News Archiv - Mai 2003 <<

>> Zurück zum Index

Datum
News
31.5.

VirtualDub 1.5.4 zeigt eine geschätzte Datei-Größe im "file information" Dialog an und hat umgeht das Problem mit der infinite B-frame delay interaction bei DivX 5.0.5 Pro.
Intervideo, Hersteller des bekannten WinDVD DVD Players, steigt in den DVD Backup Markt mit DVDCopy ein, einem Tool, das nicht nur DVD±Rs erstellt, sondern auch nach (S)VCD und DivX konvertieren kann. Es erscheint zum Preis von 59,95 $ und es gibt eine Trial Version.

In Sachen DVD Brennern: NEC's Dual Format Brenner, der ND-1300A, scheint fast identisch zum ND-1100A zu sein (der ursprünglich schon beide Formate können sollte, dann jedoch umbenannt wurde), was interessante Firmware Upgrades ermöglichen könnte. Pioneer hat außerdem seinen A06 angekündigt, der ebenfalls ein Dual Format Brenner sein wird, undzwar mit den üblichen 4x für DVD±R, 2.4x DVD+RW, 2x DVD-RW (diese Discs sind praktisch nicht verfügbar, da Pioneer die Produktion eingestellt hat und niemand sonst 2x -RWs produziert), 16x CD-R and 10x CD-RW. Sonys DRU510AX taucht jetzt im Handel auf. Es ist der Nachfolger des DRU500A(X) und kann als einzige Neuerung 4x DVD+RWs schreiben, die im Gegensatz zu den High-Speed -RWs vernünftige Preise haben. Nicht zuletzt hat Waitec den DVD-X4 angekündigt, einen DVD Player, der auch SVCDs, MP3 CDs, DivX / MPEG4 abspielt und Progressive Scan Ausgabe beherrscht.

30.5.

aspect 1.1 hat eine erweiterte Aspect Ratio Tabelle und macht alternative Seitenverhältnis-Vorschläge unter der Ausgabe.
eXtreme Movie Manager 1.5 build 1 hat eine neue HTML Datenbank-Engine, eine eigene Thumbnail-Ansicht, die Suche nach Schauspielern ist nun möglich, ein kleines Statistik-Tool wurde hinzugefügt und es wurden viele Fehler behoben.

29.5.

ReStream 0.8.9 kann erweiterte GOP Infos, VBV Buffer und constrained Parameters anzeigen, analysiert pan&scan Informationen, entfernt Sequence End Codes und kann an jeder belieben Sequence Header Position schneiden.
Es gibt auch noch einen Matroska DirectShow filter (v0.4.2), der Crashes beim Suchlauf begehbt, AAC Audio unterstützt und Ruckler beseitigt.
Hypercube Transcoder 3.04 beherrscht jetzt 44,1 KHz Input.

28.5.

DVDToolbox 0.13.4 behebt einen Multiangle Bug und fügt neue DVD-Wechselgrafiken hinzu.
BeSweet GUI 0.6b76 beherrscht Drag & Drop bei DTS Daten im Batch Modus, erlaubt die Bit Order Auswahl im AC3 Output Modus, es gibt ein paar Presets für 5.1 Output und ein Boost-Bug wurde behoben.
OggMux 0.9.5.0 hat ein verbessertes Handling ungültiger Parameter, der Split erlaubt nun auch Video-Überlappung, Einstellungen können gespeichert/geladen werden und einige Bugs wurden behoben.
OGMCalc 0.1 ist ein kleiner Rechner, der die Größe des zweiten Pass berechnet bei XviD Encodings, wenn alle Audio- und Untertitel-Dateien im selben Verzeichnis vorliegen.
VirtualDub 1.5.3 behebt (hoffentlich) alle Bugs der Version 1.5.2.
Chopper XP 2.6 kann kompliziertere VOB-Typen extrahieren, hat eine verbesserte Wiedergabefunktionalität.
Tombettworks channel downmixer ist ein Allzweck Multi-Channel Downmix Filter. Er kann jede Art von >2 Kana-Audio auf 1, 2 oder beliebigen anderen Kanal-Konfigurationen ausgeben.

Plextor hat den ConvertX angekündigt, einen Hardware MPEG1/2/4 Encoder, der analoge Video- und Audio-Quellen enkodieren kann (zur Digitalisierung von VHS Material).

Jetzt greift die Filmindustrie außerdem weitere Firmen an, die DVD Backup Software anbieten.

26.5.

CoreCodec.org und Toff, Co-Programmierer des TCMP, haben den "CoreAAC" veröffentlicht, einen Directshow AAC Filter und der erste mit 5.1 Multichannel Support. Den Source Code findet man auf der CoreAAC project page.

Zoom Player v3.10 RC1 ist erschienen. Die Änderungen umfassen eine bessere Hardware Color Control, bessere Unterstützung für AVISynth und Bug Fixes.

Gspot 2.2 build 030518 bringt ein paar kosmetische GUI Änderungen mit sich. (Gspot teilt mit, welche Codecs in einer Datei verwendet wurden und welche Filter/Codecs zum Abspielen auf dem Computer vorhanden sind.)

aspect ist eine Art Bitratenrechner: Er ist ein Kommandozeilen-Programm, das anhand von Parametern eine Liste von Ziel-Auflösungen ausspuckt und wie man sie am besten erreicht (crop gefolgt von resize oder umgekehrt) und wählt diejenigen mit dem geringsten Fehler aus. Wenn jemand eine GUI für diese Tool basteln will, kann er das tun: Die Sourcen liegen bei.

25.5.

YATS 1.3, ein Temporal Smoother, behebt den Edge Detection Bug, hat eine bessere Fade Erkennung und neue Default Settings für eine höhere Qualität (weniger Artefakte).

Doom9.de: Ich habe noch ein zweites (und letztes) Banner ganz oben auf die Seite gestellt (wie üblich, nicht animiert) und hoffe, es irritiert nicht allzu sehr beim Navigieren der Seite... So bleibe ich Doom9.de auf jeden Fall erhalten und >10.000 Besucher täglich zeigen immerhin, dass meine Arbeit nicht vergeblich ist (und es steckt viel Arbeit darin... mehr als die meisten vermuten). Danke ich für euer Verständnis. :)
--Scipio

24.5.

Vom InstantCopy Update auf Version 7.1.1 berichtete Doom9.de bereits... Es ist in der Tat deutlich schneller (kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen) und trifft die Dateigröße auch viel genauer.

Doom9.de: Eine deutsche Information zum Kiss 450 DivX3 Support findet sich auf heise.

22.5.

Es gibt auch Gerüchte über eine alternative Firmware für den KISS DP-450, die DivX3.11 abspielen können soll. Sie scheint zu funktionieren; mehr dazu im Forum.

21.5.

AVS2AVI 1.29 sollte jetzt korrekt mit XviD zusammenarbeiten und macht es daher zu einem Bestandteil von R4R_ENC 2.0a, einem Tool für den Einsatz von XVID,AVS2AVI und OGGMuxer in Robot4Rip. Mehr dazu im Forum.

Doom9.de: Für InstantCopy ist ein Update auf Version 7.1.1 erschienen, welches vor allem die Geschwindigkeit erheblich steigern und auch die Qualität verbessern soll. Erfahrungen und Kommentare dazu im Forum.

20.5.

DoCCE4U1.0.1.4 hat wieder die alte Dateibenennung, ein Update beim Handling von Reg-Einträgen im Installer und eine Hilfedatei kam hinzu.
Zoom Player v3.10 beta 2 ist erschienen und hat im Changelog unter anderem einen Knopf, um zu überprüfen, ob der ausgewählte Filter wirklich registriert ist.

Bei den Toshiba SD-M1612 und SD-M1712 DVD-ROM-Laufwerken kann man mit neuer Firmware die Lese-Geschwindigkeit erhöhen.

Und bei Doom9.org kann man jetzt die ganze Seite durchsuchen ("Search" im Menü-Frame).

19.5.

Dank ÜberIDX kann man jetzt in allen Dokumenten auf doom9.org eine Suche durchführen.

Wer sich für MP4 interessiert, könnte sich diesen interessanten Thread im (engl.) Forum ansehen.

Hört sich das nicht bekannt an? Flexplay, präsentiert zusammen mit Buena Vista Home Entertainment (Teil von Disney) EZ-D, eine DVD, die 8-48 Stunden nach dem Öffnen der Box nicht mehr abspielbar ist. Nach ihrer kurzen Lebensdauer (Zweitagsfliege?) wirft man sie dann weg. Denjenigen, die beim Aufkommen der DVD nicht dabei waren, muss man sagen, dass dieser Ansatz nicht neu ist: Das berüchtigte DIVX Pay per Play DVD-Format, dessen Player über das Telefonnetz nach Hause funkten um die Disc freizuschalten, musste aber vor Jahren aufgeben. Nach den 48h konnte man damals die Disc wegwerfen (es gab keinen Recycling Plan, ebensow wenig, wie es jetzt einen gibt) oder weitere 48 Stunden kaufen zu einem niedrigeren Preis. Es war auch möglich, sich für fast den vollen Preis einer heutigen DVD unbegrenzte Abspielbarkeit zu kaufen, aber diese Lizenz war beschränkt auf den eigenen Player und konnte nicht übertragen werden. Die größten Befürworter dieses restriktiven Formats waren - welch Überraschung - Disney, aber auch Fox. Das System scheiterte schließlich (Gott sei Dank, DIVX Discs waren nicht nur pay-per-play und gaben den Studios die Kontrolle, wann und wie man eine DVD sieht, sondern sie waren auch verkrüppelt: nur im 4:3 Format und ohne Extras, nur eine Sprache etc.), aber jetzt kommen sie mit einer Alternative: DMCA plus Wegwerf-DVDs sind fast genauso gut (aus ihrer Sicht) wie DIVX. Wenn du nicht kontrollieren kannst, was sie zu Hause machen, dann sieh wenigstens zu, dass sie es nur eine bestimmte Zeit lang machen...

18.5.

DivFix 1.10 behebt Bugs, zeigt Fehler-Timestamps im Video sowie den Namen und die Anzahl der Fehler nach Ende der Bearbeitung, die Ausgabe wird automatisch ins Quellverzeichnis geschrieben (sofern kein separates Verzeichnis angegeben wurde) und es gibt jetzt auch eine Linux-Version.
GSpot 2.2 zeigt alle installieren Codecs an, die ein bestimmtes Format abspielen können, die DirectShow Renderer Info wird jetzt als einzige Filterkette angezeigt und die Analyse ist nicht mehr auf eine kleine Anzahl von Filtern beschränkt, es gab einige Verbesserungen der Oberfläche (GUI) und das Programm kann anzeigen, ob Audio Frames über gesplittet wurden oder nicht.

17.5.

Extreme Movie Manager 1.4b1 hat eine schnellere Codec Engine, eine korrekt funktionierende Datenbankkonvertierung und der Multiple Changes Manager hat zwei neue Funktionen: Wortersetzung bei Titeln und bei Serien.
IfoUpdate 0.72 benennt Backup Dateien automatisch nach dem Original-Namen und die Browse Buttons starten alle im Ordner des letzten Backups. Nicht zuletzt hat Pioneer die Firmware v1.41 für den A04/104 DVD-R Brenner herausgegeben. Neu sind Verbesserungen beim Lesen und Schreiben sowohl von DVD-R/W als auch von CD-R/W Discs.
Im Fall 321 Studios Vs MPAA gab es keine wichtigen Neuigkeiten. Beide Seiten wurden angehört und der Richter hat sich zugunsten der MPAA geäußert, doch ein Urteil steht noch aus.

Doom9.de: Meine AthlonXP 1700+ (1466 MHz) CPU läuft auch auf 12,5*180 = 2250 MHz stabil beim Primzahlen-Rechnen. Eckdaten: 1,75V Vcore (hoch von 1,50V Standard), Infineon PC333 CL2,5 @DDR360 & @2,77V (läuft noch auf CL2,5 - ein Versuch mit CL2 steht noch aus). Die CPU-Temperatur beträgt 44°C unter voller Last und unter 40°C idle. Lärm ist kein Problem, ist nur ein Noiseblocker S2 Lüfter @2000 u/min auf dem ThermalRight SLK900. Dieses Setup ist alles andere als langsam... mein P4 sieht dagegen ziemlich alt aus... (mein Hauptrechner => siehe "Über".)

16.5.

Heute hat Doom9 einen umfangreicheren DoItFast Guide Guide anzubieten. Er basiert auf dem Film Unfaithful und ist von Sxcd1 geschrieben (Englisch). Weiterhin hat er einige DVD-R Guides aktualisiert, inkl. dem ReAuthorist Guide.

Gestern begann die gerichtliche Auseinandersetzung zwischen der MPAA und den 321 Studios.

15.5.

DoCCE4U 1.0.1.3 behebt ein falsches "auto bias" Setting beim Import der CCEData.txt, das Quality Setting wird jetzt richtig vom ausgewählten Template übernommen, Debug Info für den Dateigrößen Rechner wurde hinzugefügt und CCE 2.67.00.08 - 10 werden jetzt unterstützt.

Verbatim hat einen Dual Format DVD Brenner angekündigt. Wie der NEC-1300A bietet er: 4x DVD±R, 2.4x DVD+RW, 2x DVD-RW, 12x DVD-ROM, 16x CD-R, 10x CD-RW und 40x CD-ROM.

Doom9 kündet außerdem stolz seinen zehnten Mirror an: Ungarisch. Wie üblich bei Übersetzungs-Projekten (wie auch diesem hier) sind Freiwillige mehr als willkommen.

Doom9.de: Sorry für die längeren Update-Phasen bei den News... Mit eine Ursache war der Umbau meines "Zweitrechners" (Server, Encoder-Rechner etc.). Ein kostengünstiger AthlonXP 1700+ (1,466 GHz, Thoroughbred) mit JIUHB/DLT3C Stepping verrichtet bisher seinen Dienst klaglos mit 2,22 "echten GHz" (1,65Volt, 185FSB*12) seinen Dienst auf einem Epox 8RDA+. Er muss sich aber erst noch bewähren, bevor er zeigen kann, ob noch mehr in ihm steckt - und wird daher erst mal einen Tag Primzahlen ermitteln dürfen... Gekühlt wird die CPU von einem ThermalRight SLK900 (nicht ganz so preisgünstig ;) bei 39°C unter 100%iger Last. Mein alter Kühler erreichte im Leerlauf stolze 51°C bei einem nicht übertakteten 1800+ (1,75 Volt Palomino).

15.4.

DoItFast4U 1.1.1 behebt das Force Film Problem, das vereinzelt auftrat. Doom9 hat auch den DoItFast guide aktualisiert, v.a. wird nun beschrieben, wann man an Hand der VOB ID vorgehen sollte und wann nicht.

On2 hat eine Vorschau auf den VP6 codec veröffentlicht. VP6 unterstützt HD Material, real-time encoding bei voller D1 Auflösung (nichts Besonderes mehr) und ein angeblich 40% bessere Bild sowieso eine um 50% erhöhte Geschwindigkeit im Vergleich zu VP5. Wenn man an die VP3 und VP4 Ergebnisse in den Codec-Vergleichen zurückdenkt, wird VP6 jetzt vielleicht mit den derzeit besten Codecs mithalten können. Wie immer gibt es bei On2 nur ein paar Trailer und einen Decoder.

Auf Hardwareseite ist der Athlon XP 3200+ sowie die NVIDIA GeForce FX 5900 erschienen.

13.5.

BeSweet GUI 0.6b57 verwendet azidts für das DTS Transcoding.
Gordian Knot 0.28.2 beta behebt viele Bugs der ersten 0.28 Version, Pfad-Einstellungen sind hinzugekommen, das Rippack ist aktualisiert worden und das neueste VDubMod wird nun voll unterstützt. Vom Programm "Fair Use" ist nun der Source Code freigegeben worden.

Der DoItFast guide wurde von Doom9 aktualisiert und basiert auf dem neuesten Versionen von DoItFast4U sowie DoCCE4U. Ein ReAuthorist-basiertes Update für diesen Guide ist in der Mache.

12.5.

azidts 0.1 ist ein auf BeSweet aufbauende DTS Transcoding Utility. ZoomPlayer 3.1 beta1 kann vor allem unvollständige AVI-Dateien abspielen und bietet begrenzte Quicktime- und Matroska-Unterstützung... die restlichen Änderungen wie immer im Changelog. Von letzterem gab es einen neuen Meilenstein mit einem neuen DirectShow Filter, der neben erhöhter Stabilität auch play, pause, stop sowie Suchlauf bietet.

11.5

DoCCE4U 1.0.1.2 hat CCE CCE 2.66.01.07 und Interlacing Support (sowohl "progressive frame" als auch die "scanning order" können geändert werden), eine Qualitätseinstellung wurde hinzugefügt, abgebrochene Jobs werden markeirt und nur NTSC Streams bekommen das Drop Frame Flag. DVDToolbox 0.13.2 behebt ein paar Probleme mit Multiangle Filmen wie dem neuen James Bond. DivXManager 1.3 kann mit TV Serien umgehen und die neue Codec Engine erkennt die Größe von MPG und OGM Dateien.

10.5.

DVD subtitle converter gibt es in einer neuen Version, allerdings ohne Changelog. Außerdem habe ich den Download-Fehler bei SubRip 1.17 behoben.

TheRegister hat eine nette Story über Microsoft and DRM. Mozilla 1.4b ist eine gute Browser-Alternative auf vielen Plattformen, nicht nur auf Windows.

9.5.

SubRip 1.17 bietet DVD Studio Pro (MAC) und FAB Subtitler Export, kann SubViewer 2 Files importieren, hat eine Zeichentabelle, verschiedenfarbige Untertitel und die manuelle Schriftauswahl ist wieder in anderer Form vorhanden.

Doom9 hat ein paar Tests mit dem neuesten CCE gemacht. Es sieht in der Tat danach aus, als käme der CCE jetzt mit YV12 Quellmaterial klar, doch er wird nicht schneller.

Doom9.de: Es gibt eine neue Version der "Filmbank": Die Neuigkeiten der Version 1.3 umfassen u.a. den Import aus anderen Filmdatenbanken sowie grafische Änderungen.

8.5.

Das Layout des Codec Vergleichs hat Doom9 jetzt dank Vorschlägen verbesert (noch immer keine schaltbaren Bilder) Auch den MP4 creation guide hat er um ein paar Tipps und Wiedergabemethoden erweitert - und er hat einen Guide namens VirtualDubMod procedures geschrieben. Bemerkenswert hieran ist beim diesem Guide vor allem OGM / Matroska Verarbeitung.

The mmswitch multiple audio switch Filter ist jetzt ein open source project. Hypercube hat 2 neue Tools: ein DirectShow Filter für DTS Wiedergabe im WMP und noch einen DTS->DTS-WAV Konverter. Im audio forum steht mehr dazu.

7.5.

Cinemacraft hat den CCE SP in Version 2.67.0.10 Beta freigegeben. Der Timecode im ECL wird korrekt gesetzt und der letzte Frame im Video fehlt nicht mehr. Außerdem kann man jetzt AviSynth 2.51 YV12 Scripts ohne CovertToYUV2 verarbeiten. Mehr dazu im Forum.

Hypercube Transcoder 3.0.1 hat einen verbesserten Filter Scanner. Der in der Linux-Szene beliebte "mplayer" ist jetzt auch für Windows verfügbar.

5.5.

Die "Filmdatenbank" ist... nun ja, eben eine einfache Filmdatenbank, undzwar mit Cover Anzeige, Internet-Suchfunktion, Sortierfunktion, beliebiges Editieren... Mehr Infos dazu gibt es auf justbox.de (der Homepage des Autors). Das Programm ist auf Deutsch und Freeware.

Doom9.org: Nach mehr als 3 Wochen Arbeit hat Doom9 seinen neuen Codec Vergleich fertig gestellt. 7 Codecs wurden durch den Testparcours aus Filmen und neuerdings auch einem animierten Film (Futurama) geschickt. Ergebnis: Finde es selbst heraus ;) Eigentlich sollte die Darstellung der Screenshots verbessert werden (besserer Vergleich), doch Forum-Probleme hinderten ihn daran, die Verbesserungen einzubauen - möglicherweise folgen sie später.
Bei den Arbeiten für den Vergleich updatete er auch den MP4 Creation Guide. Bemerkenswert ist v.a. die Möglichkeit, AAC Audio in MP4 Dateien in den gängigen Media Playern ohne Probleme abzuspielen.

Für Entwickler gibt es den SmartRipper 2.41 Source Code.

4.5.

GordianKnot 0.28.1 arbeitet mit dem neuen VDubMod zusammen und bietet jetzt 2 GB Splitting und Bugfixes bei der zweiten Tonspur.

Doom9.de: Besser spät als nie... hier sind neue "Leser-Guides", die ich zugesandt bekommen habe! :)

Digital Capture Guide - Der Weg vom PVA-Format oder MPEG2-TS-Format zur SuperVideoCD. [von Lucike]
DVD2SVCD Guide mit CCE 2.66/67 - Erstellen von SVCDs mit DVD2SVCD und CCE SP 2.66/2.67 [von sPeziFisH]
Diagramm zur SVCD-Erstellung (PDF, ~ 100kb) - Verlaufsdiagram zur Erstellung von SVCD mit TmpgEnc [von odin]

Das Diagramm wollte odin zur Diskussion stellen - insofern könnt ihr gerne Kommentare zu dieser Darstellungsweise beitragen. Außerdem werde ich die Guides bei Gelegenheit noch besser verlinken (momentan sind sie nur unter den "externen Guides" zu finden).

Wenn es manchmal länger dauert, liegt das seltener daran, dass ich es vergessen habe... oft gibt es zu viele andere Dinge zu tun (so wie jetzt das neue Forum). Aber ihr dürft mich ruhig nochmal darauf aufmerksam machen, wenn ich zu lange brauche! (thx sPeziFisH)

3.5.

Die DivXNetworks haben Dr. DivX 1.0 vorgestellt. Es ist eine umfassende DivX Encoding Applikation für verschiedene Eingabeformate (MPEG1/2/4, AVI und WMV), enthält Resizing und Deinterlacing/IVTC Funktionen, Batch Encoding und es kann Filter von Dritten benutzen (z.B. von VirtualDub). Dr. DivX soll auch recht schnell sein. Wie üblich, kann man diese Software im Forum diskutieren (im engl. Forum gibt es bereits einige Meinungen).
Dann gibt es noch eine Sammlung von IfoEdit Subtitle Tools, die es z.B. erlauben, MicroDVD Player Dateien in das von IfoEdit benötigte "sup"-Format zu konvertieren. Der Subtitle Workshop ist ein gut ausgestattetes Editierungs-, Erstellungs- und Konvertierungswerkzeug für Untertitel und unterstützt alle bekannten Untertitel-Formate
Und obwohl wir (noch) keinen Guide oder eine Software Sektion für Linux haben, gibt es eine wachsende Linux Community im Forum, die das hier interessant finden könnte: DVD-Create ist eine Linux DVD Creation Framework, welches nicht nur das Schreiben von DVDs ermöglicht, sondern auch das Editieren und die Erstellung von Sicherheitskopien.

Doom9.de: In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift C't gibt es einige interessante Informationen zur Funktionsweise von Codecs und einen Test aktueller Codecs ('Kompressionisten') wie z.B. WM9, DivX, XviD, Quicktime und anderen. Außerdem lohnt ein Blick in diese Ausgabe 10 der C't, wenn man einen leise(re)n PC haben möchte.

2.5.

The Core Media Player RC3 Matroska edition unterstützt Matroska und XCD nativ, hat einen besseren CDDA Datenbank-Support und weitere nette Dinge - siehe Changelog.

Doom9.de: Durch ein kleines Missgeschick kamen mir die News abhanden... daher eine verkürzte Variante hier (v.a. der gestrige Tag ist kürzer). Das alte Forum ist jetzt nur noch lesbar, das neue Forum ist natürlich stattdessen für euch da. Da die Webseite eine neue IP hat, funktionieren direkte Downloads von Doom9.org momentan nicht - das wird sich dann ändern, sobald wieder doom9.de in der Adressleiste steht...

1.5.

Neue Tools:
- DVD Decrypter 3.1.6.0 - Changelog
- VirtualDubMod 1.5.1.1a bringt MPEG2 und AC3 Support sowie Bugfixes (z.B. mehrere Tonspuren für alle Container) und Matroska Container Support. Changelog.
- VirtualDub 1.52 - Changelog
-
TMPG 2.511

Matroska ist erschienen. Offizielle Ankündigung im Forum und Download.

Vom 30.4.: Die 321 Studios haben ein mit 70 Euro recht teures One-Click-Tool für das DVD-Transcoding (per compressed domain transcoder) namens DVDXCopyXpress vorgestellt.