News Archiv - August 2003 <<

>> Zurück zum Index

Datum
News
30.8.
BatchCCEWS 0.9.0.9 unterstützt nun jede CCE Version von Version 2.67.00.08 aufwärts. CloneDVD 1.2.8.4 kann die sog. User-Prohibitions entfernen (z.B. dass ein Wechseln der Sprache nicht im Film möglich ist, sondern nur über Menüs) und behebt einige Bugs.

Die IFA war früher eher ein Ort für Audiophile, doch dieses Jahr gibt es einiges, was auch Computer-Begeisterte interessieren dürfte. Das Magazin C't hat Gej interviewt (Schöpfer des ersten DivX 3.11). Offenbar steht DivX5.1 kurz vor dem Release (und diejenigen, welche die Betas mit den Inselnamen getestet haben, wissen, was sie erwartet) und um Weihnachten wird Dr. DivX 1.5 in AVI-Dateien eingebetette Untertitel ermöglichen. Die nächste DivX Version wird vorläufig Q genannt und eine Kombination aus Video- und Audio-Codec sowie einem eigenen Container sein. Der Audio-Codec wird höchstwahrscheinlich lizenziert werden und der Container ist nicht Pflicht wie in RV9 und WM9 (wobei es vom letzteren auch ein AVI-Derivat gibt und beide in Matroska gepackt werden können). Q soll im zweiten bis dritten Quartal 2004 an den Start gehen.

Laut einem Test von Philips' erstem DivX-fähigen DVD Player ist er der erste, der einen DivX-zertifizierten Chipsatz (nicht von Sigma) verwendet, welches offenbar dem von Sigma überlegen ist. Während GMC und QPel noch immer problematisch sind, ist der DivX3 Support wesentlich besser als bei den Sigma Geräten. Der Pionier in dieser Disziplin der DivX-fähigen DVD-Player, Kiss Technologies, hat einige neue Player mit eingebauter Festplatte, optionalem WLAN und kleineren Außenabmessungen angekündigt. Es gibt zudem Gerücht, dass Kiss bald einen DivX-fähigen DVD Player mit eingebautem DVD Recorder verkaufen wird.

Und dann habe ich noch eine interessante Information über einen neuen NEC Brenner gefunden (falls sie stimmt, denn es gibt keine Presseerklärung bisher): NEC wird seinen 8x DVD Brenner im Dezember auf den Markt bringen. Der ND-2300A schreibt DVD±R mit 8x (das wäre der erste 8x DVD-R Brenner), DVD±RW mit 4x (auch hier der erste seiner Art), CD-Rs at 32x und CD-RWs mit 24x, was ihn mit Abstand zum schnellsten DVD Brenner macht.

29.8.

DVD2SVCD 1.2.1 build 1 unterstützt Dual Audio AVI Quelldateien, DVD -> DVD±R Encoding (das Authoring erfordert Scenarist); neu ist auch ein einfacher AviSynth Script Editor, der AviSynth Script Support wurde zudem verbessert.
SubRip 1.17.1 bietet nun SSA Export und unterstützt Drag&Drop im Untertitel-Fenster.

28.8.

AC3Filter 0.70b sollte eine höhere Qualität bieten, besonders bei niedrigen Bitraten und hat zudem eine verbesserte DolbyProLogic II Downmix Matrix. DVD Plus Identifier ist ein Programm, das bestimmte einzigartige Disc Parameter von DVD+R/W Discs auslesen kann; es ist das erste seiner Art, das dieselben Möglichkeiten bietet, die es für DVD-R/W Medien schon seit einer Weile gibt.

Und obwohl das nicht allzu viele vom Hocker reißen wird, birgt es doch einigen Zündstoff: Tritton Technologies ist die zweite Firma, die ein Programm für DVD Backups auf den Markt bringt. Es wird interessant zu sehen, ob die MPAA auch sie verklagen wird wegen der Verbreitung des Produkts DVD CopyWare, ganz so wie sie es bei 321 Studios' DVDXCopy tat.

27.8.
BatchCCEWS ist der Nachfolger von DoCCE4U. Version 0.9.0.8 enthält einen SVCD Rechner, unterstützt den CCE bis zur Version 2.67.00.11 und hat einen rudimentären AVS Editor eingebaut.

Es gibt auch einige neue DVD Recorder: BenQ's DW800A ist ein 8x/4x DVD+R/W Brenner mit denselben Daten wie der bereits angekündigte Plextor Brenner: 24x/10x CD-R/W schreiben und 12x/40x DVD/CD lesen, allerdings kann der BenQ nicht mit dem Minus-Format umgehen. Der Philips DVDRW824 bietet dieselben technischen Daten, was kein Wunder ist, da BenQ und Philips bei der Entwicklung zusammenarbeiteten. Wo wir bei Philips sind: Sie haben ihren ersten DivX-fähigen Player auf der IFA gezeigt.

Im DVD CCA Fall vor Gericht, bei dem DeCSS der Verletzung von Handelsgeheimnissen bezichtigt wird, hat der kalifornische Supreme Court entschieden, dass der im Jahr 2000 gewährte vorbereitende Unterlassungsbefehl gegen die Verbreitung von DeCSS das Recht auf freie Meinungsäußerung des Angeklagten nicht verletzt und dass der Fall an eine niedrigere Instanz weitergereiht wird. Beide Seiten geben das als ihren Erfolg aus, wobei es für keinen wirklich einer ist. Das wird sich erst mit der Zeit zeigen.

Intervideo hat ein DVD Audio Pack für ihren Software DVD Player WinDVD angekündigt, wodurch es dieser Software als erste r möglich wird, DVD Audio auf einem PC abzuspielen.


Ludwig Hagen hat beschrieben, wie man Aufnahmen von "Standalone"- DVD-Rekordern neu arrangiert.

23.8.

Media Player Classic 6.4.6.0 hat einen eingebauten MPEG1/2 decoder und kann daher auch zur Decodierung von DVDs verwendet werden. Sony hat eine Software freigegeben, die der Wahl der Lesegeschwindigkeit ihres A510 DVD-Brenners dient. Der Drive Speed Selector (DSS) liest im schnellen Modus DVD-5 mit 12x und DVD-9 mit 8x und kann hier direkt heruntergeladen werden.

Der schnelle Modus bei InstantCopy 8 (IC8) scheint sich auf die Encoding-Geschwindigkeit zu beziehen. Während der Standardmodus bei IC8 gründlicher als andere DVD Transcoder arbeitet und daher deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, aber dafür auch in der Regel ein besseres Bild liefert, arbeitet der in Version 8 eingeführte HighSpeed-Modus wie die Konkurrenz, d.h. ohne die aufwändigen Zusatzberechnungen. Ergebnis: 4-fache Geschwindigkeit im Vergleich zum HighQuality-Modus. Eine Neuerung zur Version 7 ist übrigens auch ein Modus, der nur den Hauptfilm ohne Menüs auf die DVD bannt.

Doom9.de.: Bald wird es Neuigkeiten zum deutschen Doom9-Forum geben. Wenn alles glatt läuft, wird das fusionierte Forum (bei Gleitz) spätestens nächste Woche online gehen. Dass es so lange offline war, tut mir aufrichtig Leid, hat aber einen triftigen Grund gehabt. Das "ghost"-Forum wird ebenfalls online gehen, weiterhin nur zum Lesen. Hoffentlich geht alles glatt... :)

22.8.

Pinnacle hat eine neue Version von InstantCopy herausgebracht. InstantCopy 8 bietet eine neue Direct-to-Disc Funktion, die beim Encoding schon brennen kann und dadurch deutlich weniger Platz auf der Festplatte benötigt. Es gibt einen neuen High-Speed-Modus, der Kopieren/Brennen mit 4-facher Geschwindigkeit erlaubt (wobei unklar ist, ob sich das auf das Brennen bezieht oder ob nur das Encoding 4 Mal so schnell vonstatten geht) und das Entfernen von bestimmten Teilen der DVD wird nun offiziell unterstützt und man braucht somit keine Registry Hacks mehr. Außerdem gibt es noch "InstantDrive", ein virtuelles DVD Laufwerk, das das Mounten von InstantCopy Images erlaubt und damit z.B. die Vorschau in einem DVD Player ermöglicht. Wie bei Version 7 ist InstantCopy auch als Teil des InstantCD/DVD Programmpakets erhätlich. InstantCD/DVD bietet (S)VCD-Ausgabe und DVD±R Ausgabe sowie Kopieren von Audio-CDs.

ZoomPlayer 3.20 beta 2 ist erschienen, ebenso der eXtreme Movie Manager 1.9 build 1; bei letzterem kam ein CVS File Import hinzu, eine verbesserte Datenbankfunktion und Bugfixes.

Doom9.de: Es gibt einen neuen Guide in den externen Guides:
Magix video deLuxe 2003/2004 - Erstellung eines AC3-Mehrton-DVD-Projekts. [von Uwe S.]

21.8.

Das Sommerloch wirkt sich jetzt auch hier aus. Eine kostenlose, aber mit Spyware gespickte DVDFab Alternative tauchte in den Foren auf, ansonsten wurde keine interessante Software veröffentlicht, doch es tauchen ein paar am Horizont auf.

Die MPAA und die RIAA wollen im Fall Grokster Berufung einlegen gegen die Entscheidung, dass dieser P2P Dienst online bleibt, da dieser auch die legale Nutzung erlaubt (damit folgt das Gericht den bisherigen Fällen mit demselben Argument - Sony Vs Universal (auch bekannt als Betamax Fall), und CBS Vs Amstrad). Für die Content-Industrie sind P2P Tools die Wurzel des Bösen und sie werden wohl nicht aufhören, bis sie nicht alle entwurzelt haben. Die RIAA versprach bei ihrer Vorladung, die "kleinen Tauscher" nicht zu verfolgen, wobei offen bleibt, was sie darunter versteht.

Es ist außerdem Zeit für ein Windowsupdate sowie für ein Update der Anti-Viren-Software, da wieder Würmer und Viren freigelassen wurden. Es ist nicht ratsam, Mails mit Anhang von unbekannten Absendern zu öffnen. Zudem sollte man auch bei bekannten Personen kritischer sein und sich fragen, ob derjenige wirklich so etwas schreibt. Im Zweifelsfall sollte man lieber nachfragen oder die Mail löschen. Ein Virenscanner kann nur so effektiv sein wie die ihm bekannten Virensignaturen - und diese werden meist erst aktualisisert, nachdem sich ein Virus weit verbreitet hat. Es gibt keinen Ersatz für das regelmäßige Updaten des Rechners und den vorsichtigen Umgang mit Mails.

16.8.
Es gibt eine neue DVD Shrink Beta, die die Probleme im Reauthoring Modus behebt.
15.8.

Das The Core Media Player Team wird seinen Update-Rhythmus auf etwa eine Woche verkürzen. Build 44 hat einen neuen Mass-Tagger in der Medienbibliothek und eine Option, um die Fenstergröße konstant zu halten; hinzu kommen einige Bugfixes.
DVD Shrink 3.0 beta 4 behebt den vor-/zurückspul-Bug, welcher den Automatic-Modus sowie das autom. Herunterfahren betraf.

Der KISS DP-500 DVD Player ist der erste DivX zertifizierte Hardware DVD / DivX player. Wie andere DVD/DivX Player spielt er DivX3/4/5 und XviD ab, leidet aber unter denselben Einschränkungen: Das ist vor allem die ruckelige Wiedergabe von DivX3 Filmen mit hoher Bitrate, kein QPel Support weder für DivX5 noch für XviD, Probleme bei mehreren B-frames in XviD außer bei Benutzung von "Packet Bitstream" und kein XviD GMC Support. Eine vollständige Auflistung der Anforderungen findet man auf der offiziellen DivX Website.

Es gibt interessant Linux News. Zunächst wird die berüchtigte Firma SCO (vor Gericht) behaupten, dass die GPL in ihrem Streitfall mit IBM ungültig ist. Dies könnte auch auf unser Themengebiet Folgen haben, da viele bekannte Tools unter der GPL-Lizenz stehen und viele Verbesserungen waren nur möglich, weil die Applikationen Open Source waren.
Weiterhin verkauft der Linux-Distributor Lindows jetzt den ersten lizensierten Software DVD Player für Linux. Er basiert auf Xine und beinhaltet zusätzlich einen legale CSS Entschlüssungsmodule.

14.8.

Die DoItFast4U Version von gestern funktionierte nicht richtig, daher sollte man sie nochmal runterladen.
Ahead hat Recode wieder aktualisiert, allerdings ohne die Änderungen zu nennen.

Doom9.de: NooksMovieLauncher Version 2.0 ist ein Auto-Start-Programm für Film-CDs und bietet in Version 2 nun mehr Einstellmöglichkeiten, z.B. für den zu startenden Player und man kann jetzt 3 eigene Button's erstellen z. B. um Codecs auf Knopfdruck zu installieren von CD. Das Programm ist 150 KB groß und Freeware (keine Installation nötig). Weitere Änderungen findet man auf der Webseite.

13.8.
DoItFast4U 1.3.0 behebt den AviSynth Creation Bug, der die Zusammenarbeit von AviSynth 2.08 mit der vorherigen DoItFast4U Version verhinderte.
11.8.

Eine weitere DVD Shrink 3.0 beta ist erschienen und behebt ein Problem im Reauthor Modus.
BSPlayer 0.86.500 ist draußen; im Changelog finden sich aber keinerlei Änderungen für das .500 Release. Seit der letzten von Doom9 gehosteten Version kam eine Option hinzu, um im Fullscreen Modus die Original-Video-Größe beizubehalten, der Multimonitor-Support wurde verbessert, Matroska wird nun unterstützt und Bugs wurden beseitigt.

10.8.

Obwohl es noch kein offizielles Release ist, hat DVD Shrink 3.0 beta1 sicherlich beste Voraussetzungen, ein Hit zu werden: Die Kompression Levels wurden wegrationalisiert und durch ein Prozent-genaues Resizing für alle Objekte einer DVD ersetzt. Ein Auto-Modus stellt den richtigen Prozentsatz ein, um den Platz auf der DVD optimal auszunutzen, die Analyse-Funktion wurde verbessert und es gibt einen neuen "Tiefenanalyse"-Modus, welcher die Video-Qualität deutlich verbessert und garantiert, dass die Zielgröße eingehalten wird. Weiterhin wird nur ein Encoding Durchgang benötigt, RCE Region Protection Entfernung und P-UOP Entfernung wurden hinzugefügt, genauso wie eine Herunterfahren-Option nach Fertigstellung.

9.8.
ImgTool 1.00.7 unterstützt die neueste NeroAPI und damit auch Nero 6, der ISO 9660 Modus ist standardmäßig aktiviert und das Ändern des DVD-ROM Booktypes (beim Plus-Format) ist jetzt möglich.
8.8.

Es gibt ein neues Matroska Tools Package, welches Kapitel, Matroska Tags, Attachments, CRC32, File-Splitting mit Indizierung, RealVideo9 und RealAudio in Matroska Dateien erlaubt und nicht zuletzt auch SSA Untertitel.

7.8.

In Erwartung der Version 2.5.3 hat sh0dan eine neue AviSynth Binary gepostet, welche Bugs beseitigt und einige neue Funktionen mitbringt sowie c-style Plugins unterstützt.

SVCD2DVDMPG v1.0 ist die erste richtige Version dieser Software und fügt VCD Unterstützung hinzu sowie das Patchen von Sequenzheadern kompletter Dateien.

6.8.
VirtualDubMod 1.5.4.1 basiert auf der neuesten VirtualDub Version und beinhaltet viele Verbesserungen/Korrekturen sowie ein verbessertes Matroska Handling.
5.8.

The Core Media Player 4.0 RC4 hat eine neue XML-basierte Medien-Datenbank, unterstützt AP3v2 Tags und Shoutcast Streaming, besseres MP3 Streaming sowie DivX Mastermind, lädt schneller, enthält Matroska Kapitel, Audio-Wechsel und Unterstützung anamorphen Videomaterials sowie weitere kleine Verbesserungen.
Außerdem wurde eine AC3 -> AAC Transcoding Utility auf Basis von azid und dem Nero AAC Encoder veröffentlicht. Mehr dazu im Forum.

4.8.

DoItFast4U 1.2.0 bietet PAL Frame order detection, automatische Erstellung von Verzeichnissen basierend auf dem Volume-Namen einer DVD, Verbesserungen bei Auswahl / Abwahl von Feldern, CSS Entfernung beim Kopieren von VIDEO_TS Dateien kann aktiviert werden, DVD2AVI muss im Falle von FILM Material nicht zweimal ausgeführt werden, die neueste Version der Datei mpeg2dec3.dll wird nun verwendet, die Field Order Detection wurde verbessert, die Zahl der PGCs wurde erhöht um den kompletten DVD Standard zu unterstützen, das Seitenverhältnis (Aspect Ratio) wird nun angezeigt und den Dateinamen hinzugefügt und es gibt eine Menge Fehlerkorrekturen.
ZoomPlayer 3.20 beta 1 ist ebenfalls erschienen und hat einen noch längeren Changelog als DoItFast4U (siehe Link).

3.8.

Ahead hat eine neue Version von Recode herausgegeben: v0.9.5.1 behebt den (schweren) Lösch-Bug und erstellt sowohl AUDIO_TS als auch VIDEO_TS Verzeichnisse in Großbuchstaben. Weiterhin gibt es eine Prioritätseinstellung im Brennen-Dialog, das Programm kann den PC nach dem Brennen herunterfahren und während des Encodings wird eine Vorschau angezeigt.