News Archiv - April 2003 <<

>> Zurück zum Index

Datum
News
28.4.

Der PluginPac Frameserver kann zum Frameserving aller großen Video Editiertools verwendet werden (Vegas, Premiere und MediaStudio Pro). Es unterstützt Video und Audio und ist kostenlos; laufende Forumsdiskussion (Englisch). Pegasys Inc., der TMPG Distributor, hat ein neues Tool namens TMPGEnc DVD Author veröffentlicht. Es ist ein DVD-Authoring Tool für Einsteiger und unterstützt alle Arten der TMPG-Ausgabe. Ein interessantes Feature ist, dass man bereits existierende DVD Video-Dateien verarbeiten kann und bestimmte Szenen schneiden kann; laufende Forumsdiskussion (Englisch). Xmpeg 5.0 beta 2 beinhaltet Prozessor-Optimierungen (z.B. Hyperthreading beim P4 mit 3 GHz) und behebt viele Bugs. IfoUpdate 0.71 behebt das Angle Handling im "adjusted cell mode".

Der Hypercube Transcoder 3 ist ein MPEG2 Multichannel Encoder für AC3 und DTS Quelldateien. Er kann auch zur Erstellung von 6 RAW PCM Dateien verwendet werden und ermöglicht so das DTS Transcoding in beliebige Zielformate. Mehr dazu im (engl.) Forum.

Doom9.de: Meine Uni hat wieder angefangen, daher die Verspätungen ;) Außerdem nimmt das neue deutsche Forum viel Zeit in Anspruch. Ich will nochmal auf die News vom 26.4. hinweisen: GordianKnot 0.28 ist an diesem Tag erschienen. Im alten Forum kann man noch 2 Tage etwas schreiben.

27.4.

Doom9.de: Das neue Doom9.de Forum ist heute abend online gegangen. Es gibt zwar noch immer einige kleinere Dinge zu tun (englische Texte eindeutschen in Forum-Meldungen z.B.), aber wir starten trotzdem schon jetzt. Ich habe entschieden, als kurze Übergangszeit das alte Forum noch 3 Tage aktiv zu lassen und dann "einzufrieren", also nur lesbar zu machen. Also macht in den folgenden 3 Tagen euren Frieden mit dem alten Forum: ghost.doom9.de ;-). Ab Mittwoch abend bleibt es auch weiterhin unter dieser Adresse erreichbar - nur eben dann "read-only".

---

Doom9.org: Ein Richter entschied in Los Angeles, dass Grokster und StreamCast p2p Dienste nicht für illegale Aktivitäten ihrer Mitglieder haftbar gemacht werden können. Das Gericht begründete seine Enscheidung damit, dass diese Dienste schwer kontrollierbar sind, weil sie dezentral arbeiten und dass die Dienste auch wertvolle legale Dinge bieten. Man erwartet, dass die Kläger (MPAA und RIAA) der Entscheidung zustimmen werden. Hier kann man die ganze Geschichte nachlesen oder als PDF Datei bekommen.

26.4.

Gordian Knot 0.28 ist erschienen. Unterstützt werden alle DivX5 und XviD Versionen, VDubMod wird für Encoding und Muxen verwendet (außer für DivX3 Encoding), AviSynth 2.51 wird verwendet und es gibt mehr Filter.
Bei GKnot gibt es zwei Packs: Das RipPack 0.28 beinhaltet alle benötigten neuen Applikationen, der CodecPack 1.1 beinhaltet hingegen die Codecs für das Encoding und Audio/Video Wiedergabe. Mit dabei ist auch das brandneue DivX5.05 Codec Fix, welches Probleme in DVD2AVI, AviUtl und anderen Programmen, die nicht ICImageCompress benutzen (VirtualDub und Derivate sind nicht betroffen). Wie üblich gibt es DivX5.05 als Standard und als Pro Version.

Doom9.de: Das neue Forum wird noch an diesem Wochenende online gehen, wenn alles gut geht, schon heute abend. Das hat ein paar Konsequenzen:

- Das alte Forum bleibt auf unbestimmte Zeit weiter online; allerdings kann darin nicht mehr geschrieben werden.
- Alle Mitglieder müssen sich neu anmelden.
- "Offene Fragen" aus dem alten Forum dürfen natürlich auch im neuen wieder gestellt werde (kein Doppelposting ;).
- Für weitere Fragen: Fragen zum neuen Board (im alten Forum)

25.4.
In Erwartung der finalen Version von Gordian Knot 0.28 (der Release Candidate Status wurde bereits erreicht) hat Doom9 alle Gknot Guides aktualisiert und einen neuen Guide geschrieben: XviD Encoding using Gordian Knot (Englisch).
24.4.

ChopperXP 2.51 enthält ein paar Bugfixes, eine veränderbare Fenstergröße und gespeicherte VOB Dateien starten mit einer Navigations-Sektion.

Und der Fall "321studios gegen MPAA" wird nächsten Freitag vor Gericht verhandelt.

23.4.

Doom9.de: Das Forum ist wieder online. Bei Problemen empfehle ich: 1) Ausloggen 2) Browsercache löschen 3) Einloggen.
Nochmal als Hintergrund: Das Forum war wegen Wartungsarbeiten (Betriebssystem-Wechsel) nicht zu erreichen. Es ist noch nicht das neue Forum; dieses wird dann keinen derartigen Wechsel mehr erfordern.

-----

DVD2One 1.1.3 verbessert die Entfernung des Layer-Wechsels (kurze Pause) beim Full Disc Copy Modus. Für Mac OS X gibt es jetzt auch das ebenfalls kostenpflichtige DVD2OneX.

Während Intel bekanntermaßen jetzt 800MHz FSB P4s ausliefert, brachte AMD die Opteron Server CPU heraus. Außerdem senkten beide Prozessorschmieden ihre Preise. Produkte mit den neuen CPUs sind bald zu erwarten (allerdings zu Premium-Preisen...).

22.4.

Sony hat auf seiner japanischen Website eine neue Firmware für den DRU500A/X DVD Brenner herausgebracht.. v2.0f verbessert das Audio CD Playback, wenn die automatische Übersetzung zutrifft.

AccessTek hat den neuen DVD Brenner DD0203 angekündigt. Er unterstützt +R/W bei 4x/2,4x und -R/W bei 4x/2x, beschreibt CD-R/W mit 24x/10x und liest DVD/CD mit 12x/40x. Das eigentlich Besondere an dem Brenner ist das HD-BURN Format, durch das sich doppelt so viele Daten auf eine CD-R speichern lassen wie üblich (z.B. 1,4 GB auf 700 MB Discs). Allerdings gibt es auch ein Problem: Nur DVD-ROMs oder DVD-Brenner können diese Scheiben potentiell lesen, benötigen dafür aber eine neue Firmware... für das Schreiben gilt dasselbe, wodurch dieser neue Brenner momentan das einzige Gerät ist, das mit HD-BURN - Discs umgehen kann. Die Diskussion dieses seit längerem angekündigten Features findet man im (engl.) Forum.

Doom9.de: Das Doom9.de-Forum wird wohl leider bis heute abend down sein... wer bis dahin nicht ohne Forum auskommt, kann auch mal bei Gleitz.de vorbeischauen. ;)

21.4.

ZoomPlayer 3.0 ist erschienen. Wie früher schon gesagt, gibt es zwei Versionen: Die kostenlose Standard Edition und die Professional Edition, die auch DVD-Abspielfähigkeiten mitbringt und nach einer Probezeit zur Registrierung auffordert. Hier ist wie üblich noch der komplette Changelog.

Der ausführliche IVTC / Deinterlacing Artikel von Doom9.org Forum-Moderatoren wurde aktualisiert. Er hat 2 neue große Sektionen: eine erklärt Pro und Contra der verschiedenen Deinterlacing Filter und die andere erklärt die Vorgänge, die in DVD2AVI ablaufen.

Doom9.de: Das Forum war heute wegen Wartungsarbeiten down (Server-Software wurde aktualisiert). Bald werden wir im Forum eine komplett neue Software haben, die eine Fülle von Vorteilen bietet. Also bleibt dran ;)

20.4.

DoCCE4U 1.0.1.0 hat einen Menüeintrag um Logfiles zu löschen, zeigt geladene Kapitel an; wenn es ein Problem mit CCE gibt, versucht das Programm den Prozess neu zu starten; außerdem wurde die Logfunktion für Multipass VBR Informationen repariert.

19.4.

Wer gern XviD Videos im OGM Container erstellt, könnte sich hierfür interessieren: r4r_enc setzt da an, wo r4r aufhört; es akzeptiert DVD2AVI Projekte und Audio-Dateien, encodiert das Video nach DivX (inkl. Forced Subs bei Bedarf), dann muxt es Audio und Video und schneidt den Output in CD-gerechte Häppchen auf.
Neue Builds von ffdshow und ffvfw wurden im Forum auch gemeldet. Zu beachten ist, dass man bei dieser speziellen ffdshow Version auch ffvfw installieren muss - sonst funktioniert der Konfigurations-Dialog von ffdshow nicht.

17.4.

DVD2AVI 1.77.4 bietet alles, was schon Version 1.77.3 bot (bis auf das nicht funktionierende Clip/Resize und die zusätzlichen IDCTs in 1.77.3 werden nicht unterstützt) und schreibt dabei 1.76-kompatible Projekt-Dateien, kann also mit der normalen mpeg2dec.dll verwendet werden.. Auch neu: ZoomPlayer 3.0 RC3.

DivX 5.04 bietet Kontrollverbesserungen, was zu gleichmäßigerer Qualität führen sollte, sollte nicht mehr Systemhänger auf K6-2 CPUs produzieren (benutzt die noch jemand?), viele CLI Optionen wurden aufgelöst, Synch Probleme beim Suchlauf wurden behoben, der MPEG-4 Type Indicator wird gemäß der gewählten Encoding Parameter richtig gesetzt, der grüne erste Frame bei hohen Bitraten ist Geschichte, Nth Pass Encoding wurde verbessert und sollte weniger hohe Quantizer verwenden (hoher Quantizer = niedrige Qualität) und die Helligkeit- und Sättigungs-Schieberegler sollten jetzt richtig funktionieren. Alle Änderungen findet man hier. Wie immer gibt es zwei Versionen: Die Standard-Version für das MPEG-4 Simple Profile und die Pro Version für das MPEG-4 Advanced Simple Profile.

16.4.

AC3Filter 0.68b erlaubt die Speicherung von Einstellungen, hat eine Systemkonfigurations-Seite, zeigt die Output Level Overflows an und unterstützt Zeitversatz (Time Shifting) um asynchrone Tonspuren zu korrigieren. ScenChap 1.28 ist ein Bugfix Release und sollte eine Fehlermeldung bei der internen Überprüfung der Kapitellänge eliminieren. Eine neue Beta von AviSynth 2.51 beinhaltet bedingte Filterung. Unter derselben Adresse kann man auch ein Build von ffvfw finden, welches das Öffnen von AviSynth Scripts in praktisch jeder Applikation erlaubt, die AVI Dateien verarbeitet. Gordian Knot 0.28 Beta ist erschienen und kommt als Installer, der alle zusätzlich benötigten Tools beinhaltet; und sie haben auch einen Codec Installer mit all den Codecs die man benötigen könnte.

Nicht zuletzt gibt es von Pioneer noch ein interessantes Dokument über DVD-R Schreibgeschwindigkeiten: Es scheint, als wären durch die neuen 4x DVD-Rs bald Firmware Updates für neue Medien (Rohlinge) nicht mehr nötig, da sich die Schreibstrategie für solche Discs auf dem Rohling befindet statt in der Firmware des Brenners.

Doom9.de: Leider gab es heute morgen wieder einen kleinen Serverausfall - wurde aber schnell behoben. :)

15.4.

Robot4Rip 0.4 behebt einen Bug, wenn vStrip zum Rippen benutzt wird, der Full Copy Modus der neuesten DVD Decrypter-Version kann als Alternative zum ISO Modus verwendet werden und die französische Übersetzung ist enthalten.

Doom9.de: Intel hat seinen neuen Dual DDR Chipsatz Canterwood und einen passenden Pentium 4 mit FSB800 vorgestellt: Test von HardTecs 4u. Allerdings wurde die neue CPU gleich wieder zurückgezogen.

14.4.

Neu: DivX 5.04 beta4. Behoben wurden vor allem Crashs bei K6-2 CPUs und CLI Probleme. Neu im Download-Archiv ist SVCD2DVDMPG 1.1. Damit kann man SVCDs auf DVD±R ohne Re-Encoding brennen (das Audio muss natürlich evtl. auf 48KHz gesamplet werden). Es verwendet Microsoft .NET, das man gesondert herunterladen muss (20+ MB .NET framework, auch über Windowsupdate beziehbar). Auch neu: Zoom Player 3.00 RC2.
Ein interessantes und dazu noch günstiges DVD Authoring Tool ist DVDlab. Dazu gibt es einen öffentlichen Betatest und ein Feature, das für SVCD-Fans mit DVD-Brenner interessant sein dürfte: Man kann damit SVCDs auf DVD±Rs ohne Patcher oder externe Tools bringen. Die neueste GKnot alpha can jetzt Dateien an vorgegebenen Stellen splitten.

13.4.

DoCCE4U 1.0.0.9 beta erlaubt das Setzen der Field Order bei der Ausgabe, Kapitel Punkte werden jetzt in der Registry gespeichert, während des ersten Pass wird keine MPV erstellt, was den Prozess beschleunigt, es wurde Logging hinzugefügt (Log-Datei bei Problemen posten) und einige Programm-Versions-Checks wurden hinzugefügt, welche warnen, wenn eine andere CCE-Version als 2.50 eingesetzt wird oder AviSynth höher als 2.08 (andere Versionen dieser beiden Programme dürfen momentan nicht verwendet werden). DVDToolbox 0.13.0 erlaubt die Auswahl von Substreams (Audio und Untertitel) im "Content Picker" (Inhaltsauswahl).

Doom9 hat einen DVD Shrink Guide geschrieben. Er handelt von kompletten Film-Backups, nur-Hauptfilm-Backups und DVDs mit mehreren Episoden (Serien z.B.), insgesamt also so ziemlich alles, was man mit DVD Shrink machen kann. Und dabei benutzte er endlich seinen DVD2one key und schrieb auch dafür einen Guide. Nicht zuletzt ging er die DVD Burning Sektion durch und fügte Hinweise hinzu, wie man InstantCD/DVD zum Brennen von DVD-Dateien verwendet.

12.4. ImgTool 0.90 build 4 macht die Volume ID Längenwarnung optional. Robot4Rip 0.3 unterstützt auch andere Tonspuren als AC3 (aktivierbar über "edit" - "enable all audio tracks", aber Vorsicht: du musst deine eigenen Audio-Profile erstellen), ein Bug in der Auto Force-Film Erkennung wurde behoben, VobSub läuft jetzt auch unter Win9x/ME.
11.4.

Besitzer des TEAC DV-W50E können sich freuen: Da das Laufwerk baugleich zum Pioneer 105 ist, kann man die neue Firmware für das Pioneer Laufwerk auch für den TEAC Brenner verwenden: Hier steht, wie es geht.

Und es gibt zwei weitere kommende Übersetzungen: Ungarisch und Türkisch. Wenn ihr Ihnen helfen könnt, dann tut es - am Anfang braucht man viel Hilfe von Freiwilligen.

Doom9.de: Heute gegen Mittag war Doom9.de endlich wieder erreichbar... Es gab kurz Serverprobleme, deren Ursache aber erst lokalisiert werden musste. Also: Keine Sorge - war nur von kurzer Dauer. Ein Lob geht an dieser Stelle an das Hosting, das den Fehler umgehend korrigierte, als ich mich bei dem Sponsor meldete. Besten Dank! :-)

10.4.

DVD Shrink 1.03 hat mehr Kompressions-Levels, eine genauere Vorhersage der Dateigröße, der Fehler "not a system pack" wurde behoben, der Multiangle Support wurde aus dem Reauthoring Modus entfernt, da er nicht gut funktionierte (kommt wieder, wenn die Fehler behoben sind) und alle Buttons werden jetzt aus den Menüs entfernt im Reauthoring Modus.
DVD Decrypter 3.1.5.0 hat eine bessere Medien-Erkennung, Region Patching Code, DVD+R/W Support, VOB ID Splitting and CSS Entschlüsselung. Weiterhin kann er jetzt an Hand der VOB ID splitten (im File Mode), MDS Dateien für die meisten Image Typen erstellen, mehr Bildtypen werden im Schreibmodus unterstützt und das Volume Label eines zu brennenden Bildes kann geändert werden, die maximale Schreibgeschwindigkeit einer Disc wurde beim ISO Mode im Information Modus hinzugefügt, etc. etc.
DVD2One 1.1.2 erlaubt die Soundtrack Auswahl des Hauptfilms jetzt auch im Full Disc Modus und Region Code, User Prohibitions (Benutzer-Einschränkungen, z.B. dass man die Studio-Logos nicht überspringen kann bei Original-DVDs) und das Layer-Wechsel Bit sind jetzt aus dem Full Disc Modus entfernt worden.

9.4.

DVD Shrink 1.02 findet ihr jetzt auch im Download-Archiv von Doom9. Die letzte GKnot 0.28 alpha hat auch ein sehr interessantes Feature: Sie unterstützt XviD.

Doom9 hat jetzt endlich seinen Wunschbrenner gefunden: Für den Pioneer 105/A05 gibt es jetzt eine Firmware, die CSS-geschützte DVDs mit mehr als 2x rippt und gleichzeitig region-free ist. Ersteres beweist, was er lange vermutete: Einige DVD Laufwerke werden absichtlich bei CSS-DVDs gedrosselt. Was noch nicht fest steht, ist jedoch, ob dies der Reduzierung der Lautstärke und der Schonung des Laufwerks beim Playback dient oder ob es einem einfach nur das Leben schwer machen soll, wenn man DVDs rippen will.

Doom9.de: Leider scheint das Forum heute down zu sein. Die Ursachen entziehen sich meiner Kenntnis... Nachforschungen werden aber angestellt. Möglicherweise könnte das auch endlich die Umstellung von der lästigen IP-Adresse im Browser auf das gewohnte "www.doom9.de" sein - solche Provider-KK-Anträge ziehen sich oft sehr in die Länge (bzw. es gab Komplikationen). :( Die IP-Adresse statt doom9.de ist übrigens auch der Grund, weswegen Download-Links in den Guides nicht funktionieren - ihr müsst dann auf die Downloadseite (von doom9.org) gehen. Was ich noch sagen wollte... das tut mir Leid wegen den Downloads, die in den Guides nun schon Wochen nicht direkt funktionieren. :-/ Wer konnte auch ahnen, dass das so lange geht mit der IP-Adresse... Update: Bei mir steht jetzt schon Doom9.de in der Adressleiste, Forum weiterhin down. :(

8.4.

DVD Shrink ist ein weiteres Tool in der Reihe der "Knopfdruck"-Programme, die DVD->DVD±R Backups vereinfachen sollen, nur hat dieses etwas Besonderes: Es ist schnell, hat gute Features und es ist gratis! Ich hab bisher nur einen kurzen Blick darauf geworfen, aber nach dem zu urteilen, was ich gesehen habe, ist der Ansturm auf die offizielle Seite kein Wunder. Alternative Download-Quellen kann man im Forum finden, wo auch über das Programm diskutiert wird. Eine deutsche Beurteilung gibt es auf Heise.de.

Und wir haben einen neuen Mirror: Simplified Chinese (wird in der VR China gesprochen). Wer sich über den Domain-Namen wundert: GB und Big5 werden üblicherweise für Simplified und Traditional Chinese verwendet.

Doom9.de:
cR1oN1X hat folgende 4 Guides übersetzt. Danke dafür!
DivX encoding FAQ - Alles über DivX Encoding. (etwas veraltet)
FlaskMpeg FAQ - Alles über FlaskMpeg. (etwas veraltet)
SVCD zu DivX Konvertierung - Wie man eine SVCD in DivX umwandelt (Komplettanleitung).
TMPG Prozeduren - Erklärt einige TMPG Operationen wie Schneiden, Muxen, Demuxen etc.

Campari hat einen Guide (PDF-Format) selbst geschrieben:
DVD Authoring: Professionelle Untertitel und Kommando-Sequenzen - Von Aspect-Ratio bis Forced Subs, mit Maestro. [von Campari, PDF, 168KB] Dieser Guide wendet sich eher an versierte Benutzer.

7.4.

ZoomPlayer 3.0 RC1 ist erschienen. Es gibt nun zwei Varianten des ZoomPlayer: Die Standard Edition spielt Dateien ab, während die kommerzielle Professional Edition auch DVD-Wiedergabe bietet.

Doom9.de: Für Pinnacle InstantCopy ist ein Update auf Version 7.02 erschienen (Datum: 3.4.2003).

5.4.

VCDEasy 1.1.5 bietet Laden und Speichern von Projekten, wiederverwendbare MPEG Analyse Infos, eine Anti-Flimmer-Option bei der Option "MPEG still", es gibt weitere Tests und die meisten nicht-VCD Settings wurden in einen Einstellungen-Dialog verschoben. DVD2SVCD 1.1.3 build 2 behebt ein SimpleResize Problem von Version 1.1.3. Media Player Classic 6.4.4.2 behebt Abstürze bei OGMs unter Benutzung von Vorbis Sound und entfernt das Popup des AVI-AC3 handler filter.

Doom9.de: Ich (Scipio) bin wieder im Land... ab heute kommen die News wieder von mir. Besten Dank an BaronVlad für die gute Vertretung!

4.4.
DVD2SVCD 1.1.3 build 1 unterstützt den Canopus ProCoder 1.25.15.0, eine Reihe von Bugs, die ProCoder betreffen, wurde gefixt, CCE 2.66 wird unterstützt (für die Demo wird EclCCE benötigt) inklusive Templates, das ganze funktioniert auch mit Kapiteln in ECL Dateien und Maestro Chapter Files und AviSynth 2.5 von Beginn an, auch von extern einzubindende Untertitel können über eine Vorschaufunktion bequem betrachtet werden. Ein neues ImgTool Classic package ist erschienen, mit ein paar kleinen Änderungen im GUI, interessanter dürfte jedoch die neue cygwin dll und die neue Version von mkisofs sein. DoCCE4U 1.0.0.8 ist nun besser für Leute geeignet, die ohne eine Englische Windows Version leben müssen, weiterhin gab es Änderungen am Design, sowie bei der Unterstützung des CCE und Avisynth. DVD2AVI2 1.83.5 ist eine Mod Version von DVD2AVI für HDTV. Es beseitigt mögliche Tonprobleme (Versatz), die Unterstützung von Dateien, deren Dateiendung nur aus zwei Buchstaben besteht ("2 character file extensions"), wurde verbessert.
3.4.
Media Player Classic 6.4.4.0 hat nun erweiterte QuickTime Unterstützung und eine "save as function". mit der man VCD/SVCD/XCD/Audio CD/und VOBs (in eine einzelne VOB, ohne CSS Entschlüsselung) rippen kann, Toolbars, die sich ihre Position und Größe merken, beim Öffnen einer VIDEO_TS.IFO Datei springt das Programm in den DVD Modus, durch Öffnen einer anderen IFO beginnt es, den entsprechenden Titel abzuspielen, selbst Fernbedienungen via WinLIRC und uICE finden Unterstützung, und ein BugFix sorgt für ein weicheren Wechsel der AC3 streams beim Benutzen von AC3 Filtern. Gordian Knot 0.28 hat alpha 4 erreicht. DivX3 Unterstützung gibt es wieder und die Bitrate bei DivX5 wird nun richtig entsprechend der Berechnung innerhalb von GKnot eingestellt.
2.4.

Die Entwicklung von GordianKnot schreitet voran. Gordian Knot wird nun als open source project auf sourceforge geführt, eine erste Vorab Version von Gordian Knot 0.28 ist bereits erschienen. Bis jetzt funktioniert Cropping bei durch 2 teilbaren Werten, LancosResize, Bob und FieldDeinterlace ohne blending sind zum Avisynth Dialog dazugekommen und DivX5.03/5.04 wird unterstützt. Da der Nachfolger von TheWef's GordianKnot zur Zeit auf Eis liegt, hat er nun die funktionierenden Teile des Nachfolgers in Form des Programms Robot4Rip veröffentlicht. Robot4Rip 0.2 beta ist ein voll automatisiertes Tool, um eine DVD zu rippen und zu demuxen, auf dem Weg, DivX / XviD zu erstellen. Es rippt die ausgewählte PGC, encodiert die benötigten Audio Tracks nach MP3 oder Ogg Vorbis, extrahiert die benötigten Untertitel mit Hilfe von VobSub, erstellt ein DVD2AVI Projekt und Kapitel Dateien für Eure OGMs. Dabei kann jeder Schritt frei konfiguriert, an- und ausgeschaltet werden. Nach der Installation muß normalerweise nur die DVD ins Laufwerk gelegt und Robot4Rip gestartet werden. Nach Drücken des Start Knopfes geht es dann direkt weiter in Richtung GKnot (Das GKnot Setup wurde dadurch auch etwas einfacher, die Kalkulation der Bitrate wurde nun sehr genau, weil schon im Vorfeld die Größe der Tonspuren bekannt ist.) Im Englischen wurden die Guides bereits aktualisiert (hoffentlich ohne copy and paste Fehler bei den vielen Dokumenten). Einen Guide, wie Robot4Rip funktioniert, gibt es natürlich auch schon: Direkter Link zum Guide.

Doom9.de: Gestern war der 1. April. Wer glaubte, doom9.de macht da eine Ausnahme, der irrte. Die Meldung, der GKnot Nachfolger sei da, führte auf eine Seite von TheWEF, wo eine der ersten Versionen des Programms GKnot liegt. Vielmehr ein Bitraten Berechnungstool als ein Komplett Ripper. Daß tatsächlich ein Nachfolger veröffentlicht wurde, war (zumindest, was den Zeitpunkt betraf) reiner Zufall. Ich bitte, die Verwirrung zu entschuldigen -;) Auch L-VCD von bergH ist wohl eher in dieser Richtung anzusiedeln. Mehr zum Thema 1. April gibts im Forum.

Wer helfen möchte, die Anleitungen zu GKnot im Deutschen anzupassen, der möge sich bitte melden, Hilfe sehr willkommen. Das betrifft natürlich auch die Anleitung zu Robot4Rip.

1.4.

Doom9.de: Eine Test-Version des GKnot Nachfolgers steht nun zum Download bereit. Hoffentlich findet sich jemand, der dieses Projekt weiter betreut.;)
Großartige Neuigkeiten gibt es auch im Bereich MPEG1. bergH aus dem DVD-SVCD-Forum hat den VCD Standard weiter nach vorn gebracht. Es ist nun möglich, mit dieser Technik 3 - 4 Stunden Film auf einen normalen Rohling zu pressen. Die Technik nennt sich L-VCD. Information und Anleitung hier direkt im DVD-SVCD-Forum.


Doom9.org:
Es gibt eine neue FAQ zum Thema Flashen des Pioneer A05 / 105. Enthalten ist auch ein Link zu einer gehackten Firmware, die die Verwendung von Ritek G03 Rohlingen beim 2x Brennen erlaubt. Wie bereits erwähnt kann das aber zu einer drastischen Erhöhung der Fehlerrate führen, was man evtl. erst später bemerkt.

Anmerkung: Avalon hat sich die Mühe gemacht, diese FAQ ins Deutsche zu übersetzen. Vorsicht ist aber angeraten, da durch so einen Patch auch das Laufwerk zerstört werden kann bzw. zumindest die Garantieansprüche erlöschen.