis zu 32 Untertitel und außerdem noch externe Vobsub Untertitel (benötigt ein installiertes WinRAR).
ReJig 0.5 hat jetzt einen DVD Backup Modus, welcher das Programm mit einem Knopf bedienbar macht. Derzeit müssen die Streams noch demuxed und remuxed werden, was den Speicherplatzbedarf enorm erhöht und außerdem gibt es noch nicht so viele Optionen wie in den kommerziellen Varianten dieser Programmgattung, doch das sollte sich bald ändern.
13.12.

Recode 2 ist erschienen im Paket mit Nero 6.3.0.0, welches die Bedienung verbessert und die AMD 64 Plattform sowie Intels Hyperthreading unterstützt. Paket zwei enthält Recode 2, hat auch ein verbessertes NeroVision Express Paket, welches AAC, 2-pass-Encoding sowie neue Filter mitbringt. Recode2 ist eine rationalisierte Version von Recode und kann jetzt auch Backups nur mit dem Hauptfilm anfertigen und auch mehrere Filme auf eine DVD bringen. Außerdem sind auch Backups nach NeroDigital möglich (MPEG-4 ASP Video-Codec, 2ch/6ch AAC Audio). Sowohl für DVD-R als auch für NeroDigital Backups gibt es bereits Guides. Bei NeroDigital können die Untertitel und Kapitel nur vom Nero Media Player angezeigt werden.
AVI ist noch nicht tot: AviMux GUI 1.15.5 kann jetzt AAC Streams in AVI muxen. AVI unterstützt damit AAC, AC3, MP3, DTS und SSA/SRT Untertitel und damit nicht so schlecht, wie manche meinen...

Der MediaTek Chipsatz für Standalone DivX Player ist nun schon in mehreren Playern erhätlich; Nun wurde der MT1389 Chip auch offiziell angekündigt. Er ist DivX zertifiziert, beherrscht "1 warp point GMC" (also kein XviD oder NeroDigital GMC), aber er unterstützt DivX GMC und DivX3 (kein Einfrieren mehr bei 2 CD Rips) und er enthält auch Image Postprocessing, womit man die lästigen Blöcke auf dem Fernseher los wird.

Es gibt Probleme mit dem E-Mail-Hosting auf Doom9.org. Daher schreibt ersatzweise PMs im Forum, wenn ihr mich erreichen wollt.
12.12.

Wer mit dem Kauf eines Brenners noch bis nach Weihnachten warten kann, den erwarten eine Handvoll Dual-DVD-Brenner, welche sowohl DVD+Rs als auch DVD-Rs mit 8x beschreiben können (es kursieren Gerüchte, dass die heutigen 8x/4x Geräte aufgerüstet werden können), undzwar Geräte von Creative, NEC (auf Schwedisch, auf den anderen NEC-Webseiten war noch nichts zu finden) und Pacific Digital. Alle diese Laufwerke brennen DVD±R mit 8x, DVD+RW mit 4x und DVD-RW mit 2x; CD-RW werden mit 40x/24x beschrieben (beim NEC: 32x/16x). Wer nicht mehr warten kann oder will, für den ist der Plextor PX 708A als 8x Brenner eine gute Wahl, allerdings zu einem deutlich höheren Preis.

MP4Menu ist ein Programm, welches die Erstellung von DVD-ähnlichen Menüs im MP4-Container ermöglicht. Jetzt fehlt nur noch die Möglichkeit, MP4 vernünftig zu editieren..

Wer bisher vor XviD zurückschreckt, für den gibt es jetzt einen (engl.) Guide für XviD 1.0 (man kann zwischen den Versionen/Builds "dev-api 3" bis XviD 1.0 wählen).

Der Videoverleiher Blockbuster fordert ein Ende der Region Codes auf DVDs. Da so viele Leute Regionalcode-freie Player besitzen, schadet dieser Code nur ihrer Ansicht nach nur der Inustrie. Diesem Code dürfte kaum jemand eine Träne nachweinen, wenn er abgeschafft würde.

11.12.

Die ersten Dual Layer DVD Brenner liegen doch nicht mehr in so weiter Ferne. BenQs DW820A basiert auf dem 8x Modell DW800A, kann aber zusätzlich 2,4x DVD+R9 Recording. BenQ untersucht noch die Möglichkeit eines Firmware Updates für den jetzigen DW800A, sodass auch dieser Dual Layer Medien brennen könnte.
Ein bisher nur bei DVD-R aufgetretens Problem tritt jetzt auch bei DVD+R auf: Besitzer eines Ricoh MP5125A DVD-Brenners sollten auf ein Firmware Upgrade warten, bevor sie 4x oder 8x Medien beschreiben (welche der Brenner sowieso nur mit 2,4x beschreiben kann). Man sollte also 2,4x Medien verwenden.

Im Fall der Screener DVDs hat die MPAA vor Gericht verloren. Die MPAA darf Screener DVDs nicht verbieten, man darf sie aber auch nicht zwingen, diese zu versenden. Nur die kleinen Independent Studios, die fürchteten, dass ihre Screener nicht mehr von Juroren gesehen würden und deshalb klagten, werden weiterhin Screener verschicken. Die Reaktion der großen Studios bleibt abzuwarten.

In Ohio ist die Kamera im Kino bereits verboten, schon bringt Kalifornien ein ähnliches Gesetz, welches im Januar 2004 in geltendes Recht umgesetzt wird. Wenn man beim nächsten Kinobesuch jemand mit Nachtsichtgerät herumlaufen sieht, weiß man, wonach er sucht...

BeSweetGUI 0.7b1 now supports AAC encoding.
Gordian Knot 0.28.7 unterstützt mpa Muxing, funktioniert auch auf User-Accounts unter Windows-NT-Systemen (NT, W2k, XP), verwendet KernelDInt statt Field Deinterlace, Auto und Smart Cropping Auflösungen sind nun durch 4 teilbar, die Autosplit Funktion wurde verbessert und der Installer ist kleiner. Das Gordian Knot Pack 1.6 beinhaltet auch den DivX5.1.1 Codec.
AutoGK 0.7 behebt die Ausgabegrößenprobleme mit DivX5, hat einen neuen Installer, funktioniert ohne Administrationsrechte auf NT-Rechnern und hat einen neuen Installer.

Der zweite Teil des Recode 2 Testberichts ist fertig: Dieses Mal geht es um DVD±R Ausgabe (Englisch).

9.12.

Während DivX-fähige DVD-Player immer beliebter werden, bereiten die Elektronik-Hersteller die nächste Generation von Standalones vor, welche nicht nur in MPEG-2 aufnehmen können, sondern auch im MPEG-4 Format. Philips und Sigma bereiten MPEG-4-fähige Encoder-Chips vor, welche im Jahr 2004 auf den Markt kommen könnten.

Die neue AutoGK Version 0.68 hat leider noch keinen Changelog.

Wer sich für Nero Digital oder Recode 2 interessiert, sollte diesen Recode 2 Guide mal anschauen. Dieser wird noch erweitert mit der Zeit (und natürlich wird der DVD Transcoding Teil noch erläutert werden).

8.12.

Der Big3 Guide berücksichtigt die neueste DIF4U Version. Außerdem wird die Verwendung von ReJig als Encoder behandelt (den man als Alternative zu CCE verwenden kann). Eyes'Only Guide to Finding Nemo ist ebenfalls auf der englischen Seite zu finden; dieser zeigt, wie man mit der neuesten DIF4U Version doppelte VOB IDs entfernt und Oxp's Infinifilm Guide behandelt wieder "Button over Video".

Es gibt auch einen neuen Media Player Classic, doch die Änderungen sind nicht bekannt.

7.12.

BatchCCEWs 0.9.1.2 behebt ein Speicherproblem.
DVDtoOgm 1.40 unterstützt DivX5.02 und höher sowie auch 3ivX, splitet den Film nach dem Encoding, bietet einen Kompressionstest für DivX und XviD, mehrere Audio-Tracks werden unterstützt, die OGM Overhead Berechnungen sind genauer, BeSweet Profile werden unterstützt und das Zuschneiden wurde verbessert.

Der Liteon 811S 8x DVD-Brenner, den Doom9 seit kurzem hat, bietet eine sehr einfache regionfree-Freischaltung mittels des Tools "liteonutil". Das Laufwerk ist auch nicht limitiert in Sachen Geschwindigkeit bei geschützten DVDs. Bei seinen Tests erreichte es 8,5x im Durchschnitt und 11,9x maximal bei DVD-5 sowie 6,2x / 8,3x max für DVD-9. Das macht das Laufwerk zu einer guten Lösung für Systeme mit nur einem optischen Laufwerk (CDs werden auch schnell gelesen und gebrannt).

6.12.

DoItFast4U 1.4.0 erkennt doppelte PGCs und kann überflüssige Einträge automatisch von der PGC Auswahl entfernen, fügt Zell-Infos zur doitfastnotes.txt Datei hinzu, gibt Auskunft über die Angle-Informationen der DVD sowie über die Seamless Branching Eigenschaften, kann zu VOB ID Demux umschalten für jedes Angles enthaltende VTS-Set, benutzt BatchCCEWs falls DoCCE4U nicht gefunden wird, integriert das NuMenu4U Projekt teilweise und es unterstützt Rejig (0.4h+) als CCE Alternative (viel schneller, aber niedrigere Qualität). Ab dieser Version werden Betas nur noch an VIP Mitglieder herausgegeben. Beim Thema DIF4U soll SceneAid nicht unerwähnt bleiben; das ist ein Programm, das DVD Reauthoring per VOB ID ermöglicht.
AutoGK 0.65 ist die erste Version, die DivX5.1.1 unterstützt und alle bekannten DivX5 Bugs beseitigt.
XviD 1.0 beta2 behebt Bugs, sodass der Codec wieder Standalone- und MPEG-4 kompatibel sein sollte, interlaced Encoding sollte jetzt funktionieren und der CBR Modus wurde repariert.
VirtualDubMod 1.5.10.1 basiert auf VirtualDub 1.5.10 und behebt viele Bugs und hat auch einige Verbesserungen.
DVD-Medien Herstellerwie GigaStorage, Lead Data, etc. wollen 8x DVD±R/W Discs im ersten Quartal 2004 ausliefern, gerade rechtzeitig, um von den DVD Player Verkäufen aus dem Weihnachtsgeschäft zu profitieren.

4.12.

VirtualDub 1.5.10 akzeptiert partielle MPEG-1 Streams standardmäßig, benachrichtigt Filter, ob ein Renderer für eine Vorschau oder für Ausgabezwecke ist und ein paar Bugs wurden beseitigt.
AutoGK 0.64 behebt die Bitraten-Berechnungsprobleme für NTSC Material bei Verwendung des DivX Codecs.

8x DVD±R Discs werden bald in größeren Mengen verfügbar sein. Taiwans Top 3 - Ritek, CMC und Prodisc, haben die Produktion dieser Medien aufgenommen oder bald aufnehmen. Der Artikel ist interessant, da 8x DVD+R Laufwerke schon seit einer Weile auf dem Markt sind, nicht erst seit November.

Und ein paar Infos zu DivX/XviD-fähigen S standalones. Wer sich für solch ein Gerät interessiert, sollte auf den ediaTek MT1389 Chipsatz achten, welcher keine Probleme mit hohen Bitraten (sogar bei DivX3) hat, mit QPel Bewegungserkennung umgehen kann und mehrere B-Frames beherrscht. Er unterstützt auch 1 und 2 Warppoint GMC (DivX benutzt 1 Warp Point, XviD benutzt 3, sodass man abwarten muss, ob die richtige XviD Unterstützung per Firmware Update nachgereicht wird). Player mit diesem Chipsatz sind bis jetzt der Grand Prix Player, der elta 8883 MP4 und der Ascomtec DVD-3004. Wenn jemand einen Player mit diesem Chipsatz hat, ist dazu eingeladen, über seine Erfahrungen im hardware players forum / im deutschen Forum zu berichten.

Ahead hat eine Beta des lang erwarteten Recode 2 Transcodierungsprogramms veröffentlicht. Recode 2 kombiniert den DVD Transcoding Teil von Recode 1 (vielleicht mit einer verbesserten Engine?) mit NeroDigital, Aheads MPEG-4 Lösung (mit MPEG-4 Advanced Simple Profile Codec und HE-AAC Audio Kompression). Heraus kommt eine All-in-one Backup-Lösung. Bei Hydrogenaudio gibt es eine gute Vorschau auf Recode 2.

3.12.

Jon Johansen steht wieder vor Gericht wegen seines Programms DeCSS aus dem Jahre '98. In einer früheren Verhandlung wurde er für unschuldig befunden, doch jetzt hat die von der MPAA unterstützte norwegische Behörde für Wirtschaftskriminalität Berufung gegen die Entscheidung eingelegt und damit einen zweiten Rechtsstreit eingeleitet.

AutoGK 0.6 bringt Support für DivX 5.1.1 mit, hat eine Vorschau, die keine Analyse mehr erfordert, das Audio Encoding und die Indizierung der Untertitel wird zur Beschleunigung nach dem Analyse-Schritt gemacht.
ImgTool Classic 0.90 build 9 ist ein Bugfix Release und ImgTool Burn 1.1.0 behebt den "insert a blank media" Fehler. Beide können hier, or from the Software Archiv heruntergeladen werden.
BatchCCEWS 0.9.1.1 exportiert die Audio-Bitrate in die ecl-Datei; während des ersten Teils der RoBa Methode wird die mpv-Datei nicht mehr erstellt, was den Prozess beschleunigt, es gibt eineen Check für Multiangle-Dateien beim Import der CCEData-Datei, was die entsprechende Option automatisch aktiviert und die Frame-Längen korrigiert, der Installer beinhaltet EclCCE 1.7a und das Layout wurde modifiziert.
Ahead hat neue Nero 6 Packs herausgegeben, inklusive einer neuen Version von Pack2, welcher Nero Recode beinhaltet.

2.12.

Media Player Classic 6.4.7.1 unterstützt matrixmixer und behebt Bugs des Ogg Splitters und des vmr9 Modus.

---

sPeziFisH hat seine DVD2SVCD Anleitung aktualisiert. Hinzugefügt wurden D2SRoba und FACAR (zum Erkennen von schwarzen Rändern) , außerdem wird autofitcd als alternativer Weg vorgeschlagen.

Eine Anleitung zur Erstellung von DVDs aus SVCDs steuert Uffi33 aus dem Forum bei:
DVDPatcher Guide (Word, zipped) - SVCDs patchen mit DVDPatcher 1.06, um sie auf DVD zu brennen (etwa mit "TMPEG-DVD-Author" oder "DVD Lab").

Danke euch beiden!

1.12.

Doom9 hat einen Guide über AutoGK geschrieben, DEM Knopfdruck DVD -> XviD Konvertierungsprogramm schlechthin.
Influenza hat seinen Button over Video Guide aktualisiert und Infos zur Auffindung von Button Commands hinzugefügt.

Vergesst auch nicht die XviD 1.0 beta.

x.11.

Die News aus dem letzten Monat findet man hier.