News Archiv - September 2003 <<

>> Zurück zum Index

Datum
News
29.9.

Doom9 war wieder tätig und hat einen engl. Guide über DVD Shrink 3 geschrieben (inklusive Vorgehensweise, um mehrere DVDs oder zweiseitige DVDs zusammenzufügen) und hat den engl. DVD2One Guide ebenfalls aktualisiert.

28.9.
TMPG 1.251 zeit die CD-Größen im Projekt-Wizard in MB statt in Minuten an, der DirectShow Input Reader akzeptiert nur PCM Audio-Eingabe und es wurden Bugs beseitigt.

Die International Broadcasting Convention (IBC) fand früher in diesem Monat in Amsterdam statt. Es gibt einen sehr interessanten Report zu dieser Convention bei Hydrogenaudio, welcher sich auf neue Video-Technologie wie Nero Digital und H.264 konzentriert.

27.9.

Vor 4 Tagen stellte AMD seine erste 64 bit CPU für den Home-PC Bereich vor. DivXNetworks hat daher angekündigt, eine spezielle Version des DivX Codecs und von Dr. DivX auszuliefern, welche auf die neue CPU optimiert ist. Es ist zur Zeit noch nicht bekannt, ob diese spezielle Version auch schneller läuft.
DVD-Recordable.org hat einen interessanten Artikel über das Vorgehen der MPAA gegen P2P Applikationen. Sie gehen so weit, Schulkindern zu einzubleuen einbläuen, dass P2P Tools schlecht sind (natürlich würde die Industire das in "Stehlen ist schlecht" verwandeln, aber das lernen wir alle schon vor der Schule, nicht?).
Die PC Welt hat einen Bericht über den Zustand der DVD Recordable Industrie, basierend auf News und Gesprächen mit Laufwerks- und Medienherstellern bei der momentan laufenden Computex Messe in Taiwan. Das Wesentliche daran: DVD-R/W wird auf lange Sicht nicht erhalten bleiben, da das Plus Lager überzeugender sei und einen Vorsprung in Sachen Geschwindigkeit habe. In der Tat muss das DVD Forum noch 8x DVD-Rs standardisieren, 8x DVD+R Laufwerke werden bereits verkauft und das sogar von Plextor. Weiterhin sollten 12x DVD+R Brenner im ersten Quartal 2004 erscheinen, gefolgt von 16x +R Brennern im Laufe desselben Jahres. Und obwohl Dual Layer DVD Recording machbar ist, könnte es nie auf den Markt kommen, da die Technologie zu teuer ist und die DVD-Nachfolger-Technologien nicht sehr weit weg sind. Doom9 hat vor 2 Monaten mit einem Product Manager einer Medien-Fabrik gesprochen und erfuhr, dass die Leute in diesem Geschäft auch in Richtung Plus streben, da dieses Format billiger herzustellen sei. Wenn man dann noch sieht, dass diese Medien noch immer geringfügig teurer sind als die Minus-Rohlinge, wird klar, dass der Verkauf von Plus Medien ein lukratives Geschäft ist.

26.9.

ImgTool 1.00.9 erlaubt Drag & Drop des DVD-Root-Verzeichnisses, verbessert das Löschen von wiederbeschreibbaren Medien und behebt Bugs.

Besitzer der KISS DP-450 und DP-500 DivX DVD players sollten sich deren neue Firmware näher ansehen: Sie bieten verbessetes DivX3 Playback, ein DVD Playback Bug wurde behoben und es ist nun möglich, Inhalte verschiedener Formate auf demselben Medium zu kombinieren.

Und zwar etwas älter, aber dennoch interessant: BMG führt auch in den USA kopiergeschützte CDs ein (die dem Audio-CD Standard nicht entsprechen). Anders als die in Europa verkauften geschützten CDs bieten sie aber noch ein paar Freiheiten: Der Benutzer darf die CD auf Grund des Kopierschutzes von SunnComm zwar nicht auf dem PC abspielen, ihm stehen aber DRM-geschützte WMA Dateien zur Verfügung, die drei Mal auf eine Audio-CD gebrannt werden können und auch Freunden per Mail zugeschickt werden dürfen (diese dürfen sie dann 10 Mal abspielen). Obwohl es ein Schritt in die richtige Richtung ist, dem Benutzer mehr Freiheiten zu geben, ist es immer noch weit von vernünftigen Fair Use Rechten entfernt.

Nicht zuletzt wurde der englische Capture Guide generalüberholt.

25.9.

Die taiwanische Computex ist noch im Gange und es gibt mehr Ankündigungen von 8x DVD-Brennern. Der BenQ DW800A ist etwas langsam als CD-Brenner (24x/12x für CD-R/W), schreibt aber anscheindend ±R mit 8x und ±RW mit 4x. Asus hat ein sehr ähnliches Laufwerk namens DRW-0804A angekündigt, welches dieselben Spezifikationen hat. Für den Pioneer A06/106 Brenner wurde eine erste Region-free Firmware veröffentlicht.

Die RIAA hat zum ersten Mal den Falschen erwischt: Sie musste eine Millionen-Klage gegen einen 66-jährigen Mac User fallen lassen (das angeblich verwendete Filesharing Programm funktioniert nur auf Windows PCs). Hoffentlich führt das zur Revision der Verizon Entscheidung, welche es der RIAA erlaubte, Kundendaten von ISPs ohne Prozess zu bekommen, was das Rechtssystem in seinen Grundfesten verletzt: Die Unschuldsvermutung.

24.9.

Gestern hat AMD den ersten 64-bit Prozessor für den Massenmarkt vorgestellt: den Athlon64. Obwohl er den konkurrierenden Pentium 4 nicht in allen Disziplinen schlagen kann, ist er dennoch eine interessante CPU. Anandtech behauptet, dass sie seit der Verwendung von ATI-Karten in ihrem Testsystem den Pentium 4 deutlicher vor dem Athlon sehen als mit den früher eingesetzten nVidia Karten. (Wobei das sehr zweifelhaft ist, da für das Encoding praktisch kaum Grafikkarten-Funktionen verwendet werden...) Hardtecs4u sowie Planet3Dnow! haben deutsche Testberichte zu bieten.

23.9.

Vor einer Weile gab es einen öffentlichen 64kbit Hörtest. Die Testphase kam zum Ende und die Resultate stehen fest. Eins kann gesagt werden, ohne die Aufregung zu verderben: Kein Codec kann das Versprechen halten, bei 64kbit so gut wie 128kbit MP3 zu sein.

Während der erste 8x 8x DVD+R Brenner schon erhältlich ist, war es nur eine Frage der Zeit, bis auch die Produktion von 8x Medien beginnt. Laut DigiTimes werden die großen taiwanischen Hersteller mit der Massenproduktion von 8x DVD+R Discs im Oktober beginnen (und wohl auch mit der Produktion von 8x DVD-Rs, sobald der Standard festgeklopft ist).

22.9.

Letzte Woche hat US-Senator Sam Brownback einen Digital Rights Bill vorgestellt, der DRM auszeichnungspflichtig macht, die Unschuldsvermutung wiederherstellt, was die aktuellen RIAA Gerichtsvorladungen unrechtmäßig macht (ISPs müssen nur auf richterlichen Beschluss hin Kundendaten herausgeben). Zudem werden bestimmte "Fair Use" Rechte geschützt (besonders das Recht auf Wiederverkauf eines Originals, was zur Zeit fast unmöglich ist mit den existierenden DRM Mechanismen) mit Rücksicht auf digitale Medien; allerdings wird in diesem Gesetzesentwurf DAS Fair-Use-Recht schlechthin nicht gesondert erwähnt: Die Erlaubnis, Kopien von legal erworbenen Copyright-geschützten Werken zu machen.

Ansonsten hat die RIAA ihr übliche Taktik fortgesetzt und das P2P Netzwerk iMesh.com verklagt.

21.9.
Gordian Knot 0.28.5.3 beta bringt Unterstützung für die neueste decomb.dll und dgbob.dll mit, unterstützt die DivX5.1 "last past" Option, erlaubt den Wechsel der Sprache im laufenden Programm und enthält die üblichen Bugfixes.

Sony hat seinen 8x DVD Brenner auf der WPC Expo in Japan gezeigt. Die technischen Daten sind vergleichbar mit dem Plextor Modell, d.h. CD-R/Ws werden mit 40x/24x beschrieben, DVD+R mit 8x, DVD+RW/-R mit 4x und DVD-RW mit 2x. Es wurde noch kein Modellname oder Preis bekanntgegeben.
Pioneer hat für den A06/106 Brenner eine neue Firmware herausgegeben; die Änderungen beinhalten nur die üblichen Lese- und Schreibverbesserungen.

In der morgen erscheinenden C't gibt es ebenfalls einen Test des neuen Plextor 8x Brenners. Das Schreiben mit 8x auf 4x Medien scheint demnach zu funktionieren, wenn man geeignete Medium verwendet.

19.9.
Link2 v1.0 verbessert die Premiere Kompatibilität und sollte schneller geworden sein.
MaestroSBT 2.4.3.5 hat einen SSA Versions-Check, kann als Text exportieren, unterstützt MPEG-1 Audio für das Synchronisieren von Audio, 16:9 Compensation und Escape-Zeichen; ein Tool zur Überprüfung, ob sich Titles in DVD Kapitelmarken überlappen, wurde hinzugefügt und die Script-Ausgabe kann auf eine Datei pro DVD Segment aufgeteilt werden.

Zur Abwechslung macht die Filmindustrie in diesen Tagen Schlagzeilen. Paramount und Fox haben eine Hand voll Firmen verklagt, die DVD Backup Software verkaufen, darunter Tritton Technologies, Hersteller des zweiten DVD Backup Tools, das in den Einzelhandel kam.

Und Anandtech hat einen Test des ersten 8x DVD Brenners zu bieten, des Plextor PX-708A.

16.9.
ImgTool Classic 0.90 B7 erstellt Listendateien beim Splitten von Images, löscht die temporären Logfiles richtig und der "unknown"-Fehler sollte beseitigt sein.

Zum Thema Nero Digital gibt es einen Forum-Thread mit interessanten inoffiziellen Informationen.


Das deutsche Forum ist mit dem Gleitz-Board erfolgreich fusioniert. Vielen Dank an Michael Gleitz!

14.9.

BeSweet GUI 0.6 b83 aktiviert die DVD2AVI Checkbox für AC3, MPA, MP2 und PCM Dateien.


An diesem Wochenende wird versucht das deutsche Doom9 Forum sowie das Gleitz Forum zu fusionieren. Für diesen Zweck muss natürlich mit aktuellen Daten gearbeitet werden und somit sind wir gezwungen das Forum Offline zu schalten. Wir sind natürlich bemüht die Ausfallzeit so kurz wie möglich zu halten, doch es müssen unzählige Daten kopiert und manipuliert werden.
Aus diesem Grund wird heute morgen die Neuanmeldung im Forum deaktiviert und heute Mittag das gesamte Forum Offline geschaltet. Das Forum wird spätestens am Sonntag Nachmittag wieder im vollen Umfang zu Verfügung stehen. Ich bitte um Verständnis dafür.

Danke, das Team und die Administratoren.

12.9.

eXtreme Movie Manager 2.0 erlaubt das Hinzufügen und Löschen von Covers im Cover Manager, das Löschen aller Felder eines Eintrags und die Zahl der exportierbaren Cover wurde erhöht.

Philips hat einen portablen DVD-Player/Recorder namens JackRabbit 4 angekündigt. Es ist ein normaler 4x DVD+R Brenner mit den üblichen Leistungsdaten (4x/2.4x DVD+R/W, 16/10x CD-R/W). Das Gerät kann auch als portabler CD oder DVD-Player genutzt werden.
Als Reaktion auf die der RIAA Anklagen hat ein Konsortium von P2P Teilnehmern angeboten, die Summe für die 12-jährige zu übernehmen. Der Präsident von Grokster sagte der Presse: "Diese Leute lassen Joseph Stalin als guten Mann dastehen." Der Euro DMCA hat sein erstes Opfer gefunden: Der Marktführer in Sachen CD-Kopiersoftware, CloneCD von Elaborate Bytes, wird nicht mehr in den Läden Europas verkauft und die Firma wird ihre Rechte an Slysoft verkaufen, die auch schon AnyDVD vertreiben. Hoffentlich wird es immer Plätze geben, die nicht von solch Konsumenten-feindlichen Gesetzen wie dem DMCA berührt sind.

11.9.
ImgTool Classic 0.90 Build 6 beinhaltet das neueste mkisofs Build, beschränkt die Volume ID auf 32 Zeichen und erlaubt das Splitten des Images in 1 GB Häppchen.

Die RIAA hat nun ihren ersten Fall (gegen die 12-jährige) außergerichtlich beigelegt gegen Zahlung von 2000$ und die Electronic Frotnier Foundation (eine der wenigen Organisationen, die für Onlinerechte kämpfen) hat einen Artikel, warum die RIAA Amnestie geheuchelt ist. Und Microsoft versucht, sein WMV9 Format als Industrie-Standard zu etablieren. Offenbar haben sie den Source Code an die Society of Motion Picture and Television Engineers weitergereicht, eine Standardisierungs-Organisation.

10.9.
Pioneer hat seinen ersten externen DVD-Brenner angekündigt, den DVR-S606. Er basiert auf dem A06 und lässt sich über USB2.0 und Firewire anschließen.

Wer Kinder hat, entkommt der Rache der RIAA nicht. Sie verklagen nun auch 12-jährige Mädchen. Fragt sich, wann das erste Neugeborene eine Gerichtsvorladung bekommt.

9.9.
ZoomPlayer 3.20 beta 3 ist erschienen. Die Änderungen finden sich im Inmatrix Forum.

Die RIAA hat damit begonnen, P2P User zu verklagen, also ist es höchste Zeit, ihr UR-SCR00 D Formular auszufüllen, um für Generalamnestie für schmutzige Internetpiraten zu betteln ;) Die Foundation for Information Policy Research hat eine interessante Analyse des Euro DMCA verfasst. Ergebnis: Das neue Gesetz beraubt die europäischen Bürger ihrer Rechte, während sie gut genug für Hollywood und die Musikindustrie sind. Ich frage mich, ob jemand von diesem Ergebnis überrascht ist...


Mit DVD2CD 4.0 beta gibt es eine letzte Version dieses DVD->DivX Backup-Programms. Es gibt keine technischen Verbesserungen wie z.B. Konvertierungsgeschwindigkeit, DivX5-MultiPass-Unterstützung etc. (da die gleiche MPGConvert wie bei Version 3.0 verwendet wird) - lediglich das GUI von DVD2CD wurde grundlegend überarbeitet, eine Rip-Import-Funktion ist dazugekommen, die fertigen AVI's können mit Nero ab Version 5 direkt gebrannt werden und der Rip-Prozess wurde ausgelagert.

8.9.

BeSweet GUI 0.6 b82 erlaubt PEAK Chunk Extraction bei Verwendung von PreGain.
VCDEasy 1.1.7 bietet Echtzeitberechnung der exakten Endgröße und erstellt Audio VCDs, die bis zu 7h Musik in CD-Qualität enthalten können und auf jedem VCD-fähigen DVD Player abgespielt werden können. Außerdem kann man Standbildern jetzt Bildunterschriften geben. Der volle Changelog ist hier.

6.9.

DVD2One v1.3.0 hat einen neuen Join Modus, der es erlaubt, mehrere DVDs auf eine beschreibbare DVD zu packen (oder zweiseitige DVDs, sog. Flipper, zu vereinen). Außerdem kann man jetzt die Ton- und Untertitelauswahl standardmäßig festlegen und die Größenberechnung im variablen Modus sollte genauer arbeiten.
Decomb 5.0 ist mächtiger und hat eine andere Syntax.

Die RIAA bietet Filesharern Amnestie an und eine lächerliche DMCA Klage scheiterte vor Gericht. Weiterhin beschloss Universal Music, die Preise für ihre CDs um 30% zu senken, womit beinahe vernüftige Regionen erreicht würden. Hoffentlich werden andere Studios diesem Beispiel folgen und die Läden auch tatsächlich ihrerseits die Preise senken.

5.9.

Laut CDR-Info hat Logitech einen 8x DVD Brenner namens LDR-X840AK angekündigt. Er hat basiert auf dem Plextor 8x Brenner (8x/4x DVD+, 4/2x DVD-) und es wird eine ATAPI und eine USB2.0 Version geben. Es scheint, als ob das Schreiben mit 8x auf manchen 4x Discs möglich sein wird, was eine ähnliche Situation wie bei 2x DVD-Rs bedeuten würde.


Hier gibt es 2 neue Übersetzungen:
IfoEdit & CCE - Wie man mit CCE neu encodierte Dateien in einem IfoEdit Projekt verwendet (Komplettanleitung).
SpruceUp guide - Wie man SpruceUp zum Authoring einer DVD benutzt (Komplettanleitung).

Danke an die Übersetzer! Und Entschuldigung für die Verspätung meinerseits.

4.9.

DivX 5.1 ist erschienen und bietet einen neuen psychovisuellen High Quality Modus an, der Decoder ist schneller und unterstützt automatisches Postprocessing und der Rate Control Mode wurde erweitert. Das Downloadpaket beinhaltet auch den DivX Player 2.5, welcher mehrere Audio-Tracks, Multi-Monitor Wiedergabe, WMV und DivX VOD Inhalte (Video on Demand) abspielt. Wie immer gibt es 2 Versionen: Die normale Version bietet keine Features des MPEG-4 advanced simple profile, ist aber kostenlos. Die Pro Version hingegen hat eine Adware (Spyware) Anwendung mit eingebaut, die man durch Zahlung von 29,95$ los wird. BeSweet GUI 0.6 b81 hat mehr Start-Optionen, behebt einen Bug im Batch Modus und hat eine Checkbox zur Einstellung des Delay (Verzögerung) im Reiter Output des Wizard Modus.

3.9.

ReStream 0.9.0 kann den Progressive Sequence Flag ändern, erlaubt das Anzeigen, Hinzufügen und Ändern von Userdaten und hat eine verbesserte Anzeige von Frames/Fields in einer GOP. Die neueste Version von AnyDVD, das on-the-fly decrypten und DVD Beschränkungen aufheben kann, ist nun auch dazu fähig, RCE Scripts zu entfernen. DVD2SVCD 1.2.1 build 2 unterstützt Forced Subtitles und behebt Bugs.
Die nächste Version von DVD2one erlaubt es Usern, zweiseitige DVDs (meist bei Serien-DVDs) zu vereinen und auf eine einzige DVD±R zu brennen. Die MPAA verklagt nun 321studios auch in Großbritannien auf der Grundlage eines Gesetzes von '98, welches aussieht, als ob es direkt auf dem US DMCA basiert. Daher scheint GB der EU Direktive schon vorgegriffen zu haben und seinen eigenen DMCA schon fast seit der Einführung des Originals in der USA zu haben.

2.9.

Media Player Classic 6.4.6.3 behebt Probleme mit dem Original Real Media Renderer und enthält einen neuen MPEG Audio Decoder. BatchCCEWS 0.9.1.0 beseitigt die Bugs in den ersten Zeilen der CCEData.txt und fügt Support für Standard Quantisierungsmatrizen hinzu.

1.9.

Philips hat eine neue Technologie zur Verbesserung der Bildqualität bei der Wiedergabe am PC angekündigt. TrimensionDNM (DNM = Digital Natural Motion) ist ein Motion Comensation Mechanismus, der zur Beseitigung von Bewegungsartefakten oder Zittern im Bild. Dieselbe Technik wird heute in High-End Fernsehern eingesetzt. Sie haben auch eine Demo-Anwendung und ein paar Clips zum Download, damit man den Effekt selbst testen kann und es sieht aus, als könne man auch eigene Videos damit ansehen.